Zum Black Friday: Mit diesen Tipps ist eRecycling so bequem wie der Kauf neuer Geräte

Wer am Black Friday ein neues Gerät kauft, sollte das alte gleich zum Recycling bringen. Das lohnt sich für die Umwelt, dein Gewissen und die Ordnung zuhause. Mit diesen 4 Tipps ist eRecycling kostenlos und bequem.

Frau mit Handy in der Hand und aufgeregtem Gesichtsausdruck
Alte Geräte wegzubringen lohnt sich – für die Umwelt und dein Gewissen. Foto © Prostock-Studio / iStock / Getty Images Plus
  • 3
  • 0

Am 26. November locken günstige Preise und attraktive Angebote Konsumentinnen und Konsumenten in die Geschäfte. Gerade Elektrogeräte wie Fernseher oder Küchengeräte sind am Black Friday oft sehr günstig zu haben. Das kurbelt den Konsum an diesem Tag besonders an.

Um der Umwelt etwas zurückzugeben, ist es wichtig, defekte Geräte und solche, die wir ersetzen, zum Recycling zu bringen. So kann man wertvolle Ressourcen zurück in den Kreislauf geben.

Am Black Friday was für die Umwelt tun

Wer ohnehin den defekten Mixer oder den kaputten Föhn ersetzen möchte, profitiert von den Rabatten. Wenn du dir also am Black Friday ein neues Gerät zulegst, denk daran, das alte direkt zum Recycling zu bringen. Denn in defekten Elektrogeräten stecken zahlreiche wertvolle, teils knappe Ressourcen.

Zu diesen Rohstoffen zählen unter anderem Kupfer, Stahl und Glas. Beim Recycling werden sie zurück in den Kreislauf geführt, was einen enormen Mehrwert für die Umwelt bietet. Denn neben Rohstoffen spart es auch viel Energie.

Ganze 72 Prozent eines kaputten Gerätes sind wiederverwendbar. So konnte SENS eRecycling in den vergangenen 30 Jahren 708'230 Tonnen Eisen und Stahl zurückgewinnen – das entspricht dem Material für rund 70 Eiffeltürme!

eRecycling für den eigenen ökologischen Fussabdruck

Wie wichtig eRecycling für den eigenen ökologischen Fussabruck ist, wissen jedoch nur wenige. So fand eine Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Stiftung SENS heraus, dass vielen Teilnehmenden nicht bewusst ist, dass beim Recycling defekter Geräte wertvolle Materialien wie Metalle wiedergewonnen und somit knappe Ressourcen geschont werden. Dabei ist die Rückgewinnung der Rohstoffe ein wichtiger Faktor für die Umwelt und sorgt dafür, dass sich durch das Recycling alter Geräte deren Impact reduzieren lässt.

Wer um den positiven Effekt des eRecyclings weiss, dem fällt es schon leichter, sich von alten Geräten zu trennen. Denn dadurch trägt man einen wichtigen Teil zur Kreislaufwirtschaft bei, verbessert den eigenen ökologischen Fussabdruck und schafft ganz nebenbei Platz zuhause.

Für einen nachhaltigen Black Friday: 4 Tipps fürs eRecycling

eRecycling ist nicht nur nachhaltig, sondern auch richtig einfach. Ob Grossgeräte oder kleinteiliges Elektrospielzeug: Es gibt gleich mehrere Möglichkeiten, defekte Geräte auf bequemem Wege zu recyceln.

1 Zurück in den Laden

Nimm das defekte Gerät gleich mit in den Elektroladen. Alle Geschäfte, die Elektronik anbieten, sind auch zu deren Rücknahme verpflichtet. Dafür brauchst du keinen Kassenbeleg und du musst auch kein neues Gerät kaufen. Die einzige Voraussetzung ist, dass der Laden das Gerät – unabhängig von der Marke – im Sortiment hat.

2 Zur Sammelstelle in deiner Nähe

Die nächste Sammelstelle von SENS eRecylcing ist nicht weit. Mit der App Recycling Map siehst du auf einen Blick, wo du in deiner Nähe defekte Elektrogeräte kostenlos abgeben kannst.

3 Das E-Tram nutzen

Alle, die ihre alten Elektrogeräte ohne Auto zum Recycling bringen möchten, profitieren vom Service der E-Tram. Dieses hält 10 bis 12 Mal jährlich an einer VBZ-Haltestelle in deiner Nähe und nimmt alle alten Elektrogeräte entgegen, die du zu Fuss, mit dem Velo oder dem öV vorbeibringen kannst.

Tipp: Im Entsorgungskalender siehst du, wann das E-Tram bei dir in der Nähe hält.

4 An Sammelaktionen vor Ort teilnehmen

Ob defekte Grossgeräte, kaputtes Elektrospielzeug oder ausgediente Büroelektronik: Bei einer Sammelaktion in deinem Wohnort kannst du alte Geräte fachgerecht entsorgen. Am besten informierst du dich hierfür telefonisch bei deiner Gemeinde, ob und wann eine Aktion in deiner Nähe stattfindet.

Tipp: Wenn ein Gerät nicht irreparabel kaputt ist, kannst du es kostenlos in einem Repair Café reparieren lassen. Das spart gegenüber der Entsorgung noch mehr Ressourcen, da du dadurch die Lebensdauer eines Gerätes verlängern kannst.

SENS eRecycling ist die Schweizer Expertin für eine nachhaltige Entsorgung von ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräten im und um das Haus, sowie Leuchtmitteln und Leuchten. Die Stiftung definiert hohe Qualitätsanforderungen und setzt damit massgebende Standards im eRecycling Kreislauf. Konsumentinnen und Konsumenten helfen die im SENS-Rücknahmesystem erbrachten Leistungen über die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) zu finanzieren.

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: