Echter Pelz bald aus dem Labor?

07.03.2023 – Bioingenieure testen eine Methode, mit der echter Pelz auf genmodifizierter Hefe wächst. Finanziert wird die Forschung unter anderem von einer italienischen Luxusmarke.

Winterjacken aus Tierpelzen an der Stange
Wird Echtpelz bald im Labor hergestellt? © opreaistock / iStock / Getty Images
  • 8
  • 0

Früher eine Notwendigkeit, heute ein Luxusaccessoire: Kleider aus Pelz sorgen wo auch immer sie auftauchen für rote Köpfe. Tierschutzorganisationen fordern seit Jahrzehnten ein komplettes Verbot und immer mehr Länder schliessen Pelzfarmen innerhalb ihrer Grenzen.

Laut National Geographic investiert mit Fendi nun ausgerechnet eine Luxusmarke in die Forschung von alternativen Herstellungsmethoden für tierischen Pelz. Zusammen mit der Designschmiede Central Saint Martin und dem Imperial College London will die italienische Luxusmarke Fendi so die Zukunft des echten Pelzes sichern und die bleibende Nachfrage bedienen.

Für die Laborpelze werden Tiergene in modifizierte Hefe eingebaut. Damit werden Keratin-Proteine erzeugt, mithilfe derer Haare wachsen können. Die grosse Herausforderung für die Forschenden ist nun, die richtige Kombination zu finden, um die gewünschte Qualität herstellen zu können. Das Forschungsprojekt wurde 2022 gestartet und ist auf zwei Jahre ausgelegt.

Kommentieren / Frage stellen