Soziale Nachhaltigkeit

  • 5

Die soziale Nachhaltigkeit ist eine der drei Nachhaltigkeitssäulen, die eine stabil und wirksam nachhaltige Gesellschaft garantiert. Ihr Ziel ist es, die menschliche Würde genauso wie das Arbeits- und Menschenrecht zu gewährleisten - und zwar über unsere Generation hinaus.

Soziale Nachhaltigkeit in Gegenwart und Zukunft

Der soziale Teilaspekt der Nachhaltigkeit zielt auf soziale Gerechtigkeit und die Gestaltungsfreiheit des sozialen Lebens der Menschen ab. Die jetzige Weltbevölkerung sollte in der Lage sein, unter fairen Arbeitsbedingungen und mit gebührlicher Entgeltung zu arbeiten. Was unsere soziale Zukunft betrifft, sollten wir so handeln und wirtschaften, dass auch für künftige Generationen eine Grundlage für eine stabile und faire Arbeitswelt garantiert werden kann. Themen wie Jugendarbeitslosigkeit oder die Kluft zwischen den sozialen Schichten müssen unbedingt vermehrt angegangen werden. Diese soziale Verantwortung kann von Einzelpersonen genauso wie auch von Unternehmen übernommen werden, zum Beispiel mit dem Prinzip der Corporate Social Responsibility, die soziale Nachhaltigkeit im Unternehmen versichert.

Wer kann soziale Nachhaltigkeit umsetzen?

Neben der Umsetzung durch Unternehmenschefs, beispielsweise durch das Einführen von geregelteren Arbeitszeiten, fairen Löhnen oder einer gesunden Urlaubszeitspanne, gibt es auch individuelle Ansätze, um das Prinzip der sozialen Nachhaltigkeit zu verwirklichen. Jeder einzelne von uns kann lokale Dienstleistungen nutzen und sie den internationalen Riesenketten vorziehen. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter unfair oder respektlos behandeln oder sie lediglich mit Billiglöhnen bezahlen, sollten unbedingt boykottiert werden. Somit werden Sie für sich und für künftige Generationen einen Schritt in Richtung sozial nachhaltige Arbeitswelt tätigen.

Quelle: sarasin.ch Text: Sabrina Stallone