So wachsen Kräuter im Topf am besten

Genau so gut wie im Garten lassen sich auch Kräuter im Topf anpflanzen. Viele Gewürzpflanzen sind dort sogar besser aufgehoben, weil sie im Beet andere Gewächse verdrängen würden. Welche und wie Sie am besten Kräuter im Topf pflanzen, lesen Sie hier.

Kräuter im Topf: Tipps für das Pflanzen und Pflegen
Foto: brize99, iStock, Thinkstock
  • 29

Nicht nur für Hobbygärtner ohne eigenen Garten lohnt es sich, auch Kräuter im Topf anzubauen. Denn in einem Blumentopf sind die Gewürzpflanzen flexibel versetzbar und können teilweise im Winter sogar hinein auf die Fensterbank geholt werden. Ein paar schöne Töpfchen mit frischen Kräutern können ausserdem gut eine Ecke in Ihrem Garten oder auch auf dem Balkon verschönern und gleichzeitig als Lieferant für frische Gewürze dienen.

Kräuter im Topf: Der Anbau ist einfach und bietet grosse Vielfalt

Wer Kräuter im Topf anbauen möchte, braucht nicht unbedingt einen besonders grünen Daumen. Die meisten Sorten wie Petersilie und Basilikum sind sehr genügsam und lassen sich deshalb auch im Blumenkasten oder Töpfchen bestens anbauen. Wichtig dabei ist, dass die Kräuter im Topf genug Platz haben, sich zu entfalten. Ein zu kleines Gefäss kann sich negativ auf das Wachstum auswirken. Aber es müssen auch keine riesigen Töpfe sein. Da die meisten Gewürzpflanzen zudem am besten mit viel Licht gedeihen, ist es sinnvoll, sie in der Sonne oder im Halbschatten aufzustellen.

Ansonsten sind Ihrer Fantasie beim Anlegen Ihres Topf-Kräutergartens keine Grenzen gesetzt. Sie können diese zum Beispiel auch wie eine Pyramide übereinander stellen. Damit sparen Sie Platz und haben alle ihre Lieblingskräuter an einer Stelle. Oder Sie stellen an verschiedenen Ecken Ihres Balkons oder Gartens einige Töpfe und Kästen auf. So begleitet Sie überall ein anderer, frischer Duft.

Bild: 1 von 10

Kräuter gibt es in Hülle und Fülle! Am liebsten würde man sie gleich alle mitnehmen und im Garten oder am Balkon pflanzen. Die Vielfalt von Kräutern hält für jeden Geschmack das passende bereit.
Wenn Sie sich für Ihre ganz persönliche Kräuterkomposition entschieden haben, geht es nur noch um die richtige Pflege und die Inszenierung des Kräutergartens. Hierzu liefern wir Ihnen nachfolgend ein paar tolle Tipps und vielleicht kann die ein oder andere Ideen Sie inspirieren. Foto © Baloncici / iStock / Thinkstock

Kräuter gibt es in Hülle und Fülle! Am liebsten würde man sie gleich alle mitnehmen und im Garten oder am Balkon pflanzen. Die Vielfalt von Kräutern hält für jeden Geschmack das passende bereit.

Wenn Sie sich für Ihre ganz persönliche Kräuterkomposition entschieden haben, geht es nur noch um die richtige Pflege und die Inszenierung des Kräutergartens. Hierzu liefern wir Ihnen nachfolgend ein paar tolle Tipps und vielleicht kann die ein oder andere Ideen Sie inspirieren. Foto © Baloncici / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

Kräuter im Topf sind einfach zu pflegen

Bei der Pflege sollten sie darauf achten, dass die Kräuter im Topf nicht zu feucht stehen. Am besten nehmen Sie daher ein Gefäss, bei dem überschüssiges Wasser gut ablaufen kann. Gerade bei mediterranen Kräutern wie Thymian und Rosmarin ist das von Bedeutung. Diese mediterranen Gewürzpflanzen haben eine Abneigung gegen zu nasse Erde. Darüber hinaus reicht einfaches Giessen in der Regel als Pflege für Kräuter im Topf aus. Wer möchte, kann hin und wieder aber auch noch etwas Dünger zu den Gewürzpflanzen geben.

Wenn Ihre Kräuter im Topf einmal mehr abwerfen, als Sie verbrauchen können, lassen Sie die Gewürzpflanzen nicht einfach weiter wachsen. Am besten schneiden Sie diese trotzdem zurück und konservieren die Kräuter dann für den Winter. Wie das am besten geht ohne viel von der Frische zu verlieren, lesen Sie hier: «Wie Sie Kräuter haltbar machen und das Aroma lange erhalten.»

Text: Bianca Sellnow