Mit dem Kanu die Natur vom Wasser aus entdecken

Kanufahren ist gerade im Sommer ein erfrischendes Naturerlebnis. Ob für Anfänger oder Erfahrene, in der Schweiz gibt es zahlreiche Angebote, um Seen oder Flüsse mit einem Paddel in der Hand zu erkunden.

Kanufahren und Kajak fahren in der Schweiz
Foto: © Kanuclub Zürich
  • 17

Zu den Kanus gehören Boote, die mit einem Paddel vorwärts kommen. Das kann sowohl mit mehreren Personen in einem Kanu aus Holz oder Plastik sein. Aber auch alleine kann man im Kajak mit Doppelpaddel die Natur vom Wasser aus erkunden. Eine weitere Form des Kanufahrens ist im sogenannten Kanadier möglich. Hier fährt man traditionell im Knien oder auch sitzend und bewegt sich mit einem Stechpaddel forwärts.

Mit mehreren Arten des Kanus kann man in der Schweiz an diversen Stellen Flüsse oder Seen auf eigene Faust oder mit einem Guide befahren. Die Angebote reichen dabei von einfachen Touren in ruhigen Gewässern bis zu actionreichen Fahrten auf reissenden Flüssen.

Bild: 1 von 6

Naturerlebnis aus einer besonderen Perspektive: Kanufahren auf dem Rhein

Kanufahren kann man auf dem Rhein und durch die wunderschöne Rheinschlucht (Ruinaulta), inklusive einer kleinen Wildwasserfahrt. An den ruhigen Stellen kann man die wunderschöne Umgebung beobachten und bekommt dabei vielleicht sogar ein paar Gämse zu sehen. Wo die Strömung stärker ist, braucht es schon etwas Geschick, um sich durch das Waser zu navigieren.

Einige Kanuschulen entlang des Rheins bieten Kurse und Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen vom Schnupperkurs bis zum Kurs für Fortgeschrittene an. Foto: © Kanuschule Versam
 

Weitere Bilder anschauen

Entspannt Kanufahren auf der Unteren Reuss und der Thur

Eher ruhige Gewässer zum Kanufahren hat beispielsweise die Untere Reuss zwischen Bremergarten und Gebensdorf. Auf einer 24 km langen Tour, die zwischen dem ersten und dem etwas unruhigeren zweiten Schwierigkeitsgrad liegt, kann man hier entspannt durch die Landschaft paddeln.

Auch auf der Thur zwischen Frauenfeld und Andelfingen kann man so eine einfache Kanutour unternehmen. Inklusive Pausen und ersten Übungen im seichten Wasser ist man hier für fünf bis sechs Stunden Meister des Paddels.

Mittelschwer durchs Muotathal

Schon anspruchsvoller wird das Kanufahren ab Schwierigkeitsstufe drei. Da gibt es auch mal hohe Wellen, Hindernisse, die Kraft zum Vorbeikommen an Hindernissen abverlangen und Strömungen, die etwas schwieriger zu bewältigen sind. Für Kanutouren ab diesem Schwierigkeitsgrad sollte man auf jeden Fall die Basistechniken beherrschen.

Möglich ist das Kanufahren mit Vorkenntnissen unter anderem im kleinen wilden Flüsschen Muota, östlich des Vierwaldstätter Sees.

Der Muota, im Grenzgebiet der Kantone Uri, Schwyz und Glarus entsteht durch den Zusammenfluss mehrerer Quellbäche und hat ein interessantes Terrain zum Kanufahren. Er fliesst durch das Muotathal bis in den Vierwaldstätter See und bietet ein mittelschweres Fahr- sowie ein einmaliges Naturerlebnis. Die Muota ist bei guten Kanufahrern selbst über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt und war bereits Austragungsort für Weltcups und Weltmeisterschaften.

Kajak fahren in wilden Gewässern

Es gibt auch einige Routen zum Kanufahren, welche die höchsten Anforderungen an den Kanufahrer haben. Diese sind jedoch nur selten überhaupt befahrbar, allenfalls bei niedrigem Wasserpegel, und sollten nur von Profis genutzt werden.

Vom Schwierigkeitsgrad eine Stufe davor, damit auch noch sehr anspruchsvoll, sind gleich zwei Abschnitte am Oberlauf des Inns einzuordnen. Hier gibt es die Ardez-Schlucht, die den Kanufahrern auf vier Kilometern Länge nahezu alles abverlangt. Und auch in der etwas längeren Brailschlucht geht es recht rasant zu, was das Kanufahren zum echten Wildwasserabenteuer macht.

Der Inn bietet aber auch genügend Streckenkilometer für gemütliche Paddeltouren auf seinen insgesamt über 100 km, die er durch die Schweiz fliesst.

Zahlreiche Kurse zum Kanufahren im Angebot

Viele Clubs in der Schweiz bieten Kanu- und Kajakkurse, machen Wildwassertouren und geben sogar Schulklassen Einblick in das Kanufahren. Mehr Informationen und alle Kanuclubs in der Schweiz findet man auf Kanuland.ch. Dort sind auch Kanutouren-Anbieter gelistet und weitere schöne Kanutouren der Schweiz beschrieben.

Und hier noch ein Video vom Kanufahren auf dem Inn. Das Kajaklager, bei dem erfahrene Führer den Schülern professionell beibringen, jede Unwegsamkeit zu meistern:

Noch mehr Lust auf Action bei Outdooraktivitäten? Canyoning: Wo sie den nassen Nervenkitzel erleben können.

Quellen: Muothatal.ch, Trango.ch, Kanuland.ch, Kajaktour.de

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann