Tipps für selbergemachtes Deo

  1. Könnt ihr mir euer Lieblingsrezept für selbergemachtes Deo verraten? Bei mir will das nie so recht klappen. Danke euch!

    Zitieren

  2. Guten Morgen

    Zitronensaft (frische ) kann man wunderbar als Deo benutzen . Neutralisiert schlechte Gerüche auf natürliche Weise
    Viel Spass damit

    editiert am 6.09.19 um 08:08

    Zitieren

  3. von emily, 20.08.19 um 10:56Könnt ihr mir euer Lieblingsrezept für selbergemachtes Deo verraten? Bei mir will das nie so recht klappen. Danke euch!

    Hallo https://www.nachhaltigleben.ch/forum/users/emily-2030!
    Ich löse einfach Natron im lauwarmen Wasser auf und gebe diese Lösung in eine Pumpsprühflasche.
    Dieses Deo ist wirksam, umweltverträglich und kostet fast nichts.

    editiert am 7.10.19 um 08:08

    Zitieren

    Liebe Grüße, miteigenenhaenden  / www.miteigenenhaenden.wordpress.com

  4. Hey!
    Ich mache mein Deo auch selbst. 
    Ich verwende dafür Kokosöl und Natron. Also einfach das Kokosöl warm machen, das Natron unterrühren und fertig.


    Wenn du magst kannst du noch ein kleines bisschen Salz rein machen, das soll auch gut gegen Schweiß sein.
    Und wahlweise kann man auch ätherische Öle hinzufügen. Je nachdem was du da hast oder gerne magst. 
    Aber die Grundzutaten sind echt nur Natron und Kokosöl.
    Ich find es klasse :D


    Liebe Grüße!

    Zitieren

    Jute statt Plastik!

  5. Ich stimme wasteless_anna zu! Vor allem Natron ist sehr wichtig. Dieses hat die Eigenschaft, dass es schlechte Gerüche aufnimmt und absorbiert. 

    Damit dein Deo gut riecht, kannst du immer ätherische Öle beigeben. Bei diesen solltest du aber immer auf die Wirkung achten. Je nach Öl, hat es eine andere Eigenschaft. Zitrusöle wirken beispielsweise frisch und belebend, wohingegen Lavendel beruhigend wirkt. Du kannst so deine individuelle Mischung herstellen. 

    Wenn deine Achseln vom Rasieren gereizt sind, bieten sich auch wenige Tropfen Teebaumöl an. Diese können die jeweiligen Stellen desinfizieren. Die kleinen Wunden können so besser heilen. 

    Zitieren

    Unser Leben ist wie eine Handvoll Schnee in der Sommersonne.

  6. Teebaumöl nie nie nie auf gereizte Haut auftragen! Schon gleich gar nicht pur. 

    Zum Thema Deo selbst machen: ich frage mich ob das wirklich so nachhaltig ist, jeden Tag selbst ein deo anzufertigen. man bekommt das ja selbst nicht haltbar gemacht... Da gibt es doch sicherlich bessere Optionen, die die haut nicht irritieren 

    Zitieren

    Zurück zur Natur!

  7. von Baumumarmer72, 27.11.20 um 14:0Zum Thema Deo selbst machen: ich frage mich ob das wirklich so nachhaltig ist, jeden Tag selbst ein deo anzufertigen. man bekommt das ja selbst nicht haltbar gemacht... Da gibt es doch sicherlich bessere Optionen, die die haut nicht irritieren 

    Wenn ich dich richtig verstehe, dann hast du Bedenken zur Haltbarkeit von selbstgemachtem Deo. Ich hab mir schon öfter Deo aus Kokosöl, Natron und paar Tropfen Orangenöl hergestellt und das ist mir nie schlecht geworden. Klar, ich hab das nicht über Jahre gelagert, sondern innerhalb von wenigen Monaten aufgebraucht, deshalb kann ich nicht sagen, wie gut es sich über wirklich lange Zeiträume hält. Bis zu 6 Monaten aber mit Sicherheit! ;)
    Einer der großen Vorteile von selbstgemachtem Deo ist ja, dass man nur die Menge machen kann, die man auch wirklich braucht und daher nichts wegwerfen muss..

    Zitieren

    Alles, was man braucht, ist Liebe. Aber ein bisschen Schokolade ab und zu kann nicht schaden. (Charles M. Schulz)

  8. Habe mal gelesen, dass einige Tropfen Vitamin E zur längeren Haltbarkeit beitragen. Hat das schon wer probiert?
    Bin auch ein bisschen skeptisch bezüglich der Haltbarkeit allgemein.

    Zitieren

    Auch Affen fallen vom Baum. (Aus Japan)

  9. Auch verdünntes Apfelessig kann als Deodorant genutzt werden, dabei soll man es nach dem Duschen unter die Achseln auftragen und etwas einmassieren. Aber das Apfelessig unbedingt verdünnen! 

    Apfelessig besitzt einen niedrigen pH-Wert und hemmt daher das Wachstum von Bakterien, was zu weniger Schweißgerüchen führt. 

    Zitieren

  10. Hey,

    wie bereits meine Vorredner/innen geschrieben haben: Natron, Kokosöl und wahlweise ätherische Öle.

    Wisst ihr aber etwa gegen die gelben Rückstände an der Kleidung? 

    Liebe Grüße und Danke

    Zitieren