Im Januar Artischocken säen bringt die erste Ernte schon im Herbst

Artischocken sind nicht nur köstlich, sondern machen auch optisch etwas her. Und das nicht nur auf dem Teller, sondern ebenso im Garten! Wenn Sie im Januar Artischocken säen, können Sie bereits im Herbst die ersten Blütenköpfe ernten.

Im Januar Artischocken säen und sie im Herbst ernten
Die Artischocken säen Sie zuerst in den Topf, im Frühling kommen die jungen Pflänzchen dann ins Beet. Foto © iStock / Thinkstock
  • 6

Ob gebacken, gekocht, gefüllt, als Gemüsebeilage oder Antipasto: Die jungen Blütenköpfe der im Mittelmeerraum heimischen distelartigen Korbblütler sind eine Delikatesse. Artischocken Anbauen ist gar nicht schwer. In warmen, luftigen und nahrhaften Böden gedeihen Artischocken-Pflanzen bei ausreichend Feuchtigkeit und regelmässiger organischer Düngung auch bei uns hervorragend. Die grossen Stauden bilden für drei bis fünf Jahre immer wieder neue Blüten aus und sind - wenn Sie einmal ein paar davon zu violetter Pracht aufblühen lassen, anstatt sie zu essen - auch ein interessanter Blickfang im Garten.

Artischocken säen: So geht's

Um die Keimung zu beschleunigen, lassen Sie die Samen einen Tag lang im Wasserbad bei Zimmertemperatur quellen. Zur Sicherheit sollten Sie pro Topf bis zu drei Samenkörner der Artischocken säen. Die Samen keimen nach zwei bis drei Wochen bei 20 - 25° Celsius, zu hohe Temperaturen blockieren die Keimung. Keimen mehrere Samen, entscheiden Sie sich für ein Pflänzchen, denn Artischocken Pflanzen brauchen schon als Sämlinge viel Platz.

Sorgen Sie für lockere Erde - die Wurzeln haben es gern luftig. Auf einem Fensterbrett im hellen Licht sind die Jungpflanzen gut aufgehoben: Je heller es ist, desto kompakter bleiben Ihre Artischocken-Pflanzen. Im Frühling können sie in ein Frühbeet umziehen, ab Mitte Mai dann an ihren endgültigen Platz im Garten. Wenn alles gut geht, ernten Sie im September die ersten Blütenköpfe Ihrer Artischocken-Pflanzen.

Sie können auch im Frühling noch Artischocken säen, ins Frühbeet oder direkt an Ort und Stelle. Dann setzen die Pflanzen allerdings erst im nächsten Sommer Blüten an.

Artischocken anbauen: Sorten im Vergleich

Wenn Sie Artischocken säen wollen, lohnt ein Blick auf die verschiedenen Sorten. Die grünköpfigen Sorten wie Camus de Bretagne oder Romanesco gelten als zuverlässiger, die violetten, schlankeren Sorten (zum Beispiel Violet de Provence) als schmackhafter. Die Blüten der violetten Artischocken-Pflanzen enthalten kein Heu. Sie können im Ganzen und sogar roh gegessen werden.