So machst du den Cleanup Day bei dir zuhause

Promo – Am 18. September 2021 ist globaler Cleanup Day. Engagiere dich für eine saubere Umwelt und beginn bei dir zu Hause mit dem Recycling von alten Elektrogeräten.

Nachhaltigleben
Foto © Sasha_Suzi / iStock / Getty Images Plus
  • 1
  • 0

Keine Zeit, keine Lust, keine Sammelstelle gefunden? Am 18. September gelten diese Ausreden nicht. Denn der World Cleanup Day ist dafür da, sich Zeit zu nehmen und für eine saubere Umwelt zu engagieren.

Was ist der World Cleanup Day?

Seit 2018 treffen sich jeweils am dritten Samstag im September Menschen weltweit, um die Umwelt von Abfall zu befreien. Nach Angaben der Organisatorinnen und Organisatoren sind es jedes Jahr mehr als 20 Millionen Freiwillige in 180 Staaten, die mit Handschuhen und Abfallsäcken ausgestattet Wälder, Wiesen, Strände und Parks von liegengebliebenem Müll befreien.

Deshalb lohnt es sich, zuhause anzufangen

Der Cleanup Day sollte jedoch schon in den eigenen vier Wänden beginnen. Denn hier können wir alle besonders viel zu einer sauberen Umwelt beitragen. Wusstest du zum Beispiel, dass jede Schweizerin und jeder Schweizer jährlich durchschnittlich 16 Kilo Elektroschrott entsorgt? Und noch viel mehr defekte Elektrogeräte sammeln sich zuhause an und warten darauf, entsorgt zu werden.

Kaputte Kleingeräte wie Taschenlampen oder Computermäuse gehen in Schubladen und Schränken vergessen, defekte Mikrowellen und Staubsauger werden im Keller oder Estrich verstaut – aus den Augen, aus dem Sinn. Oder wir bringen es einfach nicht übers Herz, kaputte Elektrogeräte, die wir geschenkt bekommen haben, zu entsorgen. All diese Gründe sorgen laut einer Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und SENS eRecycling dafür, dass defekte Geräte lange gehortet statt zum Recycling gebracht werden.

Deine alten Elektrogeräte sind wertvoll!

Das ist schade für die Umwelt. Denn dadurch verstauben auch die wertvollen Rohstoffe, die in den Geräten stecken. Dazu zählen etwa Kunststoff, Stahl, Glas und sogar Gold. Rund 70 Prozent der Bestandteile deines defekten Staubsaugers oder Toasters sind wiederverwertbar! Werden diese Rohstoffe zurück in den Kreislauf geführt, spart das im Gegensatz zur Neuproduktion nicht nur Ressourcen, sondern auch viele CO2-Emissionen.

Recycling zur Routine machen

Höchste Zeit also, durch die ganze Wohnung oder das Haus zu streifen und alle ausgedienten Ladekabel, kaputten Kleingeräte und das defekte PC-Zubehör einzusammeln und zu einer Sammelstelle von SENS zu bringen. Wo du was abgeben kannst, findest du mithilfe der Recycling Map schnell heraus.

Der Cleanup Day ist nicht nur dieses, sondern auch nächstes Jahr ein guter Anlass, um defekte Elektrogeräte zu entsorgen. Denn damit wir keine kaputten Kleingeräte zuhause horten, ist es wichtig, eine feste Entsorgungsroutine einzuführen – zu diesem Schluss kommt die Studie der FHNW und SENS eRecycling. Denn während zwar viele wissen, wo man kaputte Elektronik entsorgen kann, fehlt den meisten ein Rhythmus und der äussere Anstoss für die richtige Entsorgung. Wir finden: Der Cleanup Day ist ein guter Anlass, um mindestens einmal im Jahr alte Elektrogeräte gesammelt zum Recycling zu bringen.

Dank der vorgezogenen Recyclinggebühr (vRG) kannst du alles kostenlos abgeben. Das gilt übrigens auch, wenn du den alten Toaster oder Wasserkocher im Geschäft abgibst. Du musst die Geräte nicht dort gekauft haben und keine Quittung vorweisen. Einzige Bedingung: Das Geschäft verkauft ebenfalls Toaster oder Wasserkocher.

SENS eRecycling ist die Schweizer Expertin für eine nachhaltige Entsorgung von ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräten im und um das Haus, sowie Leuchtmitteln und Leuchten. Die Stiftung definiert hohe Qualitätsanforderungen und setzt damit massgebende Standards im eRecycling Kreislauf. Konsumentinnen und Konsumenten helfen die im SENS-Rücknahmesystem erbrachten Leistungen über die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) zu finanzieren.

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: