Im Appenzellerland zu imposanten Felsen und Bergseen wandern

Unterwegs im Appenzellerland erwarten Sie viele spannende Wanderwege von kurz bis anspruchsvoll. Hier sehen Sie, welche Routen besonders schön sind und was für imposante Ausblicke Sie dabei bestaunen.

Wandern Appenzell: Schöne Routen vom Hohen Kasten bis Seealpsee
Einmalig schön: Der Seealpsee im Appenzell. Foto: © swiss-image.ch / Jan Geerk
  • 24
  • 1

Wandern im Kanton Appenzell reicht von der gemütlichen Tour rund um schöne Seen bis zur alpinen Wanderung. Auch für gute Verpflegung ist immer gesorgt, denn selbst in höheren Lagen warten viele Gasthäuser auf hungrige Naturfreunde. Dank den Appenzeller Bahnen sind die Ausflugsziele zudem meist sehr gut erschlossen. Wir zeigen die schönsten Orte im Appenzellerland.

1. Spektakuläre Rundwanderung um den berühmten Seealpsee

Länge: 7,3 km Aufstieg: 354 m Dauer: 2h 30 min Kondition/Technik: leicht/mittel Start/Ziel: Wasserauen

Wandern Appenzell: Seealpsee

Der Rundweg um den Seealpsee gehört zu den schönsten im Appenzell. Foto: © VogelSP / iStock / Getty Images Plus

Der Seealpsee ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Appenzell Innerrhoden und sogar in der Schweiz. Der über 1'100 Meter hoch gelegene See liegt fast erfurchtsvoll zu Füssen der umliegenden Berge. Seine Schönheit liess ihn sogar zum Etiketten-Motiv einer regionalen Brauerei werden.

Wer den Seealpsee samt Berge so richtig geniessen will, liegt mit dieser Rundwanderung genau richtig.

Von der Zughaltestelle Wasserauen gehen Sie bis zum grossen Parkplatz und folgen dem Wegweiser auf den nach links abzweigenden Bergweg.

Nach dem Aufstieg durchs Hüttentobel gelangen Sie zur Alp Hütten. Hier erwartet Sie die beeindruckende Appenzeller Bergwelt mit dem Säntis, dem höchsten Gipfel im Alpstein.

Tipp: Auf der 3-Seen-Wanderung erleben Sie neben dem Seealpsee auch noch zwei andere der schönsten Bergseen in der Schweiz, nämlich den Fählensee und den Sämtiserse.

Weiter geht es über offenes Gelände bis zum verträumten Seealpsee. Dem linken Seeufer entlang begeben Sie sich auf die erholsame Seerundwanderung. Im Sommer planen Sie am besten ein erfrischendes Bad im klaren Wasser ein!

Nicht verpassen: Die gemütliche Terasse des Berggasthaus Seealpsee. Die besinnliche Bruder Klaus Bergkapelle im lichten Wald am See.

2. Vom historischen Wildkirchli hinunter nach Wasserauen

Länge: 6 km Abstieg: 578 m Dauer: 2h 30 min Kondition/Technik: mittel  Start: Ebenalp  Ziel: Wasserauen

Wandern Appenzell: Wildkirchli

Blick vom Wildkirchli. Foto: © swiss-image.ch / Christof Sonderegger

Von Wasserauen erreichen Sie mit der Seilbahn in sechs Minuten den höchsten Punkt, die Station Ebenalp. Nun wir es steil und historisch: Auf dem schönen Wanderweg durch eine Höhlenkapelle aus dem 17. Jahrhundert geht es vorbei an der berühmten Wildkirchlikapelle.

Eine Stärkung im Berggasthaus Aescher lohnt sich allein schon aufgrund seiner spektakulären Lage im Fels. Das Gasthaus ist wohl mittlerweile das brühmteste im ganzen Appenzell.

Nun wandern Sie nach Schwende und geniessen die aussergewöhnliche Aussicht auf die Streusiedlungen des Appenzellerlandes. 

Weiter geht es den Weg rechts dem Schwendebach entlang zur Talstation nach Wasserauen.

3. Auf dem Barfussweg von Jakobsbad nach Gontenbad

Länge: 4,6 km Aufstieg: 57 m Abstieg: 74 m Dauer: 1h 30 min Kondition/Technik: leicht  Start: Jakobsbad  Ziel: Gontenbad

Wandern Appenzell: Barfussweg von Jakobsbad nach Gontenbad

Auf dem Barfussweg geht es eine gute Stunde über Stock und Stein. Foto: © WEKWEK / iStock / Getty Images Plus

Auf der Wanderroute von Jakobsbad nach Gontenbad in Appenzell Innerrhoden können Ihre Füsse auf dem Weg frische Luft schnappen und sich auf den verschiedenen Untergründen vorantasten.

Der Barfussweg führt durch Wiesen, über steinige Wege und durch Bäche nach Toobeschopf. Dort lädt ein erfrischender, kneippscher Armbadbrunnen zur Abkühlung ein, ehe es weitergeht durch die Moorlandschaft Gontens.

