Wie Amsterdam zur Stadt der Zukunft werden soll

Die Hauptstadt der Niederlande gilt durch ihre innovative Stadtentwicklung bereits lange als besonders vorbildlich. Das Megaprojekt «Oamsterdam» soll sie nun fit für die Zukunft machen – und zwar mit so einigen grünen Highlights.

Oamsterdam: Nachhaltige Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität
Bild: © Hofman Dujardin Architecten
  • 13

In Amsterdam wurde bereits vieles unternommen, um die Stadt lebenswerter zu machen. Schon heute hat das Zentrum beispielsweise ein vorbildlich ausgebautes Netz an Velowegen, das sehr gut angenommen wird. Amsterdam zählt ausserdem zu den Metropolen mit den meisten innerstädtischen Bäumen.

Dennoch kann auch hier noch einiges verbessert werden. So ist die historische Innenstadt mit ihren malerischen Kanälen ständig von Touristen überfüllt. Die Wohnungen in der City sind kaum bezahlbar und auf den Strassen staut es sich gewaltig.

Oamsterdam: Nachhaltige Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität

Foto: © Hofman Dujardin Architecten

Und genau das will die Stadt alles ändern. Um Amsterdam noch lebenswerter zu machen, sollen bezahlbarer Wohnraum, grosszügige Grünflächen und eine innovative Mobilität entstehen. Wie das aussehen könnte, zeigt ein Entwurf des Architekturbüros Hofman Dujardin.

Die Architekten schlagen mit ihrem «Oamsterdam» eine Ausweitung des Zentrums vor. Das Megaprojekt soll aber nicht nur vergrössern, sondern auch verbessern. So beinhaltet der Entwurf den später üppig begrünten Cityring – das «O» in Oamsterdam – auf einen Umkreis von 16 Kilometern auszuweiten und sein Inneres mit jeder Menge Pflanzen sowie Wohnraum zu füllen. Dadurch würde sich das heutige Stadtzentrum weiter nach Norden ausbreiten und von der Grösse her in etwa verdoppeln.

Oamsterdam: Nachhaltige Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität

Foto: © Hofman Dujardin Architecten

Amsterdam bekommt neue Quartiere mit mehr Lebensqualität

Für «Oamsterdam» sollen beispielsweise Brachflächen und Industriegebäude innerhalb des Cityrings zu neuen Quartieren mit bezahlbarem Wohnraum umfunktioniert werden, um sie zu neuem Leben zu erwecken. Auch der zentrumsnah gelegene Bereich des Hafens soll zum Teil der neuen City werden. Durch die Ausdehnung kann der bisher abgetrennte Norden der Stadt mit dem neu geschaffenen Zentrum zusammenwachsen. Das Highlight im Hafengebiet wird dann die Fortführung des Cityrings als begrüntes Brückenbauwerk.

Oamsterdam: Nachhaltige Stadtentwicklung für mehr Lebensqualität

Foto: © Hofman Dujardin Architecten

Weitere Ideen für die Stadtentwicklung im Rahmen von «Oamsterdam» beinhalten die Umgestaltung eines riesigen Parkplatzes, den die Architekten zu einem gigantischen Marktplatz umfunktionieren wollen. Dieser wird dann unter anderem Urban Farming-Gemüse anbieten, das zukünftig in einem alten Bankgebäude wachsen soll. Überall auf dem begrünten Cityring entstehen laut Planung zudem Sportstätten und ein Strand.

Quelle: Hofmandujardin.nl

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann