Naturkosmetik: Alle Gütesiegel und was sie bedeuten

Frau und Mann wollen natürlich schön sein: mit Labels für Natur-Kosmetik wird dies noch einfacher werden. Bisher war nicht genau definiert, welche Kriterien ein Produkt für ein Bio-Gütesiegel erfüllen muss. Nun kommen immer mehr empfehlenswerte Artikel auf den Markt.

Label-BioKosmetik_300x200
Für Bio-Kosmetika werden immer mehr neue Gütesiegel mit höheren Standards lanciert. Foto: Diana Taliun / iStock / Thinkstock

Um der natürlichen Schönheit unter die Arme zu greifen, muss mittlerweile niemand mehr ins Reformhaus gehen. «Organic Beauty», wie nachhaltig hergestellte Kosmetika genannt werden, gibt es mittlerweile im regulären Einzelhandel. Dennoch haben sich noch keine einheitlichen und länderübergreifenden Definitionen über biologische beziehungsweise natürliche Kosmetik herausgebildet. Begriffe wie «rein natürlich» oder «von der Natur inspiriert» können alles oder nichts heissen. Die Orientierung bei den vielen Kosmetik-Linien und Herstellern fällt schwer. Und wie gross der Anteil an natürlichen Rohstoffen ist, darauf weiss meist auch eine Expertin im Kosmetikstudio keine Antwort. Um Orientierung zu schaffen, wurden inzwischen Labels lanciert und Kriterien zusammengestellt. Denn wo Natur drauf steht, soll auch Natur drin sein.

Label für Bio-Produkte

Der Begriff «Organic Beauty» ist zwar ebenfalls nicht geschützt, bedeutet aber so viel wie «biologisch» und ist mehr als nur Naturkosmetik. Bei organischen Produkten stammen mindestens 95 Prozent aller Stoffe aus biologischem Anbau. Es gibt einige Gütesiegel, an die man sich halten kann. Eines der bekanntesten ist das BDIH-Siegel für «Kontrollierte-Natur-Kosmetik». Das Prüfsiegel ziert nur Naturprodukte, die natürliche Rohstoffe aus kontrolliertem biologischem Anbau beinhalten. Die Richtlinie beschreibt Standards, wie die Kosmetikrohstoffe erzeugt und verarbeitet werden müssen. Tier- und Artenschutz werden hochgehalten und genmanipulierte Tiere und Pflanzen werden abgelehnt. Synthetische Duft- oder Farbstoffe dürfen keine verwendet werden. Mit dem BDIH-Siegel ausgezeichnete Firmen sind beispielsweise «Alverde», «Aloe Vera Premium», «Weleda», «Terra Naturi Naturkosmetik», «Santa Verde», «Nature Friends Naturkosmetik» und «Lavera Naturkosmetik».