Den goldenen Herbst bei einer Tageswanderung geniessen

Die letzten noch recht warmen Tage vor der kalten Jahreszeit sind ideal, um sie in der Natur zu verbringen. 10 Tageswanderungen von einfach bis anspruchsvoll, die gerade im Herbst schöne Aussichten bieten.

Tageswanderungen in der Schweiz: Tipps für schöne Touren
Wandern im Parc Ela im Bündnerland und Natur pur Erleben. Foto: © Lorenz Andreas Fischer / swiss-images.ch
  • 20

Hoch hinaus bei einer Tageswanderung im Berner Oberland

Das Berner Oberland lockt mit einer abwechslungsreichen Landschaft und zahlreichen mehrstündigen bis ganztägigen Wanderungen. Eine der schönsten Tageswanderungen im Berner Oberland ist die Höhenwanderung vom Jaunpass entlang des Hundsrügg und bis zum Rellerligrat. Die knapp fünfstündige Tour führt über ruhige Bergwiesen und bietet spektakuläre Aussichten auf so manchen Gipfel, welche am fernen Horizont von den Waadtländer Alpen gekrönt werden.

Auf dieser mittelschweren Tageswanderung geht es zunächst gemächlich und später recht steil bergauf, über den Jaunapass in Richtung des über 2'000 Meter hohen Hundsrügg, von dem aus bei schönem Wetter eine einmalige Aussicht geboten ist. Ab hier verläuft die Tageswanderung im Berner Oberland fast gemächlich, wenn auch nicht langweilig hinab zur Luegele über den Hof Bire bis zum Rellerligrat.

10 Tageswanderungen im Überblick

Bild: 1 von 10

Rund um den Silsersee: Das Highlight der Engadiner Seenplatte geniessen

Wanderung 1

Ein einmaliges Panorama bietet eine Tageswanderung rund um den Silsersee, eine der eindrücklichsten Landschaften im Oberengadin. Mit Start von der Post Sils-Maria dauert die 16 Kilometer lange Rundwanderung ungefähr fünf Stunden.

Von seiner schönsten Seite zeigt sich der Silsersee in Graubünden besonders im Herbst. In Richtung Maloja marschierend, hat man den Piz da la Margna (3'159 Meter) immer im Blickfeld. Entlang des Ufers geht es vorbei an malerischen Dörfern des Bündnerlands und an zahlreichen Fichten, die sich an den Berghängen aneinanderreihen. Foto: © Christof Sonderegger / swiss-image.ch

Mehr Infos zu dieser Tageswanderung sowie eine Karte zu dem Weg finden Sie hier.

Weitere Bilder anschauen

Malerisches Melchsee-Frutt: Tageswanderung in der Zentralschweiz

Tageswanderungen in der Zentralschweiz gibt es so einige. Richtig idyllisch wird es auf einer Rundwanderung in Melchsee-Frutt. Zwei der Höhepunkte auf der eher leichten, 14 Kilometer langen Tour: Der Melchsee und der Tannensee. Aber auch die restliche Tour ist ein landschaftliches Erlebnis.

Start wie Ziel ist die Seilbahnstation von Melchsee-Frutt, von wo aus man auf den vereisten Gipfel des mächtigen Titlis einen hervorragenden Blick hat. Von hier aus geht es zunächst gemächlich Richtung Balmeregghorn, oben angekommen bietet sich ein einzigartiges Bergpanorama. Hier baut sich erneut der Titlis vor den Augen auf, der Dammastock mit dem Triftgletscher und das Sustenhorn, Hangendgletscherhorn, Dossen und Wellhorn.

Weiter geht die Tageswanderung auf einem Höhenweg zur Bergstation Hasliberg, mit Blick auf das Gental und den Engstlensee. Anschliessend geht es hinab zur Tannalp und dem Tannensee, am Südhang des Bonistocks entlang. Die aussichtsreiche Tour endet nach guten vier Stunden wieder am Ausgangspunkt. Die Kürze dieser Tageswanderung hat den Vorteil: Man kann länger an einem der vielen malerischen Aussichtspunkten staunend verweilen.

Und wer etwas länger in der Region verweilen möchte, der kann gleich zwei weitere Tageswanderungen hier vor Ort unternehmen: Die 3-Seen-Wanderung und die 4-Seen-Wanderung.

Gleich vier Tageswanderungen auf dem Prättigauer Höhenweg

Ein paar Tage Zeit und Lust auf bis zu vier Tageswanderungen in Graubünden? Dann ist die Begehung des Prättigauer Höhenweges nur zu empfehlen. Die neun bis 16 Kilometer langen Tageswanderungen durch die einmalige Graubündner Bergwelt sind eine wahres Naturerlebnis. Die Tour von Klosters nach Seewis bedeutet Wanderspass auf insgesamt etwa 53 Kilometern.

Bei dieser Tageswanderung in der Ostschweiz kann man viele Schönheiten der Region entdecken, immer mit dem Ziel einer urigen Berghütte. Kleine Abstecher auf den Touren bieten sich an, zum Beispiel an den malerisch gelegenen Patunensee mit einem kleinen Familienklettergarten oder auf den Schesaplana mit unglaublichem Fernblick. Und auf der letzten Etappe gibt es die Möglichkeit mit dem Trottinett eine rasante Fahrt hinzulegen.

Weitere Tageswanderungen? Ebenfalls in Graubünden lädt der Parc Ela zu einem Natur- und Wandererlebnis ein. Was man im grössten Naturpark der Schweiz so alles sehen und erleben kann, mehr Informationen im Beitrag Unterwegs im Parc Ela: Den grössten Naturpark der Schweiz erleben.

Und wenn es mal gemütlicher aber nicht minder erlebnisreich zugehen soll: Tipps für 10 leichte Wanderungen, die einmalige Ausblicke bieten.

Weitere schöne Beispiele für Tageswanderungen finden Sie in der Bildgalerie.

Quellen: Quellen: Praettigau.ch, Carschina.ch, MySwitzerland.com

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann