Die schönsten Touren zum Herbstwandern in der Schweiz

Der Herbst taucht die Natur in leuchtende Farben. Bei diesen Herbstwanderungen in der Schweiz geniessen Sie besonders schöne Aussichten auf bunte Wälder und Wiesen in der goldenen Jahreszeit. 

  • 47
  • 0

Bild: 6 von 7

Leuchtende Farben am Ufer des Lai da Palpuogna geniessen

Leuchtende Farben am Ufer des Lai da Palpuogna geniessen

Der Palpuognasee liegt im Parc Ela im Bündnerland, dem grössten regionalen Naturpark der Schweiz. Am besten erreichen Sie den See mit der Rhätischen Bahn, mit der Sie bis nach Preda fahren. Von dort aus dauert die Wanderung etwa eine Stunde zum See. Sie ist leicht zu meistern, allerdings nicht für Kinderwagen geeignet.

2007 bekam der Palpuognasee in einer Umfrage vom SRF 1 die Bezeichnung «schönster Flecken der Schweiz» verliehen. Und so zeigt er sich auch im goldenen Herbst. Rund um den See gibt es zudem viele Plätze zum Pausieren und Feuerstellen zur freien Benutzung. Foto: © Jan Geerk / swiss-image.ch

Weitere Bilder anschauen

Schweizer Pärke auf einer Herbstwanderung entdecken

Herbstwandern in der Schweiz in den Bergen oder durch Wälder

Gerade bei Herbstwanderungen ist gute und warme Kleidung das A und O. Denn gerade in höheren Lagen kann es schon sehr kühl sein. Foto: © swissmediavision/ E+

Schweizer Pärke gibt es viele und alle laden an einem sonnigen Herbsttag mit einem furiosen Farbenspiel zum Entdecken und Wandern ein. Einer der schönsten ist der Parc Ela in Graubünden, der grösste Naturpark der Schweiz.

Hier gilt es urige Wälder, einzigartige Moorlandschaften und malerische Dörfer bei einer Herbstwanderung zu erleben. Dazu gibt es zahlreiche Veranstaltungen, die auch im Herbst einen Naturparkbesuch zum schönen Ausflug machen. Beispiele für den Herbst: Die kulinarische Wanderung auf dem Via Romantica oder das alljährliche Schafschurfest in Savognin.

Mehr Tipps zum einmaligen Parc Ela gibt es hier und in unserem Beitrag Natur erleben in den 10 schönsten Pärken der Schweiz entdecken Sie unsere Favoriten unter den Schweizer Pärken.

Was röhrt denn da? Hirschbrunft in der Schweiz erleben

Von Anfang September bis weit in den Oktober hinein, wird es in den farbenfrohen Wäldern so richtig laut. Die Hirschbrunft ist eingeläutet.

Besonders eindrücklich erleben kann man dieses einzigartige Spektakel bei einer geführten Herbstwanderung, wie sie etwa im Engadiner Nationalpark angeboten wird. Eine der Touren führt auf einer 14 Kilometer umfassenden Wanderung zu einem der besten Brunftplätze in den Alpen. Mehr Infos zu dieser tollen Herbstwanderung gibt es in unserem Artikel zur Hirschbrunft.

Weitere Tipps für Herbstwandernungen in der Schweiz: