Die besten Weihnachtsguetzli-Rezepte

Rezepte für die beliebtesten Weihnachtsguetzli und für ausgefallene Guetzli-Kreationen. Ob Mailänderli, Zimtsterne oder Spitzbuben – So wird Weihnachten zum Back- und Schlemmerspass.

Weihnachtsguetzli-Rezepte: beliebteste Klassiker & raffinierte Varianten
Weihnachtsgueztli selber machen lohnt sich immer. Foto: © SilviaJansen/iStock / Getty Images Plus
  • 50
  • 0

Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtsguetzli! In unserer Rezepte-Sammlung finden Sie die besten Guetzli-Rezepte für originelle und klassische Weihnachtskekse – plus clevere Tipps für mehr Nachhaltigkeit beim Backen und wie Sie Zutaten ersetzen, wenn Sie Ihren Guetzli das gewisse Etwas verleihen wollen oder die Naschereien ein wenig gesünder sein sollen.

Zum Einstieg unser Rezept für Lebkuchen-Kekse. Denn zum Selbermachen und Backen eignet sich dieser Teig bestens, da das Rezept auch Kinder spielend hinbekommen. Zudem kann die ganze Familie die grossen Guetzli nach dem Backen fantasievoll verzieren.

Lebkuchen-Kekse mit bunter Glasur

Weihnachtsguetzli-Rezepte: Lebkuchenkekse mit bunter Glasur

Lebkuchen gehören zur Weihnachtszeit dazu! Foto: © Alfa Studio / iStock / Getty Images Plus

Das Rezept ergibt ca. 45–55 Stück, Backzeit: 13 bis 15 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze)

Zutaten

  • 450 g Mehl (plus etwas Mehl, um den Teig auszuwallen)
  • 300 g Griess (fein)
  • 4 TL Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • 2 EL gemahlener Zimt
  • ½ TL gemahlene Gewürznelken
  • 2 EL gemahlener Ingwer
  • etwa 2 Msp. gemahlene Muskatnuss nach Belieben
  • 300 g Zuckerrübensirup
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckli Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter oder Margarine

Tipp: Wenn Sie nicht so viele verschiedene Gewürze kaufen möchten, ersetzen Sie Zimt, Gewürznelken, Ingwer und Muskatnuss durch 2 Tüten Lebkuchengewürz.

Zum Verzieren

  • Zuckerglasur (250 g Puderzucker und 2 EL Zitronensaft vermischen)
  • Schokoladenglasur
  • Lebensmittelfarbe (aus der Tube)

Zubereitung

  1. Sirup, Zucker, Vanillezucker und Margarine in eine Schüssel geben und gut vermischen.
    Weihnachtsguetzli-Rezepte: Lebkuchenkekse backen

    Foto: © GMVozd / E+

  2. Mehl, Griess, Backpulver, Gewürze und Salz mischen.
  3. Die Mischung mit dem Mehl portionenweise zur Masse in der Schüssel dazumischen.
  4. Alles zu einem glatten Teig zusammenfügen und 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  5. Den Teig dünn ausrollen, auf ca. 5 mm.
  6.  Verschiedene Formen (ca. 45–55 Stück) auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausstechen.
    Weihnachtsguetzli-Rezepte: Lebkuchenkekse dekorieren

    Foto: © Vadym Petrochenko / iStock / Getty Images Plus

  7. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und zum Backen in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben.
  8. Die Kekse auf einem Gitter abkühlen lassen.
  9. Nach dem Abkühlen dekorieren, beispielsweise mit Zuckerglasur, Schokoladenglasur oder Lebensmittelfarbe. Wer lieber weniger süsse Kekse mag, verwendet besser dunkle Schokolade für die Glasur.

Weihnachtsguetzli-Rezeptsammlung

Nachhaltigkeitstipps zum Weihnachtsguetzli backen

  • Achten Sie insbesondere bei Zutaten wie Mandeln, Kokosraspeln, Schokolade, Gewürzen oder Zitronen darauf, dass sie aus biologischem Anbau und fairer Produktion stammen.
  • Wenn Sie für ein Rezept nur das Eiweiss als Zutat brauchen, verwenden Sie das Eigelb für ein anderes Rezept, statt es wegzuschmeissen. Ideen finden Sie in den jeweiligen Guetzli-Rezepten.  
  • Schieben Sie nur voll belegte Bleche in den Ofen. 
  • Gebacken wird in einem einem Umluft- oder Heissluftbackofen wenn immer möglich auf 2–3 Ebenen. In den Rezepten finden Sie Tipps zur Haltbarkeit, sodass Sie auch mal mehr machen können. 
  • Sie können den Ofen jeweils kurz vor Ende des Backens bereits ausschalten. Die Restwärme reicht, um die Gueztli fertig zu backen.
  • Ein Backpapier lässt sich meist mehrmals verwenden.
  • Wenn Sie keine Dose haben, können Sie auch mal ein grosses Schraubglas zur Aufbewahrung nutzen, statt extra ein neues Gefäss zu kaufen. Schraubgläser oder Einmachgläser eignen sich übrigens auch, um Weihnachtsguetzli zu verschenken. Da brauchts nur noch ein hübsches Stoffband ums Glas und fertig. Der Beschenkte kann das Glas weiter verwenden, wenn es leer ist.  

Zutaten für Weihnachtsguetzli ändern

  • Herkömmliches Weizenmehl können Sie durch gesünderes Vollkorn- oder Dinkelmehl ersetzen. Fügen Sie der Teig-Mischung dann einfach etwas mehr Flüssigkeit bei!
  • Zucker-Mengenangaben in Zutatenlisten sind nur Vorschläge und können problemlos reduziert werden, wenn Sie lieber weniger süsse Plätzchen mögen. Statt Kristallzucker können Sie zudem gut Rohrzucker nehmen.
  • Butter oder Margarine lässt sich beim Backen kaum vermeiden. Versuchen Sie jedoch, stets hochwertige Butter zu benutzen. Ein Teil der Butter kann zudem durch Sauerrahm ersetzt werden.
  • Auch bei der Milch gibt es Alternativen: Anstelle von Kuhmilch können Sie zum Backen auch die vitaminreiche Sojamilch verwenden.
  • Zutaten für vegane Varianten finden Sie in jedem unserer Weihnachtsguetzli-Rezepte.
  • Gemahlene Mandeln können durch gemahlene Haselnüsse ersetzt werden.
16 einfache Ideen zum Basteln Ihrer Weihnachtsdeko

16 einfache Ideen zum Basteln Ihrer Weihnachtsdeko

Chai Sirup bis Energy Balls: Die besten Geschenke aus der Küche

Chai Sirup bis Energy Balls: Die besten Geschenke aus der Küche

Weihnachtsguetzli backen mal anders: Ausgefallene Rezeptideen

Weihnachtsguetzli backen mal anders: Ausgefallene Rezeptideen