Bäume pflanzen: So sinnvoll sind Aufforstungsprojekte fürs Klima

Weltweit werden die Wälder von Jahr zu Jahr kleiner. Aus diesem Grund nehmen sich immer mehr Unternehmen dem Problem an und pflanzen Bäume im Kampf gegen den Klimawandel. So können wertvolle Waldflächen aufgeforstet und ein nachhaltiger Einfluss genommen werden. Eine Aufforstung alleine kann den Klimawandel jedoch nicht stoppen.

Bäume pflanzen fürs Klima
Bäume pflanzen fürs Klima. Foto © Eyoel Kahssay / Unsplash
  • 22
  • 0

Warum schwindet der Wald? | Warum sind Bäume gut fürs Klima? | Wie sinnvoll ist es, Bäume zu pflanzen? | Was bringen Aufforstungsprojekte? | Welche Organisation pflanzt Bäume?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Weltweit wird die Waldfläche immer kleiner. Das hat schwerwiegende Konsequenzen für das Klima.
  • Viel Waldverlust ist auf Waldbrände und Rodungen für Land- und Forstwirtschaft zurückzuführen.
  • Aufforstungsprojekte konzentrieren sich auf das Pflanzen von neuen Bäumen.
  • Neue Bäume pflanzen kann Abhilfe im Kampf gegen den Klimawandel schaffen.
  • Wichtiger als neue Bäume zu pflanzen ist der Erhalt bestehender Wälder.

Seit einigen Jahren werben viele Unternehmen mit dem Pflanzen von Bäumen. So verspricht etwa die Suchmaschine Ecosia, für jede Suchanfrage einen Baum zu pflanzen, das Schweizer Fashion Label Nikin pflanzt einen Baum pro verkauftes Produkt. Das Versprechen und die Motivation der Unternehmen sind überall dieselben: Bäume pflanzen, um den Klimawandel zu stoppen und unseren Planeten zu schützen. Aber ist es auch wirklich sinnvoll und macht Bäume pflanzen unseren Konsum nachhaltiger?

Warum schwindet der Wald?

Australien 2019 oder Südeuropa 2021 – die Liste der Waldbrände der letzten Jahre könnte um ein Vielfaches verlängert werden. Und auch künftig sind verheerende Wald- und Buschbrände nicht nur sehr wahrscheinlich, sondern aufgrund des Klimawandels ziemlich sicher Tatsache.

Es sind riesige Mengen an CO2, die bei Waldbränden freigesetzt werden. In der Folge steigt die Temperatur auf der Erde an, was wiederum dazu führen kann, dass noch mehr Waldbrände ausbrechen und noch mehr wichtige CO2-Speicher verloren gehen.

Doch nicht nur Brände sind die Ursache dafür, dass immer mehr Wald verschwindet. Rodungen, sei es für Land- oder Forstwirtschaft, sind ebenfalls ein grosses Problem. Auch sie führen dazu, dass es immer weniger Waldfläche gibt, die CO2 bindet, die Luft reinigt und die Natur im Gleichgewicht hält.

Tipp: Auf der Website Global Forest Watch kannst du genau sehen, wo in den letzten Jahrzehnten Wald zurückgeganen ist.

Warum sind Bäume gut fürs Klima?

Bäume oder viel mehr Wälder werden immer wieder als Lunge der Erde bezeichnet – und das zurecht. Sie filtern Treibhausgase aus der Atmosphäre und wandeln sie durch Photosynthese in Sauerstoff um. Zudem sorgen sie gerade auch in städtischen Gebieten für kühlere Luft. Einerseits durch den Schatten, den Bäume spenden, andererseits aber auch durch das Verdunsten von Wasser, das Bäume an heissen Tagen an ihre Umgebung abgeben.

Wie sinnvoll ist es, Bäume zu pflanzen?

Je mehr Bäume auf unserem Planeten wachsen, desto besser für unser Klima. Man könnte also davon ausgehen, dass das Pflanzen von neuen Bäumen Abhilfe gegen das zunehmende CO2 in unserer Atmosphäre schafft. Wenn wir neue Bäume pflanzen, die das von uns verursachte CO2 aufnehmen, wiegt der Verlust der alten Bäume weniger schwer.

