Im Repair Café verlängerst du das Leben deiner Elektrogeräte

Promo – Im Repair Café kannst du kostenlos deine Elektrogeräte reparieren lassen. Warum sich die Reparatur meistens lohnt – aber nicht immer – und was du bei der Entsorgung beachten solltest.

Foto © svetikd/ E+
  • 4
  • 0

Die erste eigene Kaffeemaschine, der Toaster, den man geschenkt bekommen hat, oder die alte Lichterkette, die einem an Weihnachten mit der Familie erinnern – sind sie defekt, bringen viele es nicht übers Herz, diese Dinge ins Elektrorecycling zu geben.

In diesem Fall kannst du prüfen, ob sie sich noch reparieren lassen. Dabei bist du auch nicht auf dich allein gestellt! Denn wenn du dir nicht sicher bist, ob eine Reparatur überhaupt möglich ist oder wie du eine solche angehen sollst, bringst du das entsprechende Gerät einfach ins Repair Café.

So funktioniert das Repair Café

Repair Cafés sind Reparaturveranstaltungen, die regelmässig in der ganzen Schweiz stattfinden. Gemeinsam mit Profis kannst du hier deine defekten elektronischen Haushalts- oder Alltagsgegenstände reparieren – vom Toaster oder Handy über das ferngesteuerte Auto bis hin zum Staubsauger ist alles willkommen.

Da die Reparaturprofis in den Cafés ehrenamtlich arbeiten, ist die Instandsetzung deines Elektrogeräts sogar kostenlos. Einzig allfällige Ersatzteile musst du selber bezahlen – oft kein Vergleich zu dem Betrag, den du für ein neues Gerät ausgeben müsstest.

Wann sich eine Reparatur lohnt…

Die Reparatur eines Elektrogeräts lohnt sich fast immer. Denn mit jeder gelungenen Reparatur verlängerst du das Leben deines Geräts und sorgst dafür, dass kein neues produziert werden muss. Dies gilt vor allem für Geräte, deren Herstellung besonders viele Ressourcen verschlingt, wie Kaffeemaschine oder Mikrowelle. Aber auch bei sparsamen Geräten, die nicht mehr als 100 Watt verbrauchen, ist eine Reparatur meist ökologischer als ein Neukauf.

… und wann nicht

Anders sieht es aus, wenn alte Geräte mit hohem Stromverbrauch kaputt gehen. Dann kann es besser sein, sich eine neue energiesparende Variante zuzulegen. Das ist zum Beispiel bei Staubsaugern der älteren Generation der Fall. Allerdings sind gerade Staubsauger sehr oft einfach zu reparieren – vor allem wenn es sich beim Schaden um gerissene Schläuche oder defekte Filter handelt.

Wer unsicher ist, ob sich eine Reparatur lohnt oder nicht, sollte am besten einen der Profis im Repair Café um Rat fragen.

Clever entsorgen – richtig und zeitnah

Sobald feststeht, dass eine Reparatur für dein Elektrogerät nicht mehr in Frage kommt, muss es fachgerecht entsorgt werden. Zu diesem Zweck gibst du es entweder im Fachhandel zurück oder du bringst es zu einer Sammelstelle von SENS eRecycling. Wo sich in deiner Nähe eine Sammelstelle befindet, zeigt dir die Recycling Map. Besonders praktisch: Da du beim Kauf bereits die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) bezahlt hast, kannst du das defekte Gerät einfach gratis abgeben.

Wichtig ist allerdings nicht nur die richtige Entsorgung. Ebenfalls von Bedeutung ist, dass du die Rückgabe nicht auf die lange Bank schiebst. Denn auch wenn ein Gerät kaputt ist: Für den Recyclingkreislauf sind defekte und ausrangierte Geräte von grosser Bedeutung. Meist stecken Wertstoffe wie Aluminium, Eisen oder Kupfer in deinem Elektrogerät. Diese können nur recycelt werden, wenn du deine Geräte fachgerecht entsorgst.

SENS eRecycling ist die Schweizer Expertin für eine nachhaltige Entsorgung von ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräten im und um das Haus, sowie Leuchtmitteln und Leuchten. Die Stiftung definiert hohe Qualitätsanforderungen und setzt damit massgebende Standards im eRecycling Kreislauf. Konsumentinnen und Konsumenten helfen die im SENS-Rücknahmesystem erbrachten Leistungen über die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) zu finanzieren.

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: