Urban Farming: Flughafen Chicago produziert eigenen Honig & Gemüse

Am O'Hare Flughafen kann man Honig von der eigenen Imkerei kaufen oder im Restaurant Kräuter und Gemüse aus dem Indoor-Garten im Terminal verspeisen. Doch die Produktion regionaler Lebensmittel ist längst nicht alles, was das Urban Farming-Projekt zu bieten hat.

Urban Farming: Flughafen Chicago produziert eigenen Honig & Gemüse
Am O'Hare International Airport kann man flughafeneigenen Honig kaufen. Foto: © Ikonoklast_Fotografie / iStock / Thinkstockphotos.
  • 69

Kaum ist es Frühling, wird es wieder enger im Chicagoer Luftraum. Verantwortlich dafür ist aber nicht die steigende Zahl der Ferienflieger. Stattdessen sind es Schwärme emsiger Bienen, die in 50 Bienenstöcken ihre Arbeit aufgenommen haben. Die flughafeneigene Imkerei startet damit bereits in ihre vierte Honigsaison.

Die Erzeugnisse der Bienen werden direkt vor Ort nicht nur zu Honig verarbeitet, sondern auch für Kerzen, Seifen und Körperlotionen verwendet. Die Imkerei unterstützt vor allem Bienenvölker, die unter Parasiten und dem Temperaturwechsel leiden, um sich gegen das Bienensterben einzusetzen. Ausserdem bietet das Projekt Arbeitsplätze für Vorbestrafte, die sich am Flughafen zum Imker ausbilden lassen können.

Salate und Kräuter frisch aus dem Terminal

Auch frisches Gemüse kann man direkt vom Flughafen in Chicago beziehen. Dort wachsen auf 26 kleinen Türmen verschiedene Salate, Kräuter und Bohnen. Möglich ist der Anbau im Terminal dank der innovativen Aeroponik-Methode. Dabei werden Pflanzen ohne Erde angebaut. Stattdessen werden sie in der Luft hängend mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Dies geschieht meist über Sprinkler, welche die Wurzeln befeuchten.

Aeroponik besitzt im Unterschied zum Bodenanbau viele Vorteile. So können Pflanzen das ganze Jahr über geerntet werden und es kann auf kleiner Fläche mehr angebaut werden. Ausserdem wächst kein Unkraut und der Anbau ist generell günstiger, da er weniger Wasser benötigt. Der Flughafen bietet Flugpassagieren die Möglichkeit, während dem Aufenthalt mehr über diese neue Anbaumethode zu lernen.

Quelle: flychicago.com, Autor: Cristina Bürgi