Mückenspray selber machen: So hältst du Stechmücken fern

Ob am See, auf dem Balkon oder im eigenen Garten – lange und warme Abende sind mit das Schönste am Sommer. Wären da bloss nicht die lästigen Stechmücken, die gemütliches Beisammensitzen schnell unbequem machen. Statt zu chemischen Mückenmitteln zu greifen, kannst du dein eigenes Anti-Mückenspray aus natürlichen Zutaten selber machen. Wir zeigen dir, wie's funktioniert.

Schluss mit lästigen Mückenstichen: So machst du Anti-Mückenmittel selber.
Schluss mit lästigen Mückenstichen: So machst du Anti-Mückenmittel selber. © Chalabala / iStock / Getty Images Plus
  • 16
  • 0

Mückenspray selber machen – Das Wichtigste in Kürze:

  • Einige ätherische Öle wirken effektiv gegen Mücken.
  • Für schnelles Mückenspray brauchst du neben ätherischen Ölen nur zwei weitere Zutaten. Zum Rezept
  • Du kannst auch ohne Alkohol, dafür mit Zitronensaft oder Hamameliswasser effektives Mückenspray selber herstellen.

Mückensprays gibt es zahlreiche zu kaufen. Wer lieber auf die lange Zutatenliste chemischer Sprays verzichtet und selbst entscheiden möchte, was drein steckt,  kann einfach ein eigenes Anti-Mückenmittel aus rein natürlichen Zutaten herstellen. Diese 3 DIYs haben sich bewährt.

Welche ätherischen Öle helfen gegen Mücken?

Es gibt verschiedene ätherische Öle, die als natürliches Anti-Mückenmittel angewendet werden können. Das bekannteste ist Citronella. Das ätherische Öl aus Zitronengras, dessen Wirkung gegen Mücken bereits von Studien erwiesen wurde, wirkt sehr effektiv.

Aber auch die folgenden ätherischen Öle können gegen Mücken zum Einsatz kommen:

  • Pfefferminzöl
  • Eukalyptusöl
  • Rosengeranie
  • Neemöl
  • Teebaumöl
  • Lavendelöl
  • Nelkenöl

Mückenspray selber machen

Für ein selbstgemachtes und effektives Mückenspray brauchst du weder unzählige Zutaten noch Kenntnisse über Chemie. So gelingt dir die Herstellung deines eigenen Anti-Mückenmittels im Handumdrehen.

Schnelles Mückenspray-Rezept

Die obgenannten Öle kannst du in weniger Handgriffen zum effektiven Mückenspray verarbeiten.

Was du brauchst:

  • 4 EL klaren Alkohol (mindestens 40 % vol.)
  • 15 Tropfen ätherisches Öl
  • 100 ml abgekochtes Wasser

Mit der Wahl der ätherischen Öle kannst du deinem Mückenspray eine persönliche Note verleihen. Entweder, du entscheidest dich für ein Öl, oder du mischst verschiedene – beispielsweise 8 Tropfen Citronella, 3 Tropfen Teebaumöl und 4 Tropfen Lavendelöl.

So gehst du vor:

Gib den Alkohol und die ätherischen Öle in eine ausgekochte Sprühflasche. Fülle die Flasche anschliessend mit dem abgekochten Wasser auf und schüttle das Fläschchen anschliessend kräftig. Fertig ist dein selbstgemachtes Mückenspray. Vor jeder Anwendung solltest du die Mischung nochmals durchschütteln.

Mückenspray ohne Alkohol selber machen

Der Duft von Zitronen in Kombination mit Nelken gefällt Mücken so gar nicht, weshalb sich diese Mischung als Schutz vor lästigen Mückenstichen ebenfalls bewährt hat.

Was du brauchst:

  • 1 Zitrone
  • 5 Tropfen Nelkenöl
  • 5 Tropfen Zitronenöl
  • 1 Packung Backpulver
  • Wasser

So gehst du vor:

Presse die Zitrone aus und vermische den Saft mit dem Öl. Gib das Backpulver bei und mische alles zu einer cremigen Paste. Mische dann das Wasser darunter und rühre kräftig durch.

Achtung: Zitronensaft macht die Haut lichtempfindlicher. Aus diesem Grund sollte dieses Mückenspray erst nach Sonnenuntergang zum Einsatz kommen. Es sollte zudem im Kühlschrank für maximal 4 Tage aufbewahrt werden.

Wie wirksam ist selbstgemachtes Mückenspray?

Für laue Sommerabende in unseren Gefilden eignet sich das selbstgemachte Mückenspray ausgezeichnet. Sind besonders viele und aggressive Mücken aktiv, ist das selbstgemachte Anti-Mückenmittel jedoch nicht immer stark genug. Wer in tropische Gebiete reist, sollte zum Schutz vor Krankheiten wie Malaria zu Mückenspray aus der Apotheke greifen. Wichtig: Gegen Zecken wirkt das selbstgemachte Mückenspray nicht.

DIY-Mückenspray mit Hamamelis

Statt mit Alkohol kannst du für dein DIY-Mückenspray auch Hamameliswasser verwenden. Damit pflegst du deine Haut gleichzeitig.

Was du brauchst:

  • 20 Tropfen ätherische Öle
  • 150 ml Hamameliswasser
  • 1 leere Sprühflasche

So gehst du vor:

Gib zuerst das Hamameliswasser und anschliessend die ätherischen Öle in die Sprühflasche. Schüttle diese anschliessend gründlich durch – und wiederhole dies vor jeder Anwendung.

Dich hat doch eine Mücke erwischt? Diese Hausmittel lindern den Juckreiz:

Bild: 1 von 6

Aufgeschnittene Zwiebeln desinfizieren den frischen Stich

Mit Zwiebelsaft die Haut desinfizieren

Der Saft einer frisch geschnittenen Zwiebel soll sowohl gegen Wespen- als auch Mückenstiche helfen. Hierzu einfach eine Zwiebelhälfte über den frischen Stich reiben, das wirkt desinfizierend und lindert die Schwellung. Foto: © ma-no / iStock / Getty Images Plus

Weitere Bilder anschauen
Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: