Energiespartipp: Strom sparen trotz Lifestyle

Wir leben in einer multimedialen Welt. Moderne Flatscreens zeigen unsere Lieblingsfilme in HD-Qualität, die Set-Top-Box wiederholt für uns verpasste Serien und der PC speichert unsere über iTunes geladene Lieblingsmusik. Das TV-Gerät braucht in der Regel nicht sehr viel Strom. Grosse Stromfresser sind Zusatzgeräte wie Set-Top-Boxen, DVD-Rekorder und externe Festplatten. Doch Strom sparen heisst nicht verzichten.

Energiespartipp: Strom sparen trotz Lifestyle
Ersetzen Sie Ihren PC durch einen Laptop und sparen Sie Strom. Foto: iStockphoto / Thinkstock
  • 1
  • 0

Verbinden Sie Ihren gewohnten Lifestyle mit einem geringen Stromverbrauch, indem Sie sich an folgende Energiespartipps halten:

  • Achten Sie beim Kauf von elektronischen Geräten generell auf einen geringen Betriebsverbrauch und auf einen tiefen Standby-Verlust (unter 1 Watt). Ein kleiner Fernseher braucht bei durchschnittlichem TV-Konsum fast gleich viel Strom im Standby wie bei der Bildübertragung.
  • Schalten Sie Geräte bei Nichtgebrauch ganz ab oder stecken Sie sie aus. Das gilt auch für Ladegeräte.
  • Je grösser der TV-Bildschirm, desto höher der Stromverbrauch. Das gilt für LCD-Flachbildschirme und erst recht für Plasmabildschirme. Am energiesparendsten unter den grossdimensionierten Formaten sind LCD-Geräte mit LED-Hintergrundbeleuchtung.
  • Ersetzen Sie bei ihrem PC den Röhrenmonitor durch einen Flachbildschirm. Diese verbrauchen um bis zu 70 Prozent weniger Strom.
  • Ein Notebook statt eines Desktop-Computers spart nicht nur Energie, sondern auch Platz.
  • Bildschirmschoner benötigen nur unnötig Rechenleistung und erhöhen so den Stromverbrauch Ihres PCs.
  • Installieren Sie Ihren PC so, dass Drucker und Scanner nicht zusammen mit dem PC eingeschaltet werden, sondern erst bei Gebrauch.
Energieetikette für Haushaltsgeräte und Lampen

Energieetikette für Haushaltsgeräte und Lampen

Smart Meter im Test: Lässt sich damit wirklich Strom sparen?

Smart Meter im Test: Lässt sich damit wirklich Strom sparen?

Bevölkerung weiss nicht wie Energie sparen

Bevölkerung weiss nicht wie Energie sparen