Region Bern: Bio-Bauernhöfe als Einkaufs- und Ausflugsziel

Berner Biohöfe bieten dem Besucher viele Einkaufs- und Event-Möglichkeiten. Im Laden kann man frische Öko-Produkte kaufen und selbst ein gesundes Menu zubereiten. Oder sie bleiben zum Essen auf dem Hof und lassen sich bei einem Musik-Brunch verwöhnen.

Tiere leben auf Bio-Bauernhöfe in Bern glücklich.
Foto: © swiss-image.ch/Christof Schuerpf
  • 9
  • 0

Bio-Landwirtschaftsbetriebe achten bei ihrer Produktion von Gemüse, Früchten, Fleisch, Milch und Eiern darauf, die Natur und Umwelt möglichst nicht zu belasten. So werden beispielsweise die Fruchtbarkeit des Bodens durch Gründüngung und eine vielseitige Fruchtfolge gefördert. Der Bio-Landbau unterstützt die natürliche Artenvielfalt, indem er Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen bietet.

Die Vielfalt der Natur können Sie bei einem Einkaufs- oder Erlebnis-Ausflug auf den Bio-Bauernhof hautnah erleben. Wenn es für einen Kurz-Trip auf den Hof zeitlich nicht reicht, dann ist der Hauslieferdienst das Richtige für Sie. Dabei packt der Bio-Bauer eine Tasche voll mit hofeigenen Öko-Produkten und bringt diese an die gewünschte Adresse. So wird ein Stück Natur gleich zu Ihnen nach Hause geliefert.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige, besondere Beispiele vor für tolle Hofläden und Erlebnisse auf Bauernhöfen in der Region Bern.

Eine Übersicht zu allen Hofläden gibt es in der Geosuche unter folgendem Link.

Der Biohof Inselmatt in Suberg verkauft Bio-Fleisch direkt ab Hof

Als im Jahr 2000 die Eltern nach Südfrankreich auswanderten, um dort einen Bio-Ackerbaubetrieb zu führen, übernahm der Sohn den Bio-Landwirtschaftsbetrieb im Berner Seeland. Die Produktion von Bio-Rindfleisch wird auf dem Biohof Inselmatt hoch gehalten. Die Kühe der Fleischrassen Angus und Aubrac werden nicht gemolken, sondern ziehen mit ihrer Milch die Kälber selbst auf. Die Tiere bleiben von Frühling bis Herbst auf der Weide, im Winter kommen die Kühe in den mit Stroh eingestreuten Laufstall und werden ausschliesslich mit betriebseigenem Futter wie Heu und Grassilage ernährt. Neu wird auf dem Biohof Inselmatt neben Rind- auch Ziegenfleisch produziert, welches man ab Herbst 2011 im Hof-Shop kaufen kann. Eine besondere Delikatesse, da das Fleisch der Bauernziege frei vom typischen Ziegengeruch ist.

Auf dem Biohof gibt es Bio-Fleisch zu kaufen.

Auf dem Hof kann man neben Fleisch auch Gemüse wie Topinambur kaufen, eine in Europa eher selten angebaute Gemüse-Knolle, die man roh in Salaten oder für Dips, aber auch gekocht als Suppe, Beilage oder in Saucen geniessen kann. Im Oktober und November erhalten Sie auf Voranmeldung die Gemüse-Knolle frisch aus dem Boden.

Weiter stehen zahlreiche Hochstamm-Obstbäume auf dem Bio-Landwirtschaftsbetrieb. Die diversen Früchte wie Äpfel, Birnen, Quitten, Kirschen, Zwetschgen und Reineclaude werden zu Saft oder Schnaps weiterverarbeitet. Der Biohof Inselmatt bietet Ihnen die Möglichkeit an, selbst Besitzer eines Hochstammbaumes zu werden. Für 100 Schweizer Franken kommen Sie in den Besitz eines Obstbaumes und erhalten dafür als Gegenleistung während fünf Jahren einen halben Liter Schnaps. Mehr Informationen zum Angebot im Hof-Shop auf dem Biohof Inselmatt finden Sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.

Der Biohof Rotstalden in Weier liefert Ihnen Öko-Produkte nach Hause

Vor fast zehn Jahren übernahm Fritz Schürch den Bauernhof von seinen Eltern und änderte die Betriebsform auf biologische Landwirtschaft um. Die Bio-Produkte kann man direkt ab Hof kaufen. Einen speziellen Service bietet Bauer Schürch all jenen an, die keine Zeit finden zum Einkaufen im Hofladen selbst vorbei zu schauen. Damit Sie dennoch nicht auf frische Öko-Lebensmittel verzichten müssen, liefert der Biohof Rotstalden wöchentlich ein Paket zu Ihnen nach Hause (unteres Emmental, Bern-Stadt, Bern-Vororte). Für die Bestellung steht eine Infoline zur Verfügung, bei der Sie das aktuelle Lieferangebot abhören und gleich die Lieferadresse angeben können. Zudem finden Sie auf der Website des Bio-Landwirtschaftsbetriebs eine Saisontabelle, die auflistet wann welche Gemüse-Sorten, Früchte und Beeren Saison haben und frisch angeboten werden.

Ökologisches Gemüse verkauft der Biohof Rotstalden.

Das Gemüse-Angebot auf dem Biohof Rotstalden ist gross. Es reicht von saisonalen Salaten wie Brüsseler, Ruccola, Kopfsalate, etc. über 30 verschiedene Gemüsesorten von A wie Aubergine bis Z wie Zwiebel bis hin zu diversen Sommer-Kräutern. Fast immer lieferbar ist Eingemachtes wie Tomatensaucen, Curry-Zucchetti, Konfitüren, Gelées und frische Eier von glücklichen Freiland-Hühnern.

Viermal jährlich haben Sie zudem die Möglichkeit, frisches Fleisch zu kaufen. Die Tiere werden vom Bauer persönlich in die Dorfmetzgerei gebracht, wo sie geschlachtet, verarbeitet und verpackt werden. Bestellen können Sie dann Mischpakete von Jungrindern (zehn Monate alt), unter anderem mit Stotzen und Huft für einen saftigen Braten. Mehr Informationen zum Lieferdienst des Biohofs Rotstalden und seinem ökologischen Lebensmittel-Angebot finden Sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.

Region Bern: Bio-Bauernhöfe als Einkaufs- und Ausflugsziel

Foto: swiss-image.ch/Roland Gerth

Der Biohof Schüpfenried in Uettligen lädt zum Musik-Brunch ein

Der Bio-Bauernhof Schüpfenried hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Letzten Sommer fing der Landwirtschaftsbetrieb Feuer. Zwar konnte der Brand von der Feuerwehr gelöscht werden, dennoch wurde der Biohof schwer beschädigt. Zurzeit befindet sich der Hof wieder im Aufbau und das alltägliche Leben auf dem Bauernhof hat seinen Tritt gefunden. In artgerechter Tierhaltung leben 60 Rinder, 10 Schweine, 500 Lege-Hühner, Esel und Bienen unter dem Dach des Biohofs.

Bio-Produkte vom Bauernhof beim Musik-Brunch geniessen.

Der Hofladen befindet sich seit dem Brand in einem Container und bietet jeden Tag frische regionale Lebensmittel vom Hof an. Kartoffeln, saisonales Gemüse und regionale Früchte aus dem eigenen Anbau werden neben täglich frischem Brot, Kuchen und selbst gemachter Konfitüre verkauft.

Ein besonderes Erlebnis bietet Ihnen der Biohof Schüpfenried im Sommer an, wo Sie an ausgewählten Sonntagen im Mai, Juni und August zu Live-Musik einen grossen Bauern-Brunch geniessen können. Auf einem Buffet werden dem Besucher meist hofeigene Bio-Produkte wie frische Rösti mit Spiegeleiern, selbst gebackener Zopf, verschiedene Brote, Käse- und Fleischplatten, Joghurts, Birchermüesli, Früchte, etc. angeboten. Bei schönem Wetter findet der Musik-Brunch im Freien unter den Apfelbäumen statt. Bei Regen wird der Anlass in den Schopf verlegt. Kinder sind beim Morgenessen auf dem Bauernhof auch herzlich willkommen. Es ist genug Platz zum Spielen da und ab elf Uhr stehen Ponies für einen Ausritt bereit. Mehr Informationen zum Angebot im Hofladen und zur Anmeldung für den Musik-Brunch finden Sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.

Auf dem Biohof Berner Oberland Ferien in der Natur verbringen

Der Biohof Berner Oberland liegt an wundervoller Lage hoch über dem Thunersee bei über 1000 m ü. M. Bedingt durch die Höhe hat sich der Bio-Bauernhof auf die Milchwirtschaft spezialisiert. Vom Herbst bis in den Frühling leben dann auch viele Kühe, Kälber, und Schafe auf dem Hof. Seit drei Jahren ist die Familie Graber Besitzerin einer Alp in der Nähe des Col des Mosses, wo die Kühe und Ziegen von Mitte Juni bis Mitte September ihren Sommer verbringen. Dort werden Alpbutter, Ziger, Ziegenkäse und aus der Milch der Kühe ein geschmackvoller Alpkäse hergestellt. Diese Bio-Produkte können Sie zusammen mit Trockenfleisch und Frischfleisch zehnmal jährlich auf zwei Märkten in Bern kaufen, wo der Biohof Berner Oberland einen Stand hat.

Ferien auf dem Biohof verbringt man in der Natur.

Den aromatischen Alpkäse können Sie aber auch bei einem längeren Aufenthalt auf dem Bio-Bauernhof im Berner Oberland essen. Dafür steht eine grosse 4 ½ -Zimmerwohnung im ersten Stock das Hofs mit Sicht auf den Thunersee zur Ferienmiete zur Verfügung. Wer es rustikaler mag, dem bietet die Familie Graber Stellplätze auf der nahen Weide mit einer sanitären Anlage zum Zelten an. Von hier aus sind Sie schnell bei den vielen Sehenswürdigkeiten des Berner Oberlandes. Die Landschaft kann zu Fuss oder mit dem Bike erkundet werde. Mehr Informationen zum Ferien-Angebot und wann Familie Graber ihre Bio-Produkte auf den Märkten in Bern verkauft, finden sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.

 

Informationen zu den Bio-Bauernhöfen in der Region Bern:

  • Der Bio-Bauernhof produziert im Einklang mit der Natur saisonale Früchte und Gemüse. Der Verzicht auf geheizte Treibhäuser mindert den CO2-Ausstoss.
  • Die umweltschonende Produktionsform verzichtet auf chemisch-synthetische Hilfsmittel und stärkt damit die natürlichen Abwehrkräfte der Pflanzen.
  • Die Tiere werden artgerecht gehalten und verbringen sehr viel Zeit im Freien und fressen Bio-Futter.
  • Durch den Kauf von Lebensmitteln beim Bio-Bauernhof schonen Sie die Umwelt, indem die Öko-Produkte einen kurzen Transportweg vom Hof auf den eigenen Teller haben.
  • Bio-Bauern halten ihre Tiere artgerecht mit viel Freilauf. Um Stress zu vermeiden werden die Tiere wenn möglich beim dorfnahen Metzger geschlachtet.
  • Beim Einkauf im Shop der Berner Bio-Bauernhöfe können Sie sich selbst davon überzeugen, wie ökologisch das Gemüse gezüchtet und wie artgerecht die Tiere gehalten werden.
  • Berner Bio-Bauernhöfe sind bestens geeignet für einen Tages-Trip oder Ferien in der Natur. Dabei können Sie und Ihre Kinder das Leben auf dem Bauernhof hautnah miterleben.
  • Weitere Biohöfe in Bern und Umgebung können Sie in unserer interaktiven Karte finden. Klicken Sie hier.

 

 

Text: Lea Schwer