Gurken einlegen: 3 pfiffige Rezepte plus Tipps

Gurken einlegen ist einfach und Sie können entscheiden, womit Sie das knackige Gemüse verfeinern möchten. Mit diesen 3 Rezepten klappt das Einmachen.

Gurken Einmachen geht auch mit Salatgurken oder Einlegegurken und Kräutern
Gurken einlegen mit Essig und frischen Kräutern geht fix und ist nachhaltig. Foto: © ChamilleWhite / iStock / Getty Images Plus
  • 22
  • 0

Als Einlegegurken eignen sich grundsätzlich alle Gurkensorten. Auch aus frühzeitig geernteten Salatgurken lassen sich Essiggurken machen. Für Gewürzgurken gibt es unzählige feine Varianten aber sie alle basieren auf dem gleichen Rezept: Die Gewürzgurken werden eingelegt und mit einem Sud aufgegossen.

Die beste Zeit zum Einmachen ist zwischen August und September, wenn das knackige Gemüse Saison hat.

Rezept zum Essiggurken Einmachen

Die Gurken zum Einlegen vorbereiten

  • 1 kg kleine Gurken (oder früh geerntete Salatgurken)
  • 5 dl Wasser
  • 60 g Salz

Die Gurken zum Einmachen gründlich waschen, die oft stacheligen Einlegegurken mit einer Bürste glätten. In Wasser und Salz  für etwa 12 Stunden oder am besten über Nacht einlegen.

Zutaten für das Rezept

  • Die Einlegegurken oder Landgurken in Scheiben
  • Je 400 ml Wasser und guter Weisweinessig
  • 120 g Zucker
  • 1/2 Packung Gurkengewürz und evtl. 1 TL Salz
  • 2-3 grosse Einmachgläser (Am einfachsten sind Schraubgläser)
Gewürzgurken mit Essig und frischen Kräutern einmachen und den Sud kochen.

Eigene Gewürzgurken einmachen fix. Achten Sie auf sterile Schraubgläser. Foto © GMVozd/ E+

Tipp zum Gurkengewürz: Man kann das Gewürz zum Einmachen leicht selbst mischen: Hierzu 2 EL Senfkörner, 1 TL schwarze Pfefferkörner, ein paar Körner Piment und Wachholderbeeren, optional ein Lorbeerblatt mit dem Sud kochen. Lorbeerblatt vor dem Einfüllen aus dem Sud entfernen.

Zubereitung

  1. Die Gläser sollten vor dem Befüllen mit kochendem Wasser ausgespült werden. Die Deckel in eine Schüssel legen und ebenfalls mit kochendem Wasser übergiessen.
  2. Die Gurken abgiessen, grosse Einlegegurken halbieren oder vierteln oder in Scheiben schneiden und in Schraubgläsern schichten.
  3. Wasser, Essig, Zucker und Gewürze in einen grossen Topf geben und aufkochen. In die Gläser einfüllen und etwa einen Zentimeter Platz bis zum Rand lassen. Deckel fest aufschrauben.
    Den Sud kochen und die Gläser damit auffüllen.

    Den Sud kochen und die Gläser damit auffüllen. Foto: © Diana Taliun / iStock / Getty Images Plus 

  4. Den Backhofen auf 175 Grad vorheizen. Ein tiefes Backblech etwa 1,5 Zentimeter mit heissem Wasser füllen, die gefüllten Gläser hineinstellen und bei 175 Grad während rund 30 Minuten im Ofen lassen. Die Gurken sollten auf diese Weise rund ein halbes Jahr halten.
  5. Danach können Sie die Gläser auskühlen lassen und am Schluss kontrollieren, ob diese auch wirklich dicht sind.

Die eingemachten Gurken mindestens zwei bis drei Wochen ziehen lassen, bevor man das erste Glas öffnet. Kühl und an einem dunklen Ort lagern.

Der Vakuum-Test

Dass dieGläser dicht sind, merkt man bei einem Druck auf den Deckel. Gibt er nicht mehr nach, hat das Glas ein konservierendes Vakuum gezogen.

Gewürzgurken einmachen mit vielen Variationen

Das Schöne am Einmachen ist, dass man die Zutaten individuell bestimmen kann. So kann man noch etwas Chilischote hinzugeben, wenn man es scharf mag, Perlzwiebeln, grob gezupften Dill, Knoblauch oder ein Stück Ingwer. Diese Zutaten ebenfalls im Sud kochen. Denn so entfalten sie optimal ihr Aroma.

Rezept: Senfgurken einmachen

Senfgurken schmecke viel süsser als in Essig eingelegte Gewürzgurken.

Senfgurken schmecke viel süsser als in Essig eingelegte Gewürzgurken. Foto: © vertmedia / iStock / Getty Images Plus

klassische eingelegte Senfgurken werden aus reifen Landgurken gemacht, die schon leicht gelb werden. Senfgurken schmecken süsser als Essiggurken. Daher sollten Sie statt wie beim Rezept für Essigurken 120 g Zucker ruhig 150 bis 180 g Zucker verwenden zum Einmachen. Ansonsten gehen Sie für dieses Rezept gleich vor wie beim Grundrezept. Die Gurken schälen, halbieren, Kerne entfernen und in gleichmässige Würfel schneiden. 24 Stunden im Salzwasser einlegen und wie oben einlegen und mit dem gekochten Sud aufgiessen.

Rezept für Gurken süss-sauer mit Apfel oder Birne

Eingelegte Gurken schmecken nicht nur in Kombination mit Gemüse wie Paprika, kleinen Cocktailtomaten, Karottenstreifen oder Blumenkohlröschen lecker. Obst gibt Einmachgurken eine fruchtige Note. Ein paar Apfel- oder Birnenschnitze sind tolle Partner im Glas. Es sollte ein knackiger, süss-säuerlicher Apfel sein, idealerweise mit roter Schale. Das sieht zumindest in den ersten Monaten farblich schick im Gurkenglas aus. Wird Birne verwendet, dann sollte sie noch richtig schön knackig sein.

Gurken süss-sauer, die Zutaten:

  • 1,5 Kg Landgurken oder kleine Einmachgurken
  • Je 800 ml Wasser und weisser Balsamicoessig oder Apfelessig
  • 400 - 500 g Zucker (je nach Süsse)
  • 2 Zwiebeln in Ringen
  • 1 Birne oder 1 Apfel, ungeschält in schmalen Spalten
  • 2 - 3 EL Senfkörner
  • 1 TL Pfeffer nach Wahl
  • 4 - 5 Pimentkörner
  • 1 Stück frischer Ingwer, kleine geschnitten
  • 2 TL Salz

Zubereitung

  1. Die Gurken schneiden und wie im Grundrezept oben über Nacht einlegen. Gut abspülen und abtropfen.
  2. Mit den Zwiebelringen und Apfel- oder Birnenspalten in Schraubgläser à etwa 400 ml schichten. Genügend Platz zum Rand lassen.
  3. Senfkörner, Pfeffer, Pimentkörnern, Ingwer und Salz mit Wasser und Essig in einen Topf geben, aufkochen und ein paar Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.
  4. Den Sud in die Gläser bis knapp unter den Rand füllen. Dabei darauf achten, dass die Gewürze gut auf die Gläser verteilt werden. Glas für Glas füllen, sofort den Deckel aufschrauben, die Gläser auf den Deckel stellen und abkühlen lassen. So ziehen die noch warmen Schraubgläser ein Vakuum. Wenn Sie nach diesem Rezept Gurken einlegen, dann ergibt das etwa 8 - 9 Gläser.

Die eingelegten Gurken geben jedem Salat Pepp. Traditionell werden sie im Kartoffelsalat aber auch im Thunfischsalat verwendet. Im Sandwich sorgen sie für zusätzlich frische Würze. Übrigens insbesondere Senfgurken eignen sich als kleine Besonderheit für Aperos und Antipasti-Platten oder als gesunde Snacks für zwischendurch.

Lesetipp:

Tierisch gut: Vier Rezepte für gesunde Hundeguetzli

Tierisch gut: Vier Rezepte für gesunde Hundeguetzli

Schnell und fein: Drei einfache Rezepte für Kürbissuppe

Schnell und fein: Drei einfache Rezepte für Kürbissuppe

Kräuter haltbar machen: Die besten Methoden zum Kräuter einfrieren

Kräuter haltbar machen: Die besten Methoden zum Kräuter einfrieren