Nach dem eher ungewöhnlichen Marsch können hier in der Fusswaschanlage, ebenso nach Kneipp, müde Füsse wieder munter werden.

Wer einen Badeanzug eingepackt hat, entspannt sich im Dampf- und Sprudelbad im Berggasthaus Bad Gonten.

Ein schönes Wandererlebnis im Appenzellerland – auch gut geeignet mit Kindern!

4. Geologischer Wanderweg Alpstein auf dem Hohen Kasten

Länge: 9,6 km Aufstieg: 478 m Abstieg: 1345 m Dauer: 4h 30 min Kondition/Technik: schwer  Start: Hohen Kasten  Ziel: Bollenwees (Brüllisau)

Wandern Appenzell: Hohen Kasten

Blick auf den Hohen Kasten. Foto: © swiss-image.ch / Christof Sonderegger

Wer beim Wandern im Appenzell etwas über die Entstehung der Appenzeller Alpen erfahren möchte, ist am Hohen Kasten genau richtig. Die Höhenwanderung auf dem Hohen Kasten ist der erste geologische Wanderweg der Schweiz.

Die Tour mit insgesamt 20 Stationen zeigt sehr eindrücklich die Jahrmillionen alte Erdgeschichte. Zudem erleben Sie die spektakuläre Aussicht vom Hohen Kasten auf die Alpen und das Rheintal.

Mit der Seilbahn steigen Sie von Bollenwees zum Hohen Kasten auf. Wahlweise können Sie auch bereits ab Brülisau fahren.

Oben auf dem Gipfel erleben Sie im Drehrestaurant das Panorama Richtung Rheintal, zum Sämtisersee und in den Alpstein. Dann geht es los!

Der Wanderweg führt vom Hohen Kasten über Stauberen und Saxer Lücke zur Bollenwees. Wer will, kann die Tour um zwei Stunden verlängern und bis Brülisau gehen.

Eine Bergausrüstung wird am Hohen Kasten sehr empfohlen. Im Vorfeld sollten Sie sich auch über das aktuelle Wetter und die Schneelage informieren.

5. Die Königstour: den Appenzeller Alpstein erwandern

 (In mehreren Etappen) Länge: 84 km Aufstieg: 5166 m Abstieg: 5166 m Dauer: 30h 30 min Kondition/Technik: schwer  Start: Weissbad  Ziel: Weissbad

Wandern Appenzell: Königstour im Alpstein

Steinböcke im Alpsteingebiet. Foto: © swiss-image.ch/Christof Sonderegger

Wer den Appenzeller Rundweg über drei Bergketten unter die Füsse nimmt, bestreitet die anspruchsvolle Königstour durch die Appenzeller Alpen. Sie gehört zu den schönsten Wanderungen in Appenzell Innerrhoden.

Der komplette Rundweg ist individuell planbar und für gemütliche Wanderer oder auch ambitionierte Bergsteiger geeignet. Wenn Sie es leichter haben möchten, wandern Sie in Teilstrecken oder überbrücken einige Etappen mit einer der Bergbahnen.

Die Route führt vorbei an unberührter Natur, bekannten Attraktionen und Geheimtipps. Mögliche Stationen sind: Wasserauen, WIldkirchli, Ebenalp, Säntis, Schwägalp, Lisengrat, Rotsteinpass, Meglisalp, Roslenfirst, Saxer Lücke, Hoher Kasten, Brülisau, Alp Rohr, Staubern und Schwende.

Insgesamt 27 Berggasthäuser bieten Verpflegungsmöglichkeiten und teilweise auch Übernachtungsplätze.

6. Weitere Wandertipps für Appenzell Innerroden und Ausserrhoden

Einmal den Säntis zu besteigen, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Neben dem Hohen Kasten ist er der berühmteste Berg im Appenzell. Ob Sie über die Schwägalp zum Säntis hochsteigen oder steil hinauf via Rotsteinpass – das Erlebnis ist spektakulär! Hier finden Sie weitere Inspirationen für Ihre Säntis-Wanderung.

Auch diese Wanderungen im Kanton Appenzell Innerrhoden lohnen sich:

Ebenfalls nicht verpassen, sollten Sie diese genialen Wanderungen in Appenzell Ausserrhoden:

Allen Whisky-Fans sei zudem der Appenzeller Whiskytrek empfohlen. Auf 25 Stationen im Alpstein degustieren Sie 25 verschiedene Appenzeller Whiskys.

Röhrendes Spektakel: Wo Sie die Hirschbrunft erleben können

Röhrendes Spektakel: Wo Sie die Hirschbrunft erleben können

Unter die Erde: Spektakuläre Bergwerke erkunden

Unter die Erde: Spektakuläre Bergwerke erkunden

Daheim ist es am schönsten: Ferien in der Schweiz liegen im Trend

Daheim ist es am schönsten: Ferien in der Schweiz liegen im Trend