Geschenkideen

  • 1

Anlässe, um Geschenkideen zu finden gibt es das ganze Jahr hindurch. Insbesondere Geburtstage und Weihnachten sind die beiden wichtigsten Daten, zu denen in der Schweiz geschenkt wird. Aber auch Jubiläen oder Namenstage sind heute Gründe, um jemanden zu beschenken. Dabei muss es nicht immer das teure Geschenk sein; oftmals ist auch etwas sehr Persönliches ein gerne angenommenes Geschenk.

Gute Geschenkideen sind nicht immer schnell gefunden. Foto: © Creatas Images / Thinkstock
Gute Geschenkideen sind nicht immer schnell gefunden. Foto: © Creatas Images / Thinkstock
Themengebiete:

Geschenke und Ideen: Ein alter Brauch

Der Begriff Geschenk selbst datiert mindestens auf die Römerzeit zurück und stammt vom Wort einschenken, also der Bewirtung eines Gastes. Zu den wohl ersten Geschenkideen gehörte bei den Römern das Schenken von Produkten aus dem eigenen Garten oder eines Zweiges. Diese Gabe sollte dem Beschenkten Glück für das kommende Jahr bringen.

Geschenkideen für jeden Anlass

Der Lebenspartner, Freunde und Familienmitglieder möchte man eine Freude machen, überraschen oder einen lang gehegten Wunsch erfüllen. Daher überlegt man auch schon mal etwas länger, um über die Geschenkideen nachzudenken. Viele denken beim Thema Geschenkideen daher schnell an die Hobbies des zu Beschenkenden. Tipp: Es muss nicht gleich immer ein sündhaft teures Geschenk sein, um dem Gegenüber eine Freude zu machen. Manchmal sind es auch Kleinigkeiten, die, von Herzen geschenkt und gut ausgedacht, das Geburtstagskind oder zu Weihnachten begeistern.

Geschenkideen: Gutschein statt Produkte

Ob für ein Familienmitglied oder Freunde – eine sehr persönliche Geschenkidee ist ein Gutschein in dem man anbietet etwas Besonderes zu tun. Das kann ein besonderer, selbstorganisierter Ausflug sein, das selbstgekochte Menü oder ein Gutschein für den lästigen Hausputz. Je nach Empfänger, gibt es vielerlei Geschenkideen, die wenig oder gar nichts kosten, dem Beschenkten aber viel Freude bereiten können.

Sonderfall Valentinstag: Geschenkideen anstatt Blumen

Der Valentinstag ist erst seit etwa 100 Jahren der Tag an dem sich Liebende Blumen schenken. Diese eigentlich von einem Floristen erfundene Idee hat sich weltweit durchgesetzt und ist ein fester Bestandteil im Umsatz der Floristen. Zum einen sind die Blumen für diesen Anlass oft um das doppelte teuer. Zum anderen sind die Blumen meist nicht nachhaltig produziert und stammen aus wasserarmen Regionen wie Äthiopien. Zudem sind Rosen zu dieser kalten Jahreszeit weitgereist. Handelt es sich nicht um empfehlenswerte Fairtrade-Blumen, dann gibt es auch andere nachhaltigere Geschenkideen für den Tag des Liebesbeweises.

Quelle: Wikipedia (Geschichte der Geschenke)