So effizient sind LED-Leuchten heute

Die Vorteile von LED-Leuchten liegen auf der Hand: Sie erzielen einen geringeren Stromverbrauch und schonen dadurch dein Portemonnaie und die Umwelt. Wie viel Energie du mit LEDs im Gegensatz zur Glühbirne sparst und welche Leuchtmittel in der Schweiz Schritt für Schritt verboten werden.

Person schraubt eine LED-Lampe in einen Lanpenschirm.
LEDs lohnen sich – für die Umwelt und das Portemonnaie. © AndreyPopov / iStock / Getty Images Plus
  • 2
  • 0

LED – das Wichtigste in Kürze:

  • Lichtdioden (LED) zählen zu den energiesparenden Leuchtmitteln. Zur Definition
  • Ein Vorteil von LED-Lampen ist ihre lange Lebensdauer von bis zu 50'000 Stunden.
  • Der Austausch alter Leuchten lohnt sich: Ein Förderprogramm des Bundes unterstützt dich dabei sogar finanziell.

Die Ära der klassischen Glühbirnen mit ihrem warmen Licht ist längst zu Ende. Heute wird aus Gründen des Energiesparens vor allem auf LED gesetzt. Dies mit Erfolg: Allein 2020 konnten LED-Leuchtmittel auf dem Schweizer Markt einen Verkaufsanteil von 64 Prozent erzielen.

Diesen Trend fördert der Bund weiter: Seit dem 1. September 2021 werden Lampen schweizweit nur noch mit der neuen Energieeffizienzetikette verkauft. Im Jahr 2023 soll der Verkauf von Kompaktleuchtstofflampen vollständig eingestellt werden. Mit diesen und weiteren Massnahmen will der Bund bis ins Jahr 2050 eine klimaneutrale Schweiz erreichen.

Was versteht man unter LED?

LED ist die Abkürzung für Leuchtdioden oder auch Lichtemitterdioden und leitet sich vom Englischen Light Emitting Diode ab. LEDs haben Halbleitereigenschaften und eignen sich für den Transport elektrische Ladung. Sie erzeugen im Betrieb in Durchlassrichtung Licht. Genau wie Kompaktleuchtstofflampen zählen LED-Leuchtmittel zu den energiesparenden Leuchtmitteln.

Die Vorteile von LED-Lampen

Energietechnisch lohnt sich der Umstieg von der alten Glühbirne auf LED, denn erstere wandelt nur etwa fünf Prozent des Stroms in Licht um und gibt den Rest als Wärme an die Umgebung ab. Sie weist eine Energieeffizienz von 10 bis 15 lm/W (Lichtausbeute) auf. Zum Vergleich: Mit einer Energieeffizienz von 80 bis 162 lm/W und einer Lebensdauer von bis zu 50'000 Stunden sind LEDs aktuell die effizientesten Leuchtmittel auf dem Markt.

Schrittweises Verbot von Halogen-Leuchten

Doch nicht nur die klassische Glühbirne hat ausgeleuchtet. Der Wandel hin zu nachhaltigeren Lösungen trifft auch Halogenlampen. Seit dem 1. September 2019 werden diese schrittweise landesweit verboten.

Grund dafür ist vor allem die niedrigere Energieeffizienz im Vergleich zu LED-Leuchten, aber auch die hohe Verfügbarkeit von LED-Ersatzprodukten. Zu den ausgedienten Halogen-Lampen gehören etwa Halogen Kolben- und Reflektorlampen mit den Sockeln E14 und E27. Ab dem 1.9.2023 sollen laut Toplicht auch Hochvolt Halogen Stiftlampen G9 oder Leuchtstoffröhren T8 mit 18, 36 und 58 Watt verboten werden.

Wenn du die alte Leuchte ersetzt, lohnt sich das nicht nur energetisch. Wer beispielsweise die Halogenstablampe mit R7-Sockel ersetzt, kann beim Kauf einer Ersatzleuchte mit LED bis zu 100 Schweizer Franken Fördergelder erhalten. Dazu musst du einzig ein Foto von der Entsorgung der alten Leuchte und ein Foto der Kaufquittung bei Alledin hochladen und das entsprechende Formular ausfüllen. Bei Alledin handelt es sich um ein offizielles Förderprogramm des Bundesamts für Energie.

Haben LEDs auch Nachteile?

Betrachtet man die Energieeffizienz von LED-Leuchten, sind diese den alten Glühbirnen einiges voraus. Der einzige «Makel» ist, dass sie im Vergleich zu Glühbirnen einen geringeren Farbwiedergabeindex haben. Dabei handelt es sich um einen Qualitätsindikator von künstlichem Licht, der angibt, wie gut eine künstliche Lichtquelle die Farben eines Objekts im Vergleich zu natürlichem Licht wiedergibt. Zwar besitzen auch modernere LED-Leuchten wie etwa Vollspektrum LED einen Farbwiedergabeindex von beinahe 100 (zum Vergleich: Glühbirnen haben einen Farbwiedergabenindex von 100), doch die Mehrheit der frei verkäuflichen LED-Leuchten besitzt einen Wert von 80. Bis die Forschung jedoch auch diesen letzten Schönheitsmakel vollständig behoben hat, wird es wohl nicht mehr lange dauern.

Die besten LED-Lampen

LED-Lampen gibt es in den verschiedensten Formen und mit unterschiedlichen Lumen (Lichtstromeinheit). Je höher die Lichtausbeute (lm/W), umso weniger Energie muss eine LED-Leuchte für einen bestimmten Lichtstrom aufwenden. Auf topten.ch findest du die energieeffizientesten LEDs im Überblick.

Kommentieren / Frage stellen