Leider ist das in der Praxis jedoch nicht so einfach. Denn Bäume brauchen Jahrzehnte, bis sie ihre Wirkung als CO2-Speicher richtig entfalten. Und die Gefahr ist gross, dass sie, bis es soweit ist, Schädlingen, einem Sturm oder eben einem Brand zum Opfer fallen.

Dennoch bringt die Methode, Bäume gegen den Klimawandel zu pflanzen, grosses Potential: Forscher*innen der ETH Zürich haben in einer Studie herausgefunden, dass man weltweit auf einer Fläche von etwa 900 Hektaren Wald anpflanzen könnte. Damit könnten insgesamt etwa 200 Milliarden Tonnen CO2 gespeichert werden – bei rund 300 Milliarden Tonnen, die der Mensch jährlich verursacht.

Was bringen Aufforstungsprojekte?

Wenn man bedenkt, dass der Wald zudem nicht nur als CO2-Speicher dient, sondern auch den Boden vor Erosion schützt, Wasser speichert, kühlend auf die Temperatur wirkt und den Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen bildet, lohnt es sich umso mehr, neue Bäume zu pflanzen.

Wichtig ist dabei allerdings, dass Aufforstungsprojekte nur als eine Massnahme von vielen gegen den Klimawandel betrachtet werden. Und noch wichtiger: Dass sie nicht als eine Art Ablasshandel verstanden werden und als Entschuldigung, unseren aktuellen Lebensstil beizubehalten.

Genauso wichtig wie die Aufforstung sind der Schutz bestehender Wälder, die Reduktion von CO2-Emissionen, die Förderung von erneuerbaren Energien sowie die Entwicklung neuer Ernährungs- und Recyclingsysteme.

Welche vertrauenswürdigen Organisationen pflanzen Bäume?

Wenn du dich an Aufforstungsprojekten beteiligen möchtest, achte bei der Wahl der Organisation am besten auf Auszeichnungen wie den Gold Standard. Dieser garantiert neben der C02-Kompensation auch eine nachhaltige Entwicklung vor Ort.

One Tree Planted

One Tree Planted konzentriert sich als Nonprofit-Organisation auf die Aufforstung in 43 Ländern. Die Organisation arbeitet mit über 266 Unternehmen, unter anderen auch Nikin, um Wälder zu vergrössern. Bis 2022 konnten so schon über 40 Millionen Bäume gepflanzt werden.

Eden Reforestation Projects

Die Organisation Eden Reforestation Projects unterstützt die lokale Bevölkerung in Ländern wie Äthiopien, Madagaskar, Nepal oder Indonesien dabei, ihre Wälder wieder aufzuforsten. Es wurden bereits 250 Millionen Bäume gepflanzt.

Tree-Nation

Mit Tree-Nation können gezielt Bäume in Projekten auf der ganzen Welt gepflanzt werden – sogar die Sorte kannst du ausgewählen. Auch ist es möglich, Bäume als CO2-Kompenstion einzusetzen, wobei ein Rechner die persönlich benötigte Anzahl Bäume berechnet.

Primaklima

Die Organisation Primaklima setzt sich für die Aufforstung und den Schutz bestehender Wälder ein. Es können Bäume verschenkt oder zur eigenen Klimakompensation gepflanzt werden.

Treedom

Mit den Spenden unterstützt Treedom weltweit Kleinbäuerinnen und -bauern dabei, Bäume zu pflanzen und zu pflegen, obwohl diese in den ersten Jahren noch keine Früchte tragen. So werden langfristig Ernährungssicherheit und Einkommensmöglichkeiten generiert.

Ecosia

Die Einnahmen, die Ecosia durch Anzeigen generiert, werden für Aufforstungsprojekte eingesetzt. Bisher konnten so bereits über 140 Millionen Bäume gepflanzt werden (Stand Januar 2021).

Kommentieren / Frage stellen