Das sind unsere Top 5 Sinnfluencerinnen der Schweiz

Nachhaltige Mode, Less Waste oder vegan essen: Sinnfluencer begeistern mit ihren Fotos und Geschichten auf Instagram Menschen für einen nachhaltigen Lifestyle. Das sind unsere Top 5 Sinnfluencerinnen.

Die Top 5 Sinnfluencerinnen der Schweiz
Inspirierende Bilder und nachdenkliche Texte: Unsere liebsten Sinnfluencerinnen der Schweiz. Foto © (von links nach rechts) @aninamutter / @ninabotzen / @aniahimsa
  • 9
  • 0

In sozialen Netzwerken wie Instagram fungieren Influencer als Werbefiguren für Mode, Kosmetik und Co.

Sinnfluencer sind im Grunde Influencer in Grün: Sie machen Werbung für nachhaltige Produkte wie Fair Fashion und Naturkosmetik. Sie schaffen ein Bewusstsein für nachhatigen Konsum und einen umweltbewussten Lebensstil. Sie inspirieren ihre Follower und machen auf den Klimawandel und die notwendige Veränderungen unseres Konsumverhaltens aufmerksam.

Diese 5 Schweizer Sinnfluencerinnen haben @nachhaltigleben.ch besonders inspiriert:

1  Tiefsinn & Lebensfreude: Gedanken schweifen lassen mit @aniahimsa

Anina Gepp zeigt uns wie einfach es ist, im Unverpackt-Laden und auf dem Markt saisonal und verpackungsfrei einzukaufen. Mit sinnierenden Texten lässt sie ihre Follower an ihren Gedanken zu Konsum und Klimawandel teilhaben. Gleichzeitig inspiriert sie ihre  69'100 Follower mit veganen Rezeptideen und stylischen Fair Fashion Outfits. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anina | vegan + eco lifestyle (@aniahimsa) am

Wegen ihrer Liebe zu Tieren hat Anina sich schon mit 3 Jahren dazu entschlossen, kein Fleisch mehr zu essen und ist vor 5 Jahren auf eine komplett tierfreie Ernährung umgestiegen. Für alle, denen noch Inspiration für die vegane Küche fehlt, teilt Anina feine Rezepte und Tipps zur veganen Ernährung auch auf ihrem Blog. Ihr Motto können wir allen nur ans Herz legen: «Ein bewusstes Leben zu führen, heisst nicht Verzicht, sondern ist in vielen Belangen eine Bereicherung.» 

2 Selflove & Mindfullness: Eine Portion Inspiration von @ninabotzen

Mit ihren langen, nachdenklichen Texten inspiriert Nina ihre 32'800 Follower zu mehr Achtsamkeit und (Selbst-) Reflexion. Dabei sind die Themen bunt gemischt: Ob es um ethische Gründe für vegane Ernährung, um Selbstliebe – nicht trotz-, sondern gerade wegen kleiner Makel – oder um faire Mode geht: Nina trifft es mit ihren emotionalen Texten auf den Punkt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Nina ??Nachhaltigkeit I Reisen (@ninabotzen) am

Auf ihrem Instagram-Profil nimmt sie ihre Follower mit auf die Reise in einen nachhaltigeren Alltag. Für die Studentin ist das Bloggen eine Herzenssache und sie möchte mehr Menschen zu einem nachhaltigen Lebensstil inspirieren. «Ironsicherweise habe ich aus ganz anderen Gründen zu bloggen angefangen. Damals hatte ich leider noch kaum Bewusstsein für Themen wie Nachhaltigkeit.» Das Umdenken und der Weg zu einem nachhaltigeren Lebensstil beschreibt sie als Prozess, den sie Schritt für Schritt meistert und mit ihren Followern auch auf ihrem Blog teilt. 

3 Achtsamkeit, Flow & Eigensinn: Dem Alltag entfliehen mit @aninamutter

Was wir an Anina Mutter lieben: Die Mischung aus inspirierenden Bildern und spannenden Informationen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Achtsamkeit. Ihr Instagram-Profil @aninamutter ist so fassettenreich wie die Gedanken, die sie mit ihren rund 15'900 Followern teilt.

Ihren stilvollen und erfrischend anderen Fotos, die sie auch auf ihrem Blog teilt, werden von philosophischen und aufklärenden Texten begleitet. Während sie die Social Media Plattform anfangs nutzte, um ihre tänzerische Karriere voranzutreiben, wurde es ihr zunehmend wichtiger, nachhaltige Wert zu vermitteln: «Das Bewusstsein für Mensch, Tier und Natur wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt – da war es dann schnell klar, dass ich unbedingt nachhaltige Werte vermitteln möchte.» 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ANINA MUTTER (@aninamutter) am

Anina sieht Nachhaltigkeit heute als «the only way to go.» In ihrem Buch «ekkø – der eigensinnige Guide für die Deutschschweiz» zeigt sie uns ihre 64 liebsten Restaurants, Hotels und Shops. Oder wie sie sie nennt: «Meine allerliebsten nachhaltigen Perlen zum Schlafen, Essen und Einkaufen.»

4 Mode & Konsumbewusstsein: Ein Blick hinter die Kulissen mit @karenfleischmann

Mit modernen Bildern zeigt Karen ihren 95'100 Followern, dass Modeaffinität und Naturverbundenheit sich nicht ausschliessen. Sie modelt für Marken, deren ethische Werte sie vertritt und ist damit so authentisch wie inspirierend. Ihre Botschaft: Nachhaltige Mode ist die neue Norm.

Zu Beginn ihrer Modelkarriere konnte Karen bei Aufträgen in Mumbai und Südafrika Blicke hinter die Kulissen der Modeszene werfen. Dabei stellte Sie schnell fest, dass der glamouröse Schein der Branche trügt. Darum entschied sie sich dafür, sich für mehr Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Modeszene einzusetzen: "2014 war ein Jahr neuer Entscheidungen und Klarheit für mich. Ich habe mich entschieden, eine Stimme zu haben und die Veränderung zu sein". 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von karenfleischmann (@karenfleischmann) am

5 Vegane Köstlichkeiten: Kulinarische Ausflüge mit @velvetandvinegar

Sie ist noch ein Geheimtipp in der Insta-Welt. Uns hat Sarah von Beginn weg inspiriert.

Ihren Bilder von veganen Gerichten sehen nicht nur fein aus, sondern verlocken uns direkt zum Nachkochen. Die Bloggerin verzichtet nicht nur auf tierische Produkte, sondern zeigt ihren 4'423 Followern auch, wie Kochen ohne Abfall möglich ist. Ihre Tipps für die Resteverwertung sind tolle Alltagshilfen in der Küche!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sarah|??| Low Waste Vegan Food (@velvetandvinegar) am

Seit einem Jahr setzt sie neben Saisonalität und Regionalität der Lebensmittel auch grossen Wert auf Nachhaltigkeit in anderen Bereichen des Lebens. Mit dem Bloggen hat sie begonnen, um ihre Rezepte mit Gleichgesinnten zu teilen: «Ich dachte mir, dass es vielen anderen ebenfalls schwerfällt, gesunde Gerichte mit frischen pflanzlichen Zutaten in den stressigen Alltag einzubinden», sagt sie. Die Rezepte gibt's auch auf ihrem Blog.

Mehr Inspiration, DIY-Ideen und Tipps gibt's @nachhaltigleben.ch.

Titelfoto: © Anina Mutter, fotografiert von Lea Moser / Nina Botzen, fotografiert von @itskyrafrey