Regentonne im Garten verschönern: Tipps und Tricks

Die Regentonne im Garten ist nützlich und ökologisch sinnvoll, aber nicht immer ein ästhetisches Erlebnis. Es gibt jedoch viele Methoden, eine Regentonne zu verstecken oder zu verschönern und sie in die Gartengestaltung mit einzubeziehen.

Regentonne im Garten verschönern
Die Regentonne im Garten ist nützlich und sieht mit unseren Tipps auch noch schön aus. Foto: © Zoonar / Thinkstock
  • 11

In der einschlägigen Literatur und im Internet findet man zahlreiche kreative Ideen, um unansehnlich gewordene Regentonnen zu verschönern. Deshalb sollte man sich zunächst darüber klar werden, in welche Richtung die optische Verbesserung gehen soll. Möchte man ein eigenständiges, ästhetisches Objekt gestalten oder soll die Tonne unauffällig mit dem Garten verschmelzen?

Die Regentonne verstecken

Um die Regentonne zu verstecken, kann man sie durch ein kleines Gitter mit schnell wachsenden Rankpflanzen tarnen. Efeu erfüllt auch im Winter diesen Zweck. Man kann die Regentonne aber auch verstecken, indem man sie in Farbe, Muster und Motiv der Umgebung angleicht. Eine weitere Variante des Versteckens wäre die «Tarnung» zum Beispiel als Stein, antike Säule, Hütte, nostalgischer Brunnen oder Weinfass.

Die Regentonne verschönern

Ein «Kleid» aus Schilfmatten, grobem Jutegewebe, Reisigmatten und ähnlichen Materialien hilft, die Regentonne zu verschönern und gestalterisch in den Garten einzupassen. Mit Farbe (bezüglich des richtigen Materials sollte man sich im Fachgeschäft beraten lassen), Pinsel, Vorlagen, Schablonen und Kreativität kann man die Tonne in ein Kunstwerk oder ein Deko-Objekt verwandeln.

Wer sich den Umgang mit Pinsel und Farbe nicht zutraut, verwendet, um die Regentonne zu verschönern, Dekofolien und -motive. Ganz Mutige beauftragen vielleicht einen jugendlichen Graffitti-Künstler aus der Nachbarschaft. Gut vorbereitet (Malkittel usw.) kann die Neugestaltung der Regentonne auch zu einem schönen Event mit Kindern werden, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.