Nachhaltige Bescherung: Einen Weihnachtsbaum im Topf mieten oder kaufen

Einen schönen Weihnachtsbaum mieten oder im Topf kaufen ist besser für die Umwelt und unser Gewissen. Wie und wo Sie den perfekten Tannenbaum im Topf finden.

Weihnachtsbaum mieten oder im Topf kaufen und pflegen
Foto: © ChamilleWhite/ iStock / Getty Images Plus
  • 130

In diesem Artikel

Das Weihnachtsfest ohne Weihnachtsbaum – für viele unvorstellbar. 1,2 Millionen Weihnachtsbäume werden pro Jahr in der Schweiz verkauft, wobei weniger als 5 Prozent davon geliehene Weihnachtsbäume im Topf sind. Der Rest landet bald wieder in der Grünabfuhr. Doch das ist nicht alles:

Denn die Hälfte dieser Tannenbäume wird importiert – und zwar von ziemlich weit her. Die meisten dieser Weihnachtsbäume kommen aus Dänemark, das 1600 Kilometer von der Schweiz entfernt ist. Das ist alles andere als nachhaltig.  «Umweltnetz Schweiz» hat ausgerechnet, dass bei einer Importmenge von 5000 Tonnen allein beim Transport mit Lastwagen 600 Tonnen CO2 in die Luft geblasen werden.

Einen nachhaltigen Weihnachtsbaum kaufen

Christbaum mieten und schmücken

Foto: © fotostorm/ iStock / Getty Images Plus

Das traute Heim mit einem Weihnachtsbaum dekorieren geht auch mit kürzerem Transportweg. Wer einen Weihnachtsbaum kaufen möchte, setzt am besten auf heimische Fichten oder Weisstannen in Bio-Qualität, bei deren Anbau auf jegliche Pestizide verzichtet wird, die den Baum grüner, kräftiger und vermeintlich weihnachtlicher machen sollen. Empfehlenswert ist hier das Label «IG Suisse Christbaum». Dieses zeichnet ökologisch angebaute Bäume aus. Sie werden auf Flächen gepflanzt, die für andere Bäume ungeeignet sind.

Weihnachtsbaum ganz einfach mieten

Wer keinen gefällten Baum in der Stube stehen haben möchte, kann einen Weihnachtsbaum ganz einfach mieten. Es gibt mehrere Anbieter für gemietete Weihnachtsbäume in der Schweiz. Allerdings kosten die Weihnachtsbäume im Topf etwas mehr, wenn sie direkt nach Hause geliefert werden, was in den meisten Fällen auf Anfrage möglich ist.

Gemietete Weihnachtsbäume sind in einem Topf und können normal geschmückt werden. Sie müssen jeden zweiten Tag gut gewässert werden und sollten rund 1,2 Meter Abstand zur nächsten Heizung haben.

5 Vorteile, wenn Sie einen Christbaum im Topf mieten

  • Die Christbäume nadeln nicht.
  • Sie brauchen keinen Christbaumständer.
  • Sie tun der Umwelt einen grossen Gefallen.
  • In den meisten Fällen können Sie den gemieteten Baum bringen und wieder abholen lassen.
  • Sie haben dadurch keinen Aufwand beim Entsorgen.

Bei diesen Anbietern können Sie Ihren Christbaum mieten

Allgemein

  • Das Alpin Gartencenter Schutz Filisur bietet nicht nur Weihnachtsbäume im Topf zum Mieten an, sondern auf Wunsch können Sie einen Familienbaum mieten und erhalten jedes Jahr den gleichen Baum.
  • Traumbaum.ch liefert den gemieteten Weihnachtsbaum bis ins Wohnzimmer, gegen einen kleinen Aufpreis versteht sich.
  • Ecosapin.ch bietet die unterschiedlichsten Christbäume zum Mieten an. Das Unternehmen arbeitet mit mehreren Partnern zusammen, die in der ganzen Schweiz verteilt sind. Die Tannen werden direkt nach Hause geliefert.

Region Luzern

Region Zürich

  • Beim Bachsermärt in der Stadt Zürich (Kalkbreite und Albisrieden) Auf Wunsch wird der Tannenbaum nach Hause geliefert innerhalb der Stadt.
  • Kunz Baumschulen Uster-Winikon (Lieferung im Kanton Zürich)
  • Bei Baumfreunde.ch können die gemieteten Christbäume in Kaltbrunn abgeholt werden. Es gibt auch einen Lieferservice in der Region Linthgebiet und oberer Zürichsee.

Region Bern

  • Bei Grün & Blau können Sie einen Tannenbaum im Topf mieten, der auf Wunsch in der Region Laupen (30 Km Radius) geliefert wird.

Region Basel

Region Thurgau

  • Unter christbäume.ch können Sie einen Christbaum mieten und in Berg (TG) abholen.

Weihnachtsbaum im Topf kaufen und pflegen

Sie haben einen Garten oder einen Balkon? Warum dann nicht einen eigenen Tannenbaum im Topf hegen und pflegen? So können Sie mit einem eigenen Christbaum Weihnachten feiern und jedes Jahr ist das Bäumchen etwas grösser. Der grosse Vorteil: Sie kaufen einen kleinen und sehr günstigen Tannenbaum im Topf und brauchen in den folgenden Jahren kein Geld mehr für einen Weihnachtsbaum auszugeben. Nur einen grösseren Topf braucht es hin und wieder.

Wenn Sie einen Weihnachtsbaum im Topf kaufen, sollte es am besten einer sein, der schon im Topf gewachsen ist, damit der Wurzelballen intakt ist. Tannenbäume im Topf sollten immer auf dem Balkon oder im Garten stehen und langsam an die warme Stube gewöhnt werden, indem Sie den Baum im kühlen Wintergarten oder Treppenhaus für gut 7 Tage akklimatisieren. Achten Sie auf einen Standort mit so viel Licht wie möglich. Dann können Sie ihn ins Wohnzimmer holen.

Einen Plastikbaum zu kaufen, ist übrigens nicht sehr viel nachhaltiger, als wenn Sie auf einen echten setzen. Denn dieser Baum müsste laut Studie fünfmal wiederverwendet werden, bis sein Einfluss auf die Umwelt geringer ist, als bei normalen Tannenbäumen. Zudem werden die Bäume hauptsächlich aus China importiert.

Doch auch im Wohnzimmer sollten Sie darauf achten, dass der Baum möglichst weit entfernt von Heizkörpern steht. Dann kann der Christbaum bis zu zehn Tagen drin stehen. Bevor Sie ihn wieder nach draussen bringen, sollte Sie dem Baum wieder eine Akklimatisierungszeit gewähren.

Achten Sie darauf, dass Sie den Baum jeden zweiten Tag gut wässern. Damit der Tannenbaum möglichst keine Nadeln verliert und wenn es der Baumschmuck erlaubt, können Sie die Äste täglich mit Wasser besprühen.

Die beliebtesten Christbäume

Nur 20 Prozent der Weihnachtsbäume stammen aus Wäldern. 80 Prozent werden Landwirtschaftlich angebaut.

  • 65 Prozent Nordmanntanne
  • 20 Prozent Fichte
  • 5 Prozent Korktanne
  • 5 Prozent Blautanne
  • 5 Prozent andere

(Schätzung der IG Suisse Christbaum)

Für frohe Weihnachten