Nationalrat lehnt Bau von Kraftanlagen & Co. in Biotopen ab

22.03.2023 – Der Ständerat wollte im vergangenen Herbst den Schutz von Biotopen und Reservaten auflockern, um Anlagen für die Produktion erneuerbarer Energien in Naturschutzgebieten zu errichten. Der Nationalrat hingegen lehnte den Vorschlag ab.

Biotop, kleine Wasserfälle umgeben von Natur
Biotope zum Schutz der Natur © Arnaud_Martinez / iStock / Getty Images
  • 11
  • 0

Der Nationalrat will keine Lockerung des Naturschutzes für die Produktion erneuerbarer Energien hinnehmen. Dies hat er in einer Sitzung von vergangener Woche beschlossen.

Stand heute dürfen Biotope von nationaler Bedeutung, Wasserreservate und Zugvogelreservate nicht verbaut werden für Stromkraftwerke. Würde das Gesetz aufgeweicht, bedeute dies laut einer Mitteilung vom WWF irreversible Schäden in Mooren, Auengebieten, Amphibienlaichgebieten sowie Trockenwiesen und –weiden. Diese zwei Prozent der Schweizer Landesfläche beherbergen einen Drittel aller bedrohten Tierarten.

Gebiete, die für den Nationalrat für eine Produktion erneuerbarer Energien in Frage kommen, sind sich neu entwickelnde Gletschervorfelder und alpine Schwemmebenen.

Nun geht die Vorlage zurück in den Ständerat.

Kommentieren / Frage stellen