Nachhaltiges Bauen: Projekt Neugrüen lädt zum Wohlfühlen ein

Hoch energieeffizient und wohngesund - gleich eine ganze Siedlung energiesparender Häuser und Mietwohnungen entsteht derzeit in Mellingen, im Einzugsgebiet von Zürich und Baden. Die Überbauung namens Neugrüen mit nahezu 200 Wohneinheiten ist für bis zu 400 Bewohner konzipiert und wird im Minergie-P-Eco und Minergie-A-Eco-Standard umgesetzt. Schweizweit einmalig.

Nachhaltiges Bauen: Siedlung Neugrüen setzt auf Minergie Eco
In Mellingen entsteht derzeit eine neue Wohnsiedlung, die eine ausgezeichnete Energieeffizienz garantiert. Foto: Privera AG
  • 23

Minergie-P-Eco und Minergie-A-Eco sind die höchsten Schweizer Standards  für nachhaltiges Bauen, die zudem ökologische Aspekte in den Vordergrund stellen. So ist eine Wohnung oder ein Haus nach Minergie-P-Eco ein Niedrigstenergiebau mit einem maximalen Wärmebedarf von 30 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (30 kWh/m².a). Noch besser weg kommt der Bewohner bei Minergie-A-Eco-Wohnräumen. Hier liegt dank neuester Solartechnik, maximaler Dämmung und anderen Installationen der Energieverbrauch bei null Kilowattstunden. Im Idealfall erzeugt das Haus sogar mehr Energie als benötigt. Das Energiekonzept ist so ausgeklügelt, dass selbst aus der Abluft noch Wärme gewonnen wird. Nachhaltiges Bauen in Perfektion.

Von diesem Neubaukonzept können nun ab Frühjahr 2014 die Bewohner von insgesamt 197 Mietobjekten – von der 2,5 Zimmer-Wohnung bis hin zum Reihenhaus mit 5,5 Zimmern – profitieren.

Bild: 1 von 7

Die Wohnsiedlung Neugrüen sorgt auch für einen Spielplatz

In Mellingen, zwischen Zürich und Aarau, entsteht derzeit eine neue Wohnsiedlung, die eine ausgezeichnete Energieeffizienz garantiert. Im Zuge des Erreichens einer besonders hohen Lebensqualität wird in Neugrüen auch ein Spielplatz errichtet. Kinder sollen in der Wohnsiedlung Spass im Grünen haben. Foto: Privera AG

Weitere Bilder anschauen

 

Das «Eco» in der Überbauung Neugrüen

Ökologische Kriterien waren von Anfang an wichtig in der Planung der insgesamt 18‘500 m² Wohnfläche bietenden Siedlung. So haben die künftigen Bewohner in Neugrüen nicht nur gut gedämmte, sehr energieeffiziente Wohnungen, die hauptsächlich mittels Solarenergie und ausgeklügelter Sonneneinstrahlung beheizt werden. Auch in Sachen Baustoffen und der angewandten Haustechnik werden ökologische Meilensteine gesetzt.

So bedeutet nachhaltiges Bauen nach Minergie-Eco-Standards, dass möglichst viele ökologische Baustoffe verwendet werden. In diesem Fall wird auf den Dämm- und Baustoff Holz gesetzt. Dies hat viele wohn- und umweltrelevante Vorteile. Holz wird Co²-neutral hergestellt, es atmet, verhindert damit das weitverbreitete Schimmelproblem in gedämmten Wohnhäusern, und benötigt wenig graue Energie in der Erstellung eines Hauses.

Graue Energie ist jene Energie, die eingesetzt werden muss, um beispielsweise moderne Dämmstoffe, Ziegel oder Beton herzustellen. Das kann bis zur Fertigstellung eines Passivhauses bis zum 100-fachen des jährlichen Energiebedarfs betragen, wie das österreichische Studienzentrum Pinkafeld errechnet hat. Deshalb wird die wichtige Reduzierung von Grauer Energie im heutigen nachhaltigen Hausbau berücksichtigt. Ebenfalls ‚Öko‘ an den Gebäuden ist der Schallschutz, die Luftreinigung mittels Lüftungsanlage oder lichtdurchflutete Räume – alles Faktoren, die ein gesünderes, vor allem behagliches Wohnen in Neugrün ermöglichen werden.

Grünanlagen: Ein Trend in der nachhaltigen Stadtplanung

Neugrüen setzt neue Standards in nachhaltigem Wohnen

Familien mit Kindern werden sich in der grünen Siedlung wohlfühlen. Foto Privera AG

Ähnlich wie es derzeit im Emmener Quartier Feldbreite umgesetzt wird, so haben auch die Planer der Überbauung Neugrüen viel Grün in der kleinen Stadtsiedlung eingeplant, Kinderspielplätze inklusive. Wohnen im Grünen und mit dörflichem Charakter, trotz allem inmitten der Stadt, wird damit zur Realität und zum nachhaltigen Vergnügen.

Das Konzept Neugrüens geht sogar so weit, dass ganz bewusst grosse Bäume vor die Häuser gepflanzt werden. Diese spenden auf ganz natürliche Weise im Sommer Schatten und lassen, im Winter, dann völlig laublos, die wohlig wärmende Sonne herein.

Mehr Informationen über das nachhaltige Bauen in Neugrüen und welche Wohnungen und Häuser jetzt noch frei sind und reserviert werden können, unter: Überbauung Neugrüen.

Warum viele Architekten auf den Baustoff Holz setzen, die Verwendung längst mehr als nur ein Trend und sogar in Sachen Brandschutz mittlerweile die erste Wahl ist. Zudem: erste Aufnahmen aus Mellingen:

Quellen: Minergie, Neugrüen, Fachhochschulstudiengänge Pinkafeld GmbH, Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann