Röhrendes Spektakel: Wo Sie die Hirschbrunft erleben können

Immer im Herbst hallt das Röhren der Hirsche durch die Wälder. An einigen Orten der Schweiz verfolgen Sie das aufregende Naturschauspiel besonders gut.

Hirschbrunft Schweiz: Wann und wo Sie das Spektakel erleben
Foto: © Matt_Gibson / iStock / Thinkstock
  • 48
  • 0

In der Schweiz findet die Hirschbrunft zwischen Anfang September und Mitte Oktober statt. Dann versucht das männliche Rotwild mit eindrücklichem Röhren seine Rivalen zu übertreffen und Hirschkühe zu beeindrucken. Kommt ein Konkurrent zu nahe, setzen Hirsche zudem ihre mächtigen Geweihe ein, um ihn zu vertreiben. Verletzt werden die Tiere dabei aber meist nicht.

Wer die aufregende Hirschbrunft einmal live erleben möchte, kann das unter anderem bei einer geführten Wanderung. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie durch fachkundige Leitung an die besten Brunftorte gelangen.

Im Nationalpark die Hirschbrunft beobachten

Mehr als 2‘000 Hirsche verbringen die Brunftzeit in den Höhenlagen des Nationalparks im Engadin. Erst nach dieser Zeit suchen sie wieder tiefere Lagen an den Sonnenhängen der Haupttäler im Engadin, Münstertal und Vinschgau auf.

Sehr gute Beobachtungsorte für die Hirschbrunft finden sich hier im Val Trupchun, dem Val Mingèr und auf dem Murtersattel.

Val Trupchun

Unter fachkundiger Leitung erleben Sie die Hirschbrunft im Val Trupchun vom 13. September bis 4. Oktober jeden Donnerstag und Freitag. Zusätzlich beobachten Sie hier auch Steinböcke, Gämsen, Murmeltiere und vielleicht sogar Bartgeier und Stein­adler.

Die Tour führt über insgesamt 14 Kilometer zum spannendsten Brunftort im Nationalpark. Mittagsrast und ausgiebige Pausen für Beobachtungen sind inklusive.

Der Treffpunkt für die geführte Wanderung ist um 8:50 Uhr am oberster Parkplatz beim Restaurant Prasüras, Haltestelle S-chanf Parc Naziunal. Erwachsene zahlen für die Tour 25 Franken, Kinder 10 und Familien eine Pauschale von 50 Franken. Eine Anmeldung ist nötig. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Val Mingèr

Erleben Sie die röhrenden Rothirsche auf einer Exkursion im Val Mingèr in Begleitung eines heimischen Jägers. Sie findet vom 5. September bis zum 17. Oktober jeweils am Donnerstag statt. Treffpunkt ist die Postauto-Haltestelle S-charl, «Val Mingèr» um 7:00 Uhr.

Die Exkursion kostet für Erwachsene 37 Franken, für Kinder 12 und für Familien 70 Franken. Mit Gästekarte gibts eine Reduktion. Eine Anmeldung ist obligatorisch. Weitere Informationen gibt's hier.

Das einmalige Spektakel erleben im Justistal

Nicht weniger spannend ist die Hirschbrunft im Justistal zwischen Sigriswil und Beatenberg. Hier im Berner Oberland gibt es von September bis Anfang Oktober eine geführte Wanderung zu den Brunftplätzen der Hirsche. Die Exkursion in Begleitung eines lokalen Wildspezialisten findet auf Anfrage statt. Hier geht's zur Webpage.

Im Muotathal bei der Hirschbrunft dabei sein

Unter der Leitung eines Jägers spüren Sie im Muotathal die röhrenden Wildtiere bei Vollmond auf. Die Vollmond-Wanderung kostet 98 Franken, inklusive Transfer und Nachtessen. Die Durchführung findet auf Anfrage statt.

Röhrende Hirsche im Aletschwald

Am 29. September und am 6. Oktober findet diese Prisch durch die Morgendämmerung im Aletschwald statt. Unter professioneller Leitung begeben Sie sich während 2,5 Stunden auf die Suche nach den röhrenden Hirschen.

Treffpunkt ist um 6.30 Uhr vor dem Pro Natura Zentrum Aletsch, Riederalp. Erwachsene bezahlen für die Führung 15 Franken, Kinder (7 bis 16 Jahre) 7.50 und Familien 35 Franken. Eine Anmeldung ist nötig.

Nehmen Sie eine Auszeit: Das sind die schönsten Orte dafür

Nehmen Sie eine Auszeit: Das sind die schönsten Orte dafür

Wilder Nager: Warum der clevere Feldhamster immer seltener wird

Wilder Nager: Warum der clevere Feldhamster immer seltener wird

Alpabzug erleben: Wo Sie die Tradition besonders schön feiern

Alpabzug erleben: Wo Sie die Tradition besonders schön feiern