Schweizer Seen und Flüsse sollen sauberer werden

Wie viel Plastik liegt an den Ufern von Schweizer Gewässern? Um das zu erfahren, sollen 100 Freiwillige ein Jahr lang Abfall sammeln und klassifizieren. Damit das Projekt durchgeführt werden kann, braucht es aber noch viele Unterstützer.

Schweizer Seen und Flüsse sollen sauberer werden
Foto: © ruslan117 / iStock / Thinkstock
  • 33
  • 0

Swiss Litter Report heisst diese erste schweizweite Erhebung von Abfällen. Noch im April diesen Jahres soll es losgehen. Beendet wird die Sammelaktion von Plastikabfällen im März 2018. Bis dahin untersuchen die freiwilligen Helfer an jedem Monat im Jahr an mindestens 50 Standorten die Ufer der Schweizer Gewässer.

Der gefundene Abfall wird mittels der Marine Litter Watch App sortiert. Die gesammelten Daten werden dann an die Datenbank der Europäischen Umweltagentur weitergeleitet und später ausgewertet. Organisiert wird die Erhebung von Stop Plastic Pollution CH (STOPPP), dem WWF und Hammerdirt.

Sie wollen helfen, damit die Schweiz sauberer wird? Dann können Sie das Projekt mittels Crowdfunding unterstützen unter www.100-days.net.

Text: Maximilian Comtesse, Quellen: Pressemitteilung von STOPPP, Swiss Litter Report, 19. April 2017
 

Bald soll Milch statt Plastik unsere Lebensmittel schützen

Bald soll Milch statt Plastik unsere Lebensmittel schützen

Nur 5 Prozent der Gewässer in der Schweiz gelten als naturnah

Nur 5 Prozent der Gewässer in der Schweiz gelten als naturnah

Earth Day: Der Tag des Umweltschutzes

Earth Day: Der Tag des Umweltschutzes