In Biel können exotische Sträucher gegen einheimische eingetauscht werden

09.08.2022 – Die Stadt Biel will die Biodiversität fördern. Dafür können Bewohnerinnen und Bewohner ihre exotischen Sträucher bei der Stadt abgeben. Im Gegenzug gibt es von der Stadt gratis eine einheimische Pflanze.

Kirschlorbeer (links), Faulbaum (rechts)
Kirschlorbeer (links), Faulbaum (rechts) © Herman Vlad, Whiteway / iStock / Getty Images Plus
  • 4
  • 0

In Biel können exotische Pflanzen gegen einheimische eingetauscht werden. So soll gegen Neophyten angekämpft und für mehr Biodiversität gesorgt werden. Gerade in privaten Gärten sollen so Insekten gefördert werden.

Das Vorhaben hat aber nicht nur auf die hiesige Fauna, sondern auch auf die Flora ein positive Wirkung. Durch eingeschleppte Arten werden einheimische Pflanzen bedroht.

400 Pflanzen stehen zur Verfügung

Die Aktion läuft noch bis zum 15. August, abgegeben werden die Pflanzen allerdings erst im November. Dann ist das Klima für das Einpflanzen neuer Sträucher besser. Insgesamt stehen 400 Pflanzen zur Abgabe zur Verfügung, wobei pro Person höchstens 10 Pflanzen bezogen werden können.

Weitere Informationen findest du hier.

Kommentieren / Frage stellen