Lebewohl Schadstoffe: Nutze Zimmerpflanzen für saubere Luft

13 luftreinigende Zimmerpflanzen, die deine Raumluft reinigenWeitere Pflanzen, die sich bei wenig Licht wohl fühlenLuftreinigende Zimmerpflanzen, die auch für das Schlafzimmer geeignet sindLuftbefeuchtende ZimmerpflanzenLuftreinigende Pflanzen in Bio-Qualität

Luftreinigende Pflanzen verbessern nicht nur dein Raumklima, sondern filtern auch Schadstoffe. Erfahre, in welchem Raum du am besten welche Pflanze aufstellst anhand ihrer Eigenschaften und Bedürfnisse.

Urban Jungle
Verwandle dein Zuhause in einen Urban Jungle und erfreue dich an frischer Luft. © gremlin / iStock / Getty Images
  • 92
  • 0

Möchtest du deine Innenräume mit einem lebendigen, natürlichen Touch erfüllen und gleichzeitig sauberere Luft atmen? Dann verwandle dein Zuhause in einen Ort der Ruhe und Gesundheit mit luftreinigenden Pflanzen.

Mit Zimmerpflanzen Schadstoffe bekämpfen

Das Einbringen von luftreinigenden Pflanzen in deine Wohnräume kann grosse Veränderungen bringen. Diese grünen Freunde tun mehr, als nur deine Umgebung zu verschönern – sie arbeiten aktiv daran, dein Zuhause zu einem saubereren, gesünderen Ort zu machen.

Jede Menge unterschiedliche Schadstoffe können unsere Raumluft belasten. Folgende Schadstoffe stecken häufig in Farben, Lacke und Reinigungsmittel sowie in Möbeln, Teppichen und Bodenbelägen:

  • Formaldehyd kommt oftmals in Möbeln und Teppichböden vor.
  • Trichlorethylen ist in Farben und Möbelstücken vorhanden.
  • Benzol kommt in Erdöl vor sowie in kleinen Mengen im Zigarettenrauch. An verkehrsreichen Strassen kann es vorkommen, dass sich Benzol in die Raumluft mischt. Bei längerfristiger Benzolaufnahme können sich Schäden der inneren Organe und des Knochenmarkes bemerkbar machen.
  • Xylol wird als Lösemittel eingesetzt.
  • Ammoniak kommt häufig in bleichenden Waschmitteln, Haarfärbemitteln, bei der Färbung von bunter Kleidung sowie in verrotteten Pflanzen vor. 
  • Der Schadstoff Toluol kommt in Benzin vor und wird somit im Fahrzeugverkehr freigesetzt.
  • Auch flüchtige organische Verbindungen (VOC) können sich mit in die Luft einbringen. Diese haben die unterschiedlichsten Ursprünge wie Verkehrsabgase, Materialien zum Bau von Gebäuden und jegliche Quellen für die Innenausstattung wie zum Beispiel Wandfarben.

Laut Forschungen des Umweltbundesamtes Deutschlands können die Symptome auch chronisch werden. Weiter sind fortpflanzungsgefährdende, krebserzeugende und erbgutverändernde Wirkungen möglich. Wie du nachhaltige und schadstofffreie Möbel erkennst und wo du sie kaufen kannst.

Stau
Stockender Verkehr kann zu einer schlechten Luftqualität beitragen. © Artem Sokolov / iStock / Getty Images

13 luftreinigende Zimmerpflanzen, die deinen Raum erfrischen

Zimmerpflanzen erhöhen die Luftfeuchtigkeit und die Qualität der Raumluft. Find deine geeignete Pflanze fürs Büro, Schlafzimmer oder Kinderzimmer.

Bild: 1 von 13

Pflanze

Bogenhanf ist besonders ideal für Gebäude an verkehrsreichen Strassen. © Adam Yee / iStock / Getty Images

Weitere Bilder anschauen

Die Schwiegermutterzunge eignet sich super fürs Schlafzimmer

  • Schadstoffe: Mit der Schwiegermutterzunge (Sansevieria), auch Bogenhanf genannt, hast du einen natürlichen Filter für folgende Schadstoffe: Benzol, Formaldehyd, Trichlorethylen, Xylole und Toluol.
  • Pflege: Der Bogenhanf benötigt einen hellen Standort. Er wächst langsam, dafür bleibt er über viele Jahre hinweg erhalten. Bewässert werden sollte er nur sparsam und erst, wenn die Erde vollkommen ausgetrocknet ist.
  • Standort: Sie ist eine der wenigen Pflanzen, die nachts Kohlendioxid in Sauerstoff umwandelt. Daher eignet sie sich super als Schlafzimmer-Pflanze. 
  • Haustierverträglichkeit: Bei der Auswahl des Standorts sollte berücksichtigt werden, dass er für Tiere und Kinder leicht giftig ist und ausser Reichweite aufgestellt werden sollte.
Bogenhanf
Die Schwiegermutterzunge ist ideal für Gebäude an verkehrsreichen Strassen. ©Inna Luzan / iStock / Getty Images

Schwertfarn fungiert als hervorragender Luftbefeuchter

  • Schadstoffe: Der staubanziehende Schwertfarn absorbiert Innenraumschadstoffe wie Formaldehyd und Benzol. Für Zimmer mit Teppichen und Pressspanmöbeln ist der Schwertfarn optimal. 
  • Pflege: Schwertfarn mag einen hellen und feuchtwarmen Standort, der jedoch vor direkter Sonne geschützt sein sollte. Halte deinen Schwertfarn feucht, aber achte darauf, dass es nie zu Staunässe kommt.
  • Standort: Auch der Schwertfarn wandelt nachts Kohlendioxid in Sauerstoff um. Daher eignet er sich super als Schlafzimmer-Pflanze. Der Schwertfarn (Nephrolepis exaltata) verrichtet seine luftfilternde Arbeit aber auch in anderen Räumen einwandfrei.
  • Haustierverträglichkeit: Schwertfarn gilt laut der Giftzentrale Bonn als gering giftig für den Verzehr und damit unbedenklich für Kinder, Hunde und Katzen.
Schwertfarne
Der Schwertfarn hat helle Standorte sehr gerne. © OlgaMiltsova / iStock / Getty Images

Die Efeutute ist ein wahrer Toxinfänger

  • Schadstoffe: Die Efeutute bindet Toxine wie Benzol, Formaldehyd, Trichlorethylen, Xylol und Toluol. Mit ihrer vielseitigen reinigenden Kraft ist die Efeutute für jeden Raum ideal. Ihre Blätter sind ausserdem auch staubanziehend.
  • Pflege: Stelle deine Efeutute an einen halbschattigen bis hellen Standort ohne direkte Sonne. Giesse die Efeutute nur mässig und achte darauf, dass sie bis zum nächsten Giessen wieder leicht trocken ist. Vermeide Staunässe. Wusstest du, dass sich die Efeutute Bäume bis zu 20 Metern hochschlängelt? Pflegst du sie ordentlich, wächst sie auch daheim sehr schnell und du kannst sie die Wände entlang wachsen lassen und mit Haken befestigen.
  • Standort: Für das Schlafzimmer, Badezimmer, Wohnzimmer und Büro eignet sich die Efeutute (Epipremnum aureum) durch ihre vielfältige Reinigungskraft bestens.
  • Haustierverträglichkeit: Für Kinder und Tiere sollte sie unerreichbar positioniert werden, da sie giftig ist.
Efeutute
Die Efeutute ist eine feuchtigkeitsliebende Pflanze. Daher eignet sie sich bestens für das Bad. © Grumpy Cow Studios / iStock / Getty Images

