Weltpremiere: Schweizer Firma filtert CO2 aus der Luft

  • 29

Das Zürcher ETH-Spin-off Climeworks hat es geschafft eine Anlage zu bauen, die Tonnen von CO2 aus der Luft filtert. Und einen nachhaltigen Nutzen für die Abgase haben die Hersteller auch schon gefunden.

Weltpremiere: Schweizer Firma filtert CO2 aus der Luft
Foto: © Julia Dunlop / Climeworks

900 Tonnen an CO2 kann die Anlage jährlich aufnehmen. Doch das soll nur der Anfang sein. In den kommenden Jahren plant Climeworks die Effizienz noch deutlich zu steigern.

Doch was machen mit dem vielen gespeicherten CO2? Die Betreiber haben bereits ganz in der Nähe einen Abnehmer.

Gefiltertes CO2 hilft Bauer beim Düngen

In der Landwirtschaft verwenden die Bauern CO2 als Dünger. Dieser sorgt dafür, dass Gemüse bis zu 20 Prozent schneller wächst. Der Familienbetrieb der Gebrüder Meier musste dieses bisher auf LKW in fester Form anliefern lassen.

Das ist jetzt nicht mehr nötig. Der Hof erhält sein CO2 nun von der neuen Direct-Air-Capture-Anlage als Gas zugeführt, denn bis zu der Anlage ist es nicht weit.

Die Konstruktion ist in Hinwil auf dem Dach der Müllverwertungsanlage des Zweckverbands Kehrichtverwertung Zürcher Oberland KEZO installiert, 400 Meter entfernt vom Gewächshaus der Gebrüder Meier.

Text: Maximilian Comtesse, Quellen: Pressemitteilung Climeworks, 1. Juni 2017