Kaffeesatz weiterverwenden: 7 clevere Lifehacks

Kaffeesatz landet meistens direkt im Abfall. Doch dafür ist er viel zu schade! 7 Lifehacks, wie Sie Kaffeesatz sinnvoll recyceln – von  Dünger über Peeling bis Scheuermittel.

Kaffeesatz verwerten: 7 Anwendungstipps für Haushalt, Garten & Co.
Ob als Dünger für Pflanzen oder als Peeling: Die Anwendungen für Kaffeesatz sind sehr vielseitig. Foto © MonthiraYodtiwong / iStock / Getty Images Plus
  • 4
  • 0

Wer gerne Kaffee trinkt, bei dem sammelt sich schnell eine Menge Kaffeesatz. Anstatt das braune Pulver auf dem Kompost zu entsorgen, können Sie alten Kaffeesatz sehr vielseitig im Haushalt einsetzen: Ob als Dünger für Pflanzen, gegen lästige Insekten oder als reichhaltige Pflege für die Haut.

1 Kaffeesatz als Dünger für Pflanzen nutzen

Mit Kaffeesatz Tomaten & Co. düngen
Getrocknetes Kaffeepulver eignet sich als Dünger etwa für Tomaten und andere Pflanzen, die saure Böden bevorzugen. Foto © MonthiraYodtiwong / iStock / Getty Images Plus

Kaffeesatz enthält viele Nährstoffe wie Kalium, Phosphor und Stickstoff und ist daher ein erstklassiges Düngemittel. Von Tomate bis Orchidee eignet sich der Dünger im Garten oder im Haus vor allem für Pflanzen, die einen leicht sauren Humusboden bevorzugen.

Sie sollten den Dünger aus Kaffeesatz jedoch nicht einfach ins Beet oder den Topf geben. Gerade beim Düngen von Zimmerpflanzen ist es wichtig, dass das Pulver trocken ist, da feuchter Kaffeesatz schnell schimmelt.

Tipp: Sammeln Sie den Kaffeesatz nach jeder Tasse Kaffee in einer Schale etwa auf der Fensterbank, wo er gut trocknen kann.

Pflanzen nehmen die Nährstoffe aus dem Kaffeesatz am besten auf, wenn Sie ihn direkt in die Blumenerde mischen. Das geht am besten, wenn Sie die Pflanze gerade umtopfen. Ansonsten können Sie den Kaffeesatz-Dünger aber auch wöchentlich auf die Erde geben.

2 Mit Kaffeesatz hartnäckige Gerüche loswerden

Dass Kaffee Gerüche neutralisiert, kennen vielleicht manche aus der Parfüm-Abteilung. Dort werden oft kleine Schalen mit Kaffeebohnen ausgestellt, an denen man zwischen den Parfum-Tests schnuppern kann. Dank dieser Eigenschaft eignet sich trockener Kaffeesatz bestens, um zuhause gegen unangenehme Gerüche vorzugehen.

Wenn die Hände etwa nach dem Schneiden von Zwiebeln oder Knoblauch stark riechen, hilft ein Handpeeling mit Kaffeesatz. Verteilen Sie dafür einfach eine Handvoll trockenen oder feuchten Kaffeesatz in den Händen und spülen ihn mit warmem Wasser wieder ab.

Kaffeesatz eignet sich für ein Handpeeling
Nicht auf den Kompost! Kaffeesatz eignet sich bestens zum Entfernen von hartnäckigen Gerüchen. Foto © iprogressman / iStock / Getty Images Plus

Trockener Kaffeesatz eignet sich ausserdem bestens, um Gerüche aus Schuhen zu entfernen. Geben Sie dafür eine geringe Menge Kaffeesatz über Nacht in die Schuhe und entfernen Sie ihn am nächsten Tag durch gründliches Ausklopfen oder Aussaugen.

Apropos saugen: Wenn der Staubsauger beim Saugen einen unangenehmen Geruch hinterlässt, müssen Sie nicht gleich den Beutel wechseln: Saugen Sie einfach etwas Kaffeepulver oder vollständig getrockneten Kaffeesatz auf und beim nächsten Staubsaugen riecht es höchstens nach frischem Kaffee.

Auch Gerüche im Kühlschrank werden Sie mit Kaffeesatz los. Stellen Sie dafür einfach eine Schale mit Kaffeesatz ins mittlere Fach und lassen es einige Tage stehen.

3 Kaffeesatz-Peeling selber machen für schöne Haut

Bei trockener Haut, Unreinheiten oder Cellulite eignet sich Kaffeesatz für ein reinigendes und beruhigendes Peeling. 

Rezept:

Für das Gesichts-Peeling mischen Sie einfach

bis eine cremige Paste entsteht. Befeuchten Sie die Haut, um das Kaffeesatz-Peeling anschliessend in kreisenden Bewegungen aufzutragen. Nach der Anwendung einfach mit warmem Wasser anspülen und das Gesicht mit einem sauberen Handtuch trocknen.

Tipp bei unreiner Haut: Geben Sie zusätzlich einen TL Honig oder 5 Tropfen Teebaumöl zum Peeling hinzu. Die antibakterielle Wirkung dieser Zutaten reinigt die Haut besonders intensiv.

Ein Body Scrub mit Kaffeesatz für weiche Haut
Kaffeesatz als Anti-Cellulite-Mittel oder gegen Unreinheiten nutzen. Foto © CalypsoArt / iStock / Getty Images Plus

Das Peeling eignet sich auch als Body-Scrub und kann beim Duschen für den ganzen Körper angewendet werden. Das enthaltene Kokos- oder Olivenöl spendet Ihrer Haut reichhaltige Feuchtigkeit und der Kaffeesatz entfernt abgestorbene Hautschuppen und sorgt für weiche Haut.

 

4 Kaffeesatz als Koffein-Shampoo

In der Drogerie werden zahlreiche Koffein-Shampoos angeboten, die Haarausfall verhindern sollen. Die kostenlose Zero-Waste-Methode lautet: Verwenden Sie stattdessen frischen Kaffeesatz für die Haare.

Das Koffein regt das Haarwachstum an und versorgt das Haar mit wertvollen Nährstoffen. Der leichte Peeling-Effekt sorgt ausserdem für eine gute Durchblutung der Kopfhaut und entfernt Schuppen sanft.

Anleitung:

Befeuchten Sie Ihre Haare und massieren Sie etwa eine Handvoll Kaffeesatz in die Kopfhaut und den Haaransatz ein. Anschliessend können Sie den Kaffeesatz nach Belieben einwirken lassen oder gleich mit etwas Shampoo aufschäumen und ausspülen.

5 Insekten & Co. mit Kaffeesatz vertreiben

Wer im Sommer auf Balkon oder Terrasse speist, kennt das Problem: Süsse und deftige Gerichte ziehen Wespen geradezu magisch an. Mit Kaffeesatz können Sie die Störenfriede vertreiben.

Stellen Sie dafür eine feuerfeste Schale mit getrocknetem Kaffeesatz auf den Balkon oder die Terrasse und zünden ihn an. Der Qualm ist für die Wespen ein Warnsignal und hält sie lange fern.

Im Garten Kaffeesatz vielseitig anwenden
In den Garten statt den Müll: Kaffeesatz hält Schädlinge und Katzen fern. Foto © DGLimages / iStock / Getty Images Plus

Aber auch Schädlinge lassen sich mit Kaffeesatz aus dem heimischen Garten vertreiben. Im Blumen- oder Gemüsebeet dient Kaffeesatz nicht nur als natürlicher Dünger für Ihre Pflanzen, sondern hält auch Schnecken fern.

Übrigens: Auch Katzen mögen den Geruch von Kaffee nicht. Wenn Ihr Garten eine beliebte Katzentoilette ist, können Sie Kaffeesatz in die Beete und auf den Rasen streuen und die Tiere damit fern halten. Sie schlagen also gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe, wenn Sie Kaffeesatz recyceln und im Garten verteilen.

6 Schneller kompostieren dank altem Kaffeesatz

Die Nährstoffe, die im Kaffeesatz stecken, sind auch fürs Kompostieren sehr nützlich und beschleunigen den Vorgang.

Wenn Sie den Kaffeesatz direkt auf den Komposthaufen geben, lockt er ausserdem Regenwürmer an. Denn anders als Ameisen, Wespen und andere Tiere werden die kleinen Helfer im Garten von Kaffeesatz angezogen.

7 Kaffeesatz als Scheuerpulver

Alter Kaffeesatz ist ein optimaler Ersatz für Scheuermittel mit umweltschädlichen Inhaltsstoffen wie Mikroplastik. Das Kaffee-Peeling reinigt nämlich nicht nur die Haut, sondern befreit auch Backbleche, Pfannen und Töpfe von Eingebranntem und Fettresten.

Geben Sie dafür beim Abspülen etwa eine halbe Tasse Kaffeesatz in den dreckigen Topf und scheuern leicht mit einem Schwamm, bis sich die Speisereste lösen. Anschliessend mit etwas Spülmittel und Wasser reinigen – fertig.

Tipp: Sammeln Sie den Kaffeesatz nach dem Abspülen in einem Auffangsieb und werfen ihn in den Müll, anstatt ihn in den Abfluss zu spülen. Andernfalls kann es passieren, dass der Abfluss nach mehreren Anwendungen verstopft.

Empfindliche Oberflächen wie Ceran- oder Keramikglasfelder sotllen nicht mit Kaffeesatz gereinigt werden. Auch für Arbeitsplatten aus Naturstein eignet sich das Kaffee-Peeling nicht, da es einen leicht sauren pH-Wert hat.

Passend zum Thema: