Balkonpflanzen überwintern sicher im Haus

Mehrjährige Terrassen- und Balkonpflanzen überwintern nicht im Freien. Die Vorbereitung auf das sogenannte Einwintern von Kübelpflanzen beginnt jedoch bereits weit vor dem ersten Frost, teilweise sogar noch mitten im Sommer.

Balkonpflanzen richtig überwintern im Haus
Um Topfpflanzen überwintern zu können, brauchen Sie nicht zwingend einen Wintergarten. Foto © iStock / Thinkstock
  • 6
  • 0

Balkonpflanzen überwintern im Wintergarten

Viele grosse Kübelpflanzen wie Palmen, Oleander oder Zierbananen können nur mit hohem Kraftaufwand transportiert werden. Solche Kübelpflanzen überwintern am besten im Wintergarten, sodass sie an ihrem Platz verbleiben können. Doch nicht jeder besitzt solche optimalen Bedingungen. Oft werden Treppenhaus, Garage oder sogar Keller genutzt, um Terrassen- und Balkonpflanzen zu überwintern. Zum Ende des Sommers, im September und Oktober, sind die meisten Kübelpflanzen noch hervorragend in Form und zeigen ihre ganze Pracht. Pflanzenfreunde behalten die Temperaturen im Auge, damit empfindliche Tropenpflanzen wie Zitrusbäumchen keinen Schaden nehmen. Denn sowohl bei zu zeitigem als auch bei zu spätem Hereinholen können die Pflanzen empfindlich reagieren. Rosen und Bambus im Topf dürfen draussen als Balkonpflanzen überwintern, wenn sie richtig abgedeckt werden.

Dunkel und trocken oder hell und feucht?

Pflanzen halten bei niedrigen Temperaturen eine Art Winterschlaf und fahren ihre Lebensfunktionen herunter, aber nur, wenn sie optimal auf diese Lebensphase vorbereitet werden. Damit Balkonpflanzen gut überwintern können, wird bereits Mitte des Sommers das Düngen eingestellt, Langzeitdünger darf zuletzt im Juni verabreicht werden.

Balkonpflanzen richtig überwintern im Haus

Balkonpflanzen reagieren unterschiedlich auf frostige Temperaturen. Einige muss man früher reinstellen als andere. Foto: © iStock / Thinkstock

Ab Ende August / Anfang September erhalten die Pflanzen nur noch wenig Wasser. Balkon- und Kübelpflanzen stellen ihr Wachstum und das Ausbilden neuer Triebe ein, konzentrieren sich aufs Ausreifen und reagieren mit Verholzen. Somit werden die Pflanzen widerstandfähiger für die kalte Jahreszeit. Laubabwerfende Kübelpflanzen können trocken und kühl im Keller überwintern. Immergrüne Balkonpflanzen überwintern an helleren Orten, zum Beispiel im kühlen Schlafzimmer auf dem Fensterbrett, oder benötigen die Zufuhr von künstlichem Licht.

Balkonpflanzen überwintern: Schädlinge vorher bekämpfen

Achten Sie vor dem Einwintern auf Schädlingsbefall wie Spinnmilben oder Schildläuse und bekämpfen Sie diese - am besten auf eine ökologische Weise. Stellen Sie nur gesunde Pflanzen ins Winterquartier, denn Schädlinge halten keinen Winterschlaf. Die Erde darf nur mässig bis gar nicht gegossen werden, damit die Wurzeln im Ruhezustand nicht faulen. Auf windgeschützten Terrassen können einige Balkonpflanzen überwintern, sofern die Temperaturen in der Nähe der Hauswand null Grad nicht unterschreiten und die Kübel zusätzlich mit Reisigmatten und/oder Styropor geschützt werden.

Äpfel und Co. vom Balkon? Säulenobst machts möglich

Äpfel und Co. vom Balkon? Säulenobst machts möglich

Zeit zum Ordnung schaffen: Winterputz im Schuppen und Gartenhaus

Zeit zum Ordnung schaffen: Winterputz im Schuppen und Gartenhaus

Kräuter überwintern: Jedes Kraut ein bisschen anders

Kräuter überwintern: Jedes Kraut ein bisschen anders