Beim Start-up «Blüemlisex» gibt’s ab April Slow Flowers

23.03.2022 – Die ehemalige Werbetexterin Ulrike Schumann hat den Laptop gegen die Gartenschere ausgetauscht und baut jetzt Slow Flowers in Zürich an.

Ein Blumenstraus mit Dahlien und Astern
Foto © MaskaRad / iStock / Getty Images Plus
  • 2
  • 0

Die Mission der Slow Flower Bewegung ist es, der ressourcenintensiven und globalisierten Schnittblumenproduktion entgegenzuwirken – und zwar mit regionalen und saisonalen Schnittblumen.

Dieser Bewegung schloss sich auch Ulrike 2021 an mit ihrem Herzensprojekt, nachhaltige Blumen selber anzubauen. Ihre Blumen wachsen im Einklang mit den Werten der Slow Flower Community auf einem Schnittblumenfeld oberhalb der Thurtals.

Ab April sind ihre Blumen über Blüemlisex.ch bestellbar. Oder du gehst beim Blumen-Self-Service auf dem Parkplatz Albisriederstrasse 232 in Zürich vorbei, wo du zwischen April und Oktober dienstags und mittwochs saisonale Sträusse kaufen und einfach mit Twint bezahlen kannst. Mehr Infos findest du auf der Website.

Kommentieren / Frage stellen