Kohlrabi pflanzen: Leckeres Gemüse für Anfänger

Kohlrabi lässt sich in der Küche vielfach verwenden. Gekocht und roh schmecken die weissen und blauen Knollen einfach lecker. Im Garten eigenen Kohlrabi zu pflanzen ist ganz einfach, wenn ein paar kleine Tipps beachtet werden. Auch Anfänger haben mit dem Kohlrabi säen und anbauen kaum Probleme.

Kohlrabi pflanzen im April im Garten
Kohlrabi schmeckt nicht nur lecker, sondern lässt sich auch ganz leicht selbst anpflanzen. Foto: © Szyx / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)
  • 12
  • 2

Kohlrabi dort säen, wo Platz ist

Anders als andere Kohlsorten stellt der Kohlrabi keine grossen Ansprüche an die Pflege. Kohlrabi pflanzen kann der Gärtner überall dort, wo etwas Platz ist, auch zwischen anderem Gemüse. Nur mit anderen Kohlsorten verträgt er sich nicht. Kohlrabi dort säen, wo im Jahr vorher Kohl gestanden hat, sollte besser vermieden werden. Der Boden benötigt keine grossen Vorbereitungen. Etwas lockern und, wenn vorhanden mit Kompost mischen, reicht aus. Die Kohlrabi-Pflanzen dürfen nicht zu dicht stehen, damit sich die Knollen gut entwickeln können.

Ab März können Sie im Frühbeet oder auf der Fensterbank Kohlrabi säen, um die kleinen Pflänzchen dann im April ins Freiland zu setzen. Da Kohlrabi sehr schnell reift, können Sie bis Ende Juni immer neue Kohlrabi pflanzen. Dann ernten Sie bis zum Herbst stets frische Kohlrabiknollen. Der Samen wird nur leicht in die Erde gesät. Achten Sie beim Kohlrabi pflanzen darauf, dass die Pflänzchen nicht zu tief gesetzt werden.

Sparsam giessen und düngen

Viel Pflege brauchen die Kohlrabi-Pflanzen nicht. Wenn Sie beim Kohlrabi säen zu grosszügig mit dem Samen waren, müssen Sie die überzähligen Pflänzchen entfernen. Sie können die kleinen Kohlrabi-Pflanzen dann einfach an einen anderen Ort setzen. Giessen Sie regelmässig nur wenig Wasser, denn bei zu viel Nässe platzen die Knollen. Auch zu viel Dünger vertragen sie nicht. Schon nach sechs bis acht Wochen sind die leckeren Knollen erntereif. Ziehen Sie die Kohlrabi-Pflanzen ganz aus dem Boden und entfernen Sie auch die Wurzeln. So vermeiden Sie, dass Kohlschädlinge an den Wurzelresten überleben und sich ausbreiten.

Zum Schutz vor Schädlingen ist es sinnvoll, Kohlrabi dort zu säen, wo Gemüse wie Salat, Bohnen und Erbsen wachsen. Tagetes und Calendula können Sie zwischen die Pflanzen setzen. Der Geruch der Blumen vertreibt die Kohlfliege. Natürlich sollten Sie Ihre Kohlrabi-Pflanzen täglich auf Schädlinge überprüfen.

Äpfel und Co. vom Balkon? Säulenobst machts möglich

Äpfel und Co. vom Balkon? Säulenobst machts möglich

Jetzt wird es knackig: Feine Gemüsechips selber machen

Jetzt wird es knackig: Feine Gemüsechips selber machen

Garten im Oktober

Garten im Oktober