Die besten Ideen für grüne Oasen auf kleinstem Raum

Die Giardina 2019 rückt die kleinsten Gärten in den Mittelpunkt und zeigt, wie Sie auch im Mini-Garten oder auf dem Balkon einen grünen und nachhaltigen Lieblingsort erschaffen.

Giardina 2019: Die Lieblingsideen der Redaktion für grüne Oasen
Ein rustikaler Holztisch um einen Baum gebaut. Foto: © MCH Messe Zürich/Giardina
  • 214
  • 0

Grüne Oasen auf kleinstem Raum zur Erholung schaffen

Die Natur ist ein perfekter Rückzugsort vom hektischen Alltag – vor allem in der Grossstadt, wo es wenig Grün gibt. Und genau für solch einen Rückzugsort präsentiert die diesjährige Giardina zahlreiche Ideen – egal ob für einen Hotspot in einem grösseren Garten oder auf der Terrasse oder dem Balkon. Ein «Lieblingsplatz», so das Leitthema der Ausstellung, kann ganz individuell und dem Ort entsprechend gestaltet werden.

Weniger Arbeit dank Artenvielfalt

Ein grosses Thema der Ausstellung ist die Nachhaltigkeit und Ökologie. So präsentiert die Giardina ganze Gärten, die der Natur nachempfunden sind und durch Artenvielfalt wenig Eingriff durch den Besitzer brauchen. Für den Balkon oder die Terrasse gibt’s zahlreiche Ideen für einen kleinen Nutzgarten – von Pflanzsäcken bis hängende Kräutertöpfe. Und auch bei der Ausstattung fehlt es nicht an Inspiration, von rustikalen Holztischen bis zu Loungestühlen aus recyceltem Segelstoff.

Die 18 Lieblingsideen der Redaktion für grüne Oasen

Bild: 1 von 18

Coole Sukkulenten-Wand

Ein cooles Deko-Element im Haus oder draussen ist diese Sukkulenten-Wand. Sie bringt das grüne Etwas ins Haus oder auf den Balkon. Auch ein Gestell mit verschiedenen Pflanzen bringt die Natur ins Haus. Foto: © Michelle Kägi

Weitere Bilder anschauen

 

Technik im Garten schont Ressourcen

Ein weiteres Leitthema der Giardina ist die Technik und Digitalisierung im Garten – von komplett automatisierten Smart-Gardening-Systemen, welche unter anderem die Regenmenge messen und dementsprechend den Garten bewässern und selber den Rasen mähen, bis zur energiesparenden Solarbeleuchtung.

Diese Integration von Technik in den Garten soll uns einerseits ermöglichen, weniger Aufwand für den Garten betreiben zu müssen und ihn darum mehr geniessen zu können. Anderseits schont sie aber vor allem wertvolle Ressourcen wie Wasser und Energie.

Die Giardina ist die grösste Indoor Gartenmesse Europas, wobei es in anderen Ländern nichts Vergleichbares gibt. Sie zeigt jährlich neue Trends und Innovationen rund um den Garten. Die Messe findet dieses Jahr bereits zum 21. Mal vom 13. – 17. März in der Messe Zürich statt.

Hier geht’s zu Eindrücken der Giardina 2017 und 2018.

Pflanzen Sie einen Baum in Madagaskar mit nur einem Klick

Pflanzen Sie einen Baum in Madagaskar mit nur einem Klick

Auch ohne Erfahrung ganz einfach einen Gemüsegarten anlegen

Auch ohne Erfahrung ganz einfach einen Gemüsegarten anlegen

«Essbarer Spielplatz» soll Spass an Gartenarbeit wecken

«Essbarer Spielplatz» soll Spass an Gartenarbeit wecken