Hasbro schenkt Spielzeug ein zweites Leben

Wird kaputtes Spielzeug über den Hauskehricht entsorgt, wird es nicht recycelt. Um dies zu ändern, nimmt Hasbro kostenlos kaputtes Spielzeug zurück und organisiert Recycling.

Nachhaltigleben
Foto © zVg Hasbro
  • 2
  • 0

Gerade vor Weihnachten und zur Jahreswende steht bei vielen Familien das grosse Ausmisten auf der To-Do-Liste. Aber wohin mit den kaputten Spielsachen? Oft landen sie genau da, wo sie nicht hingehören: im Hauskehricht. Um dies zu stoppen, bietet Hasbro Verbraucherinnen und Verbrauchern schon seit 2018 ein eigenes Spielzeug Recycling Programm an.

Hasbro übernimmt Verantwortung für seine Produkte bis zum Ende ihres Lebenszyklus

«Familien und gerade Kindern liegen Nachhaltigkeit und Umweltschutz besonders am Herzen. Wir möchten beweisen, dass wir unsere Verantwortung als Spielwarenhersteller ernst nehmen», so Rafaela Hartenstein, European Director Corporate Affairs bei Hasbro. «Daher haben wir als erster Hersteller weltweit ein von uns finanziertes Recycling-Programm ins Leben gerufen.»

Nachhaltigleben             Foto © zVg Hasbro

Jede und jeder kann seine kaputten Hasbro Spiele und Spielzeuge zurückgeben. Diese werden bei spezialisierten Recyclingunternehmen zerlegt und nach Ausgangsstoff sortiert. Verschiedene Materialien wie Kunststoffe oder Metalle werden dort wieder in einen Rohstoffzustand gebracht, aus dem neue Produkten hergestellt werden können. So wird aus dem geliebten Spielzeug zum Beispiel ein Blumentopf, eine Parkbank oder eine Aufbewahrungskiste.

Einfach, schnell und kostenlos Spielzeug recyclen lassen

Die nicht mehr benötigten Spielzeuge und Spiele können entweder in einer öffentlichen Sammelstelle abgegeben oder mit einem ausdruckbaren Versandetikett gratis eingesendet werden. Eine Übersicht der Sammelstellen gibt es auf der Website von Hasbro’s Recycling-Partner TerraCycle®. Wer teilnimmt, tut nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern wird mit Sammelpunkten belohnt, die in Geldspenden für gemeinnützige Organisationen wie etwa Schulen und Kindergärten umgewandelt werden.

Nachhaltigleben

Foto © zVg Hasbro

Einen Überblick, was alles zu Hasbro gehört, findet man online. Lediglich Spielzeuge und Spiele, die Batterien benötigen, sind ausgenommen. Für diese existiert nämlich bereits ein Rückgabesystem über Händler und Kommunen.

Kommentieren / Frage stellen