Die Aloe ist ein herausragender Sauerstofflieferant

  • Schadstoffe: Die Aloe (Aloe vera) entfernt effektiv Formaldehyd und Benzol aus der Innenluft. Für Raucherinnen und Raucher mit Teppichböden ist sie die ideale Pflanze.
  • Pflege: Die Aloe mag warme und helle Plätzchen von 20 bis 25 Grad. Giesse sie nur wenig und erst, wenn der Boden wieder trocken ist. 
  • Standort: Die Aloe eignet sich für das Büro oder fürs Wohnzimmer, da sie Helligkeit liebt. 
  • Haustierverträglichkeit: Die Blattrinde und der gelbe Saft, der nach dem Aufschneiden austritt, sind giftig. Daher ausser Reichweite von Kindern und Haustieren aufstellen.

Die Aloe ist für ihr vielseitig verwendbares Gel bekannt. Du kannst das Gel pur oder gemischt mit Ölen wie Mandel-, Oliven- oder weitere regionale Öle verwenden. Nutzt du ätherische Öle, teste sie vorher stark mit Öl verdünnt auf einem kleinen Teil deiner Haut. Denn einige reagieren darauf allergisch. Wie das funktioniert, siehst du hier im Video: Wie du eine Aloe Vera Creme selbst machst. 

Aloe vera
Die Aloe wird auch «Lilie der Wüste» genannt. © StudioAbsynt / iStock / Getty Images

Der Gummibaum ist ein Champion im Filtern von Toxinen

Hast du gewusst: Aus dem Kautschuk des Gummibaums wird Kaugummi hergestellt.

  • Schadstoffe: Der pflegeleichte Gummibaum filtert Schadstoffe wie Benzol, Formaldehyd und Trichlorethylen. Ausserdem ist er wegen seiner grösseren Blätter ein guter Staubfänger. Besonders unökologisch gestrichene Räume mit Teppichböden und Pressspanmöbeln könnten vom Gummibaum profitieren.
  • Pflege: Der Gummibaum (Ficus elastica) gedeiht unter lichtarmen und warmen Bedingungen. Giesse ihn nur mässig, wenn die Erde etwas abgetrocknet ist. Am liebsten hat er Regenwasser oder abgestandenes Wasser.
  • Standort: Der Gummibaum hat kaum Ansprüche und eignet sich für alle Räume.
  • Haustierverträglichkeit: Der Gummibaum ist leicht giftig. Stelle die Pflanze so auf, dass sie für Haustiere und Kinder unerreichbar ist.
Gummibaum
Im Büro oder Wohnzimmer ist der Gummibaum ideal. © LightFieldStudios / iStock / Getty Images

Der Drachenbaum ist ein starker Luftbefeuchter

  • Schadstoffe: Der Drachenbaum (Dracaena marginata) ist ein starker Luftreiniger und -befeuchter, insbesondere gegen Xylol, Formaldehyd, Trichlorethylen und Benzol. Er zieht Staub an und reinigt so vielseitig die Luft. Durch verkehrsreiche Strassen, Fettlösemittel, Teppichböden und Möbelstücken sowie Farben kann die Luft belastet sein. Für die Reinigung dieser Schadstoffe eignet sich der Drachenbaum optimal. 
  • Pflege: Am liebsten mag der Drachenbaum einen hellen, warmen und zugluftarmen Standort.Giesse ihn etwa einmal die Woche wenig und achte jedes Mal vor dem Giessen darauf, dass die Erde leicht angetrocknet ist.
  • Standort: Fürs Wohnzimmer, Schlafzimmer und Büro ist der Drachenbaum perfekt geeignet, da er vielseitig die Luft reinigt. Im Schlafzimmer sorgt er so für einen erholenden Schlaf. 
  • Haustierverträglichkeit: Der Drachenbaum ist laut der wissenschaftlichen Botanikseite Botanikus als leicht giftig eingestuft. Halte ihn also ausser Entfernung von Kindern und Haustieren.
Drachenbaum
Pflegeleicht und ein starker Luftbefeuchter ist der Drachenbaum. ©Farhad Ibrahimzade / iStock / Getty Images

An verkehrsreichen Strassen eignet sich die Dieffenbachia besonders

  • Schadstoffe: Die Dieffenbachia (Dieffenbachia seguine) besitzt luftreinigende Eigenschaften, insbesondere gegen Benzol, Formaldehyd, Xylole und Toluol. 
  • Pflege: Achte darauf, dass die Dieffenbachia nicht zu starken Temperaturschwankungen ausgesetzt wird. Sie mag warme Temperaturen und Helligkeit ohne direkte Sonneneinstrahlung. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist für sie ideal. Sie sollte feucht gehalten werden. Achte darauf, dass es nicht zu Staunässe kommt.
  • Standort: Die Pflanze eignet sich für fast überall – fürs Büro, Schlafzimmer, Wohnzimmer und Bad. Für das Kinderzimmer ist sie nicht geeignet, da sie giftig ist. 
  • Haustierverträglichkeit: Da die Pflanze Giftstoffe enthält, die haut- und schleimhautreizend sind, sollte sie ausser Reichweite von Kindern und Tieren aufgestellt werden.
Dieffenbachia
Zugluft verträgt die Dieffenbachia nicht. © Bogdan Kurylo / iStock / Getty Images

Die Flamingoblume eignet sich bestens für einen Coiffeursalon

  • Schadstoffe: Mit ihren lebendigen Blüten erhellt die Flamingoblume dein Zuhause und hilft gleichzeitig Formaldehyd und Ammoniak aus der Innenluft zu filtern. Für Coiffeure- oder Waschsalons ist sie dadurch perfekt geeignet.
  • Pflege: Sie liebt Wärme, einen hellen bis halbschattigen Standort und sollte immer feucht gehalten werden ohne Staunässe.
  • Standort: Die Flamingoblume (Anthurium) ist wegen ihrer Vorlieben für helle bis leicht schattige Standorte geeignet. Daher sind dein Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad oder das Büro perfekt für die Flamingoblume.
  • Haustierverträglichkeit: Sie ist wunderschön und doch so giftig. Halte sie unbedingt ausser Reichweite von Kindern und Haustieren wie Katzen und Hunden. Der Verzehr der giftigen Pflanzenteile führt zu Schwellungen, Erbrechen und Durchfall.
 

Pfeilwurz filtert Ammoniak aus der Luft

  • Schadstoffe: Besonders das Umweltgift Ammoniak wird vom Pfeilwurz gut absorbiert. Beim häufigen Benutzen von chemischen Waschmitteln und Haarfärbemitteln ist die Flamingoblume empfehlenswert.
  • Pflege: Dieser Exot mag einen halbschattigen Platz. Giesse sie etwa zwei Mal pro Woche. Halte die Erde feucht, ohne dass ihre Wurzeln im Wasser stehen.
  • Standort: Der Pfeilwurz (Calathea) eignet sich als hübscher Hingucker und weil sie ungiftig für Kinder ist ist, im Flur, Bad oder in der Küche sowie im Kinderzimmer.
  • Haustierverträglichkeit: Laut der Giftzentrale Bonn ist der Pfeilwurz ungiftig für Kinder und Haustiere.
Pfeilwurz
Dieser Exot ist nebst einem wunderschönen Hingucker auch ein super Luftreiniger. ©Firn / iStock / Getty Images

Die Grünlilie ist ein Kraftpaket bei der Reinigung

  • Schadstoffe: Sie ist ein Kraftpaket bei der Reinigung der Innenluft und bekämpft Schadstoffe wie Formaldehyd, Toluol und Xylol. Nutze sie am besten, wenn dein Wohnort von verkehrsreichen Strassen umgeben ist.
  • Pflege: Stelle sie an einen halbschattigen bis hellen Standort ohne direkte Sonne auf. Giesse die Grünlilie ein bis zwei Mal die Woche dezent.
  • Standort: Die Wahl des Standortes kannst du bestimmen, denn die Grünlilie (Chlorophytum comosum) fühlt sich fast überall wohl.
  • Haustierverträglichkeit: Bis auf die Samen ist die Grünlilie laut der Giftzentrale Bonn für Kinder, Hunde und Katzen ungiftig.
 

Das Einblatt filtert sogar Formaldehyd

  • Schadstoffe: Die Friedenslilie oder auch Einblatt (Spathiphyllum) kann Benzol, Formaldehyd, Trichlorethylen, Xylole, Toluol und Ammoniak aus der Luft filtern. Durch ihre vielseitige Reinigungskraft ist sie so gut wie überall erwünscht.
  • Pflege: Die Pflanze mag einen halbschattigen Platz und eine warme Zimmertemperatur. Regelmässiges Giessen wird von ihr goutiert, sie kann aber auch mal eine trockene oder feuchte Periode überstehen.
  • Standort: Bestens eignet sich die Friedenslilie für das Schlafzimmer oder den Flur sowie nicht zu helle Wohnzimmer und Büros.
  • Haustierfreundlichkeit: Es gilt zu beachten, dass die Pflanze ausserhalb der Reichweite von Kindern und Tieren aufgestellt werden sollte. Alle ihre Pflanzenteile sind giftig.
Einblatt
Gut zu Wissen: Bei guter Pflege treibt das Einblatt bis zu zwei Mal pro Jahr Blüten aus. © IKvyatkovskaya / iStock / Getty Images

Die fleissige Birkenfeige kann hervorragend viele Schadstoffe filtern

  • Schadstoffe: Die elegante baumartige Pflanze hilft toxische Stoffe wie Formaldehyd, Benzol, Xylole, Toluol aus der Raumluft zu entfernen.
  • Pflege: Giesse ihn, wenn der Boden wieder trocken ist und das etwa einmal pro Woche. Am wohlsten fühlt sie sich zudem an einem hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Standort: Die Birkenfeige (Ficus benjamina) eignet sich prima für dein Wohnzimmer, das Badezimmer oder die Küche.
  • Haustierfreundlichkeit: Die Birkenfeige ist schwach giftig. Stelle sie sicher ausser Reichweite von Kindern und Haustieren.
Birkenfeige
Die Birkenfeige kann auch schon als kleine Pflanze Grosses leisten. © mtreasure / iStock / Getty Images

Die Goldfruchtpalme befeuchtet wunderbar die Raumluft

  • Schadstoffe: Sie ist bekannt dafür, Toxine wie Formaldehyd, Xylol, Toluol, Trichlorethylen und Benzol aus der Raumluft zu entfernen. Farben, Möbelstücke, Teppiche, Zigarettenrauch und Autoabgase setzen der Raumluft zu. Die Goldfruchtpalme reinigt genau bei diesen Schadstoffen.
  • Pflege: Hell bis halbschattig, so mag es die Goldfruchtpalme. Nicht nass und nicht trocken – am liebsten mag die Palme einen feuchten Boden ohne Staunässe.
  • Standort: Für das Büro, Schlafzimmer oder das Wohnzimmer ist die Goldfruchtpalme (Dypsis lutescens) ein wunderschöner Hingucker. Auch für das Kinderzimmer ist sie geeignet, da sie ungiftig ist. 
  • Haustierfreundlichkeit: Die Goldfruchtpalme ist laut der Schweizer Webseite Zimmerpflanzen unbedenklich für Kinder und Haustiere.
 

Welche Pflanze reinigt die Luft am besten?

Obwohl es schwierig ist, eine Pflanze als den ultimativen Luftreiniger zu bezeichnen, ist die Schwiegermutterzunge ein starker Anwärter, dank ihrer Fähigkeit, nachts Sauerstoff freizusetzen und ihre Fertigkeit in der Toxinfiltration.

Welche Zimmerpflanzen gegen Staub?

  • Schwertfarn
  • Efeutute
  • Drachenbaum
  • Gummibaum

Diese luftreinigenden Zimmerpflanzen kommen auch mit wenig Licht aus

  • Efeutute
  • Flamingoblume
  • Grünlilie
  • Schwertfarn
  • Einblatt
  • Drachenbaum
  • Schwiegermutterzunge

Weitere Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen.

Nutze Pflanzen zur Luftbefeuchtung

Pflanzen wie der Schwertfarn, die Goldfruchtpalme oder die Friedenslilie sorgen dafür, dass trockene Innenluft bald passé ist. Diese Pflanzen helfen dabei, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen und fördern eine angenehmere und gesunde Umgebung.

Behalte den Überblick über die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer

Es kann sinnvoll sein, in einen Hygrometer zu investieren, um die Luftfeuchtigkeit daheim zu kontrollieren. Damit kannst du sicherstellen, dass deine Pflanzen effektiv deine Luft reinigen und befeuchten. Eine optimale Luftfeuchtigkeit liegt bei 50 Prozent. Weitere Infos dazu hier.

Hygrometer
Ist die Luftfeuchtigkeit zu niedrig, trocken die Schleimhäute aus. Luftbefeuchtende Pflanzen können hier unterstützen. © AGEphotography / iStock / Getty Images

Favoriten: Luftreinigende Pflanzen Nasa

Die Clean Air Studie der NASA aus dem Jahr 1989 testete die Reaktion von luftreinigenden Pflanzen auf Schadstoffe.

Der NASA-Wissenschaftler Bill Wolverton fand damals heraus, dass Pflanzen bei ihrem Atmungsprozess Kohlendioxid einatmen und Sauerstoff ausatmen. Dabei transportieren sie die Schadstoffe zu ihren Wurzeln. Mikroben ernähren sich davon und entgiften die Wurzeln. 

Die Studie ist umstritten, da die Tests in geschlossenen Räumen durchgeführt wurden. Die Pflanzen sind zwar luftreinigend, doch das Ausmass der Reinigung ist eventuell geringer als angenommen. 

Bill Wolverton bewertete die folgenden Pflanzen hinsichtlich der Entfernung von Schadstoffen, ihres einfachen Wachstums, ihrer Resistenz gegen Schädlinge, ihrer Pflege und der Geschwindigkeit der Wasserverdunstung. Hier sind die NASA-Favoriten:

  • Areca-Palme
  • Frauenpalme
  • Bambuspalme
  • Gummipflanze
  • Drachenbaum
  • Englischer Efeu
  • Zwergdattelpalme
  • Ficus Alii
  • Bostonfarn
  • Friedenslilie

Welche luftreinigenden Pflanzen sich am besten für dein Schlafzimmer eignen

Fürs Schlafzimmer sollte beachtet werden, Pflanzen ohne Duftstoffe zu nutzen. Denn diese können bei manchen Menschen Kopfschmerzen auslösen.

  • Schwiegermutterzunge
  • Schwertfarn
  • Efeutute
  • Drachenbaum
  • Dieffenbachia
  • Einblatt
  • Goldfruchtpalme
  • Gummibaum
Einblatt
Das Einblatt eignet sich super als Schlafzimmer-Pflanze. ©Maksym Ponomarenko / iStock / Getty Images

Luftreinigende Pflanzen fürs Kinderzimmer

Für das Kinderzimmer eignen sich diese Pflanzen besonders gut, da sie  als unbedenklich eingestuft werden:

  • Schwertfarn
  • Pfeilwurz
  • Goldfruchtpalme

Gemütlich wird es mit diesen Pflanzen im Wohnzimmer

Die folgenden luftreinigenden Pflanzen eignen sich am besten für das Wohnzimmer, da sie warme und helle Plätze mögen. Vorwiegend mögen sie warme, helle Plätze. Unter anderem eignen sich die Zimmerpflanzen perfekt für den Wohnraum aufgrund der vielseitigen und starken Reinigungskraft von Schadstoffen. Dies können Pressspanmöbel, Teppichböden, Raucherinnen und Raucher, Abgase, die von der Aussenluft in die Wohnung gelangen, Wandfarben und weitere Toxen sein. 

Bild: 3 von 10

Drachenbaum

Pflegeleicht und ein starker Luftbefeuchter ist der Drachenbaum. ©Farhad Ibrahimzade / iStock / Getty Images

Durch verkehrsreiche Strassen, Fettlösemittel, Teppichböden und Möbelstücken sowie Farben kann die Luft belastet sein. Für die Reinigung dieser Schadstoffe eignet sich der Drachenbaum optimal. 

Weitere Bilder anschauen

Im Büro fühlen sich diese luftreinigenden Pflanzen am wohlsten

Wer nicht nur daheim, sondern auch im Büro sich an angenehmer Luft erfreuen möchte, kann auf diese Pflanzen setzen. Sie mögen den Standort von hell bis wenig schattig und Zimmertemperatur:

  • Goldfruchtpalme
  • Einblatt
  • Flamingoblume
  • Dieffenbachia
  • Drachenbaum
  • Gummibaum
  • Aloe
  • Schwertfarn
  • Efeutute
Büropflanzen
Luftreinigende Pflanzen wie die Aloe fühlen sich im Büro wohl. © Tanya Paton / iStock / Getty Images

Besser auf luftreinigende Pflanzen in Bio-Qualität setzen

Wenn du dir mit einer Zimmerpflanze nicht zusätzliche Schadstoffe ins Haus holen willst, solltest du darauf achten, dass sie natürlich aufgezogen wurde. Zimmerpflanzen werden nämlich häufig mit Chemie behandelt. So macht man sie gegen Krankheiten und Schädlinge fit und sorgt für weniger Arbeit bei der Aufzucht.

Die pflanzlichen Luftreiniger schaffen nicht alles

Luftreinigende Pflanzen nehmen Giftstoffe auf und liefern uns Sauerstoff. Doch wer eine ernste Schadstoffbelastung in den eigenen vier Wänden hat, sollte nicht einzig auf Gewächse setzen. In solchen Fällen ist es wichtig, beim Arzt abzuklären, wie gefährlich das ist. Und eventuell ist es sinnvoll, einen Experten zu beauftragen, der die Raumluft analysiert.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Funktionieren luftreinigende Pflanzen wirklich?

Ja! Studien, einschliesslich solcher der NASA, haben gezeigt, dass luftreinigende Pflanzen in der Lage sind, Toxine der Innenluft zu filtern.

Wie viele Pflanzen brauche ich für mein Zuhause?

Als grober Richtwert solltest du mindestens eine mittelgrosse Pflanze pro zehn m2 anstreben. Je mehr, umso besser.

Sind luftreinigende Pflanzen sicher für Haustiere und Kinder?

Einige Pflanzen können giftig sein, wenn sie von Haustieren und Kindern gegessen werden. Wähle ausschliesslich ungiftige Pflanzen aus, wenn du pelzige Freunde oder Kinder hast. Stelle bei giftigen Pflanzen sicher, dass sie ausser Reichweite für Kindern und Haustiere stehen. Schwertfarn, Pfeilwurz und Goldfruchtpalme sind kinder- und tierfreundliche Pflanzen.

Kann ich luftreinigende Pflanzen in meinem Schlafzimmer aufstellen?

Absolut! Viele Pflanzen wie Schwiegermutterzunge und Grünlilien sind ideal für Schlafzimmer, da sie nachts Sauerstoff freisetzen.

Wie oft sollte ich meine Zimmerpflanzen giessen?

Die Häufigkeit und Menge der Bewässerung variieren je nach Art der Pflanze, ihrer Grösse und der Umgebung. Die meisten Zimmerpflanzen bevorzugen es, wenn ihre Erde zwischen dem Giessen leicht austrocknet. Sie sollte also nicht zu nass und auch nicht staubtrocken sein.

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: