E-Autos belasten Klima viel weniger als Benziner und Diesel

  • 8

Trotz ihrer aufwendig hergestellten Batterien sind Elektroautos klimafreundlicher als solche mit Verbrennungsmotor. Bereits nach zwei Jahren Nutzung sollen die Stromer eine deutlich bessere Klimabilanz haben.

Elektroautos sind deutlich nachhaltiger als Benziner und Diesel
Foto: © Tomwang112 / iStock / Thinkstock

Elektroautos haben bei vielen einen schlechten Ruf, was ihre Klimabilanz angeht. Grund ist das Herzstück des Stromers, die Batterie. Denn diese wird unter grossem Aufwand produziert und verursacht damit deutlich höhere Emissionen als die Herstellung eines Verbrennungsmotors.

Bezieht man allerdings den gesamten Lebenszyklus der Fahrzeuge mit ein, sollen Elektroautos bei der Klimabilanz doch deutlich besser wegkommen, wie eine aktuelle Studie des International Council on Clean Transportation (ICCT) zeigt. Das unabhängige Forschungsinstitut hat die verursachten Emissionen verschiedener Autos  von der Produktion bis zur Nutzung betrachtet.

Nach zwei Jahren zahlen sich E-Autos fürs Klima aus

Elektroautos verursachen bei der Herstellung viel mehr Emissionen, dafür während ihrer Laufzeit deutlich weniger als Diesel und Benziner. Je länger ein Stromer unterwegs ist, desto besser wird demnach auch seine Klimabilanz.

Auf den ersten 150'000 Kilometern entstehen laut der aktuellen Studie durch ein Elektroauto 50 Prozent weniger Emissionen. Je nachdem wie die Energie für den Stromer produziert wird, könne diese Einsparung allerdings zwischen 29 und 72 Prozent variieren.

Elektroautos haben eine bessere Klimabilanz, sagt eine Studie

Die Emissionen von Produktion bis 150'000 km Fahrt von E-Autos und Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Grafik: © ICCT Lizenz (CC BY-SA 3.0)

Im Schnitt soll der kritische Punkt, an dem ein E-Auto insgesamt klimafreundlicher wird, bei zwei Jahren liegen. Aber selbst in Ländern, die einen Grossteil ihrer Elektrizität noch mit dem fossilen Brennstoff Kohle gewinnen, soll es nicht länger als drei Jahre dauern, bis ein E-Auto den vergleichbaren Diesel oder Benziner bei der Klimabilanz überholt.

Weitere Studien nötig für exakte Klimabilanzen

Die Forscher geben bei ihrer Studie zu bedenken, dass die Angaben für entstehende Emissionen bei der Batterieproduktion extrem variieren. Daher seien weitere Untersuchungen notwendig, um Aussagen über die Klimabilanzen zu optimieren.  

Dennoch würde ein Elektroauto mit europäischer Energie über seine Lebensdauer hinweg bereits durchschnittlich 30 Prozent sauberer fahren – verglichen mit dem derzeit effizientesten Auto mit Verbrennungsmotor. Und in Ländern, die bereits überwiegend umweltfreundlichen Strom nutzen, würden Elektroautos über ihre Lebensdauer hinweg schon nur etwa ein Drittel der Emissionen eines Diesels oder Benziners verursachen. 

Quelle: theicct.org

Autor: Bianca Sellnow, am 12. Februar 2018