Lindenblütentee hilft bei Grippe und bringt Entspannung

  • 89

Lindenblüten werden bereits seit dem Mittelalter wegen ihrer Heilwirkung geschätzt. Insbesondere gegen Atemwegserkrankungen und Fieber hilft ein Lindenblütentee wahre Wunder. Doch die wertvollen Inhaltsstoffe können noch weitaus mehr.

Lindenblütentee: Wirkung der Lindenblüten
Die Wirkung von Lindenblütentee wird seit dem Mittelalter geschätzt. Er senkt Fieber und hilft bei Atemwegserkrankungen. Doch die Lindenblüte kann noch mehr. Foto: © Gr.Mikey Gen73 / iStock / Thinkstockphotos

Lindenblütentee: Positive Wirkung auf Atemwege und Fieber

Lindenblütentee wirkt besonders lindernd auf Atemwegsinfekte und Symptome wie Hustenreiz und Halsschmerzen. Zudem wird ihm eine krampflösende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung zugesprochen. Auch bei Fieber kann Lindenblütentee gut eingesetzt werden. Ein paar Tassen des Tees am Tag können daher bei einer Grippe, Erkältung, oder auch nur bei Halsschmerzen nicht schaden.

Doch, die Lindenblüte kann auch noch mehr.

Lindenblüte fördert Entspannung und hilft dem Magen

Neben der Anwendung bei Erkältungen hat Lindenblütentee noch weitere, heilende Eigenschaften. Er soll bedingt bei Magenbeschwerden und leichten Bauchkrämpfen helfen. Auch bei Migräne soll er Linderung verschaffen.

Die Lindenblüte ist aber nicht nur gut zum Trinken, sondern kann auch als Badezusatz dienen. Das Bad mit Lindenblüten ist entspannend und beruhigend und soll dazu eine schlaffördernde Wirkung haben.

Lindenblütentee: Hausmittel für Schönheit und Wellness selber machen

Zubereitung einer sanft reinigenden Gesichtsmaske: Lindenblütentee aufgiessen - eine bis zwei Handvoll getrockneter Blüten auf eine Tasse heisses Wasser - und diesen 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Lindenblütentee abseihen und abkühlen lassen und Schluck für Schluck mit einem Eigelb verrühren und auf das Gesicht auftragen.

Der reine Lindenblütentee entfaltet auch beim Inhalieren seine volle Wirkung. Hierzu den Tee in eine Schüssel giessen, ohne abzuseihen, Handtuch drüber und durchatmen. Nebeneffekt: Unreine Haut oder Pickel werden zusätzlich weggezaubert.

Weitere Heilkräuter und ihre Wirkung

Bild: 7 von 10

Holundersaft aus den Beeren, wie auch Tee aus Blättern und Rinde wirken bei Erkältung, Nieren- und Blasenleiden und stärkt gleichzeitig Herz und Kreislauf. Foto: © unpic / Fotolia.com

Holundersaft aus den Beeren, wie auch Tee aus Blättern und Rinde wirken bei Erkältung, Nieren- und Blasenleiden und stärkt gleichzeitig Herz und Kreislauf. Foto: © unpic / Fotolia.com

Weitere Bilder anschauen

 

Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann