Tino Andri: «Holzdildos haben ein viel geringeres Aufkommen an grauer Energie»

In fast allen Lebensbereichen ist es mittlerweile einfach, auf nachhaltig produzierte Alternativen auszuweichen. Um auch nachhaltig und ohne irgendwelche Bedenken zum Orgasmus zu kommen, stellt MANUfuckTURA Dildos und Plugs aus Holz her. Wir wollten von Mitgründer Tino Andri wissen, welche Argumente für einen Holzdildo sprechen und was ihre Holzdildos und -Plugs genau nachhaltig macht.

MANUfuckTURA
Die Sextoys von MANUfuckTURA werden alle aus Schweizer Holz im Kanton Graubünden hergestellt. © MANUfuckTURA
  • 6
  • 0

«Green Sex» boomt. Immer mehr scheinbar nachhaltige Kondome, Toys und Zubehöre werden angeboten. Doch was sind nachhaltige Dildos, Analplugs & Co. überhaupt? Wir haben uns mit Tino Andri, Schreiner und Mitgründer von MANUfuckTURA, unterhalten und wollten von ihm wissen, was für ihn ökologische Sextoys ausmachen und weshalb ein Dildo aus Holz die bessere Wahl ist.

Tino Andri, ökologisch und vegan - sind das tatsächlich Verkaufsargumente, die ziehen?

Ob diese Argumente ziehen oder nicht, ist schwierig zu sagen. Nachhaltigkeit ist ist jedoch ein grosser Teil unserer Identität. Der Veganismus ist einfach auch ein zusätzlicher Pluspunkt, der sich aufgrund des Materials und unserem Produktionsprozess ergibt. Das Material, das wir verwenden, spricht in jedem Fall für unsere Dildos.

Im Zentrum unseres Schaffens steht aber die Nachhaltigkeit, damit wir auch in Zukunft noch auf diesem wunderschönen Planeten leben können.

Im Gespräch: Tino Andri

Tino Andri
Tino Andri © zVg

Tino Andri (36) ist Schreiner und Mitgründer von manuFUCKtura. Sein Team verkauft Sextoys aus Schweizer Holz. Diese schnitzt Tino Andri selbst von Hand.

In diesem Kontext: Wer kauft eure Dildos? Habt ihr eine bestimmte Zielgruppe?

Heute läuft viel über den Onlinehandel. Es ist also generell anonym, wer unsere Holzdildos kauft. Käuferinnen und Käufer, die direkt auf uns zukommen über die Website oder Social Meida, sind aus den unterschiedlichsten Altersgruppen und Gender. Was sexuelle Ausrichtung und Vorzüge angeht sind unsere Klient:innen sehr divers. In unserem Angebot sind Dildos verschiedenster Grössen und Formen, Yoni Eggs und Analplugs.

Eure Produkte werden in Shops mit den Schlagworten «nachhaltig» versehen - was genau ist denn nachhaltig an den Toys?

Nachhaltigkeit beginnt bei uns bereits beim Material. Wir verarbeiten nur luftgetrocknetes Schweizer Holz von Bäumen, die bereits angeschlagen waren und sowieso gefällt werden mussten. Für unsere Toys werden keine Bäume extra gefällt. All dies sorgt für kurze Transportwege. Zudem produzieren wir das Packaging in der Westschweiz aus hochwertigem Recyclingkarton. Teil des Produktes sind auch zu 100% recycelte Masal (Tücher), welche wir selbst designed und bedruckt haben.

Grundsätzlich sind Sextoys aus Holz nachhaltiger als beispielsweise Silikontoys. Die Lebensdauer ist unbegrenzt. Gerade MANUfuckTURA hat einen geringen ökologischen Fussabdruck. Bei Silikontoys ist das Aufkommen an grauer Energie viel grösser.

Entstanden ist MANUfuckTURA aus einem Gag - lebt ihr mittlerweile davon?

Unser Leben finanzieren wir (noch) nicht durch unseren Brand MANUfuckTURA. Wir haben aber auch erst vor 1.5 Jahren damit begonnen, Sextoys zu produzieren. Wir sind sicher gewachsen in dieser Zeit, aber schlussendlich verkaufen wir noch immer ein exklusives Nischenprodukt. Zudem steht der Spass beim Produzieren wie auch am Produkt selber im Vordergrund. Die Toys kommen aus meiner Hand – meine Energie steckt da drin und das ist mir sehr wichtig.

Die Trennung einer Freundin gab Anlass für einen Prototypen. War dies der einzige Grund für die Gründung von MANUfuckTURA?

Die Trennung unserer Freundin war ein Ereignis, das zur Gründung von MANUfuckTURA geführt hat, jedoch längst nicht das einzige. Es veränderte sich einiges in meinem Leben. Die Herstellung der Dildos hat mir geholfen Frieden zu finden, indem ich meine sexuelle Energie in etwas stecken konnte, das mir Spass macht. Dazu kommt, dass wir uns zusammengetan haben und eine Idee herum entwickelten, bei welcher es um die sexuelle Gesundheit unserer Gesellschaft geht.

Selbstbefriedigung ist ein wichtiger Teil unserer Gesundheit, was wiederum Einfluss auf unser Handeln hat. Die Toys von MANUfuckTURA sind aus natürlichen Materialien gefertigt unsere Marke steht auch für die Selbstheilung. Es ist sicher gesunder und nachhaltiger, sich mit Toys zu befriedigen, von denen man weiss, woher sie stammen und woraus sie gemacht sind. Bei uns weiss man, was man sich einführt.

MANUfuckTURA

manuFUCKtura ist ein Schweizer Start-up, das Dildos, Analplugs und Yoni Eggs aus Schweizer Holz herstellt. Alle Toys werden von Hand geschnitzt und sind zudem vegan. Das Unternehmen haben Baes, Tino und Susana 2020 zu Beginn der Corona-Pandemi gegründet.

Weitere Informationen und das gesamte Sortiment findest du: www.manufucktura.ch

Kommentieren / Frage stellen