Von (A)nanas bis (Z)itrone: Erfrischende Limonade selber machen

Mit wenigen Zutaten können Sie Limonaden von klassisch bis exotisch ganz einfach selber machen. 15 Rezepte mit oder ohne Zucker für erfrischende Sommerdrinks.

  • 92
  • 0

Bild: 14 von 14

Kräuter-Limonade selber machen: Von Brennnessel bis Zitronenmelisse

Kräuter-Limonade selber machen: Von Brennnessel bis Zitronenmelisse

Aus vielen Kräutern kann man eine erfrischende Limonade selber machen. Zum Beispiel aus Brennnesseln, die sehr viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin C enthalten und als Heilpflanze für diverse Beschwerden gelten.

Übergiessen Sie eine Schüssel frische Brennnesseln mit 2 Litern lauwarmem Wasser und lassen Sie es über Nacht ziehen. Danach den Saft von zwei Zitronen hinzugeben, nach belieben süssen und zum Servieren zur Hälfte mit Mineralwasser aufgiessen.

Auch Zitronenmelisse bildet eine hervorragende Basis für selbstgemachte Limonade und etwas Ingwer sorgt für einen extra Frische-Kick.

Ein Bund gewaschene Melisse in einen Liter Wasser geben, ein frisches Stück Ingwer schälen und in Scheiben schneiden, optional Zucker oder 1/2 L Orangensaft untermischen und eine Stunde ziehen lassen. Zum Servieren Zweige und Ingwer entfernen und 1:1 mit Mineralwasser aufgiessen. Foto: © a-lesa / iStock / Getty Images Plus

Weitere Bilder anschauen

Limonade gibt es in unzähligen Varianten. Wenn es mal schnell gehen muss, eignet sich eine Limonade auf der Basis von Früchtetee besonders gut.

Ein Grundrezept für schnelle Limonade aus Früchtetee

Für 10 – 12 Gläser brauchen Sie:

5 Beutel Früchtetee nach Wahl, 1 L Saft (z. B. naturtrüber Apfelsaft), 2 Bio-Zitronen, 1 L kohlensäurehaltiges Mineralwasser, evtl. 1 – 2 EL flüssigen Zucker oder Agavendicksaft. Ein paar Scheiben Zitrone zum Garnieren der Glasränder.

Den Tee mit kochendem Wasser aufgiessen und 10 - 15 Minuten ziehen lassen. Die Zitronen unter fliessendem Wasser abbürsten und dünn die Schale abschälen, so, dass das bitterschmeckende Weisse an der Frucht bleibt. Die Schale zum ziehenden Tee geben.

Von (A)nanas bis (Z)itrone: Erfrischende Limonade selber machen

Foto: © Diana Taliun / iStock / Getty Images Plus

Tipp: Die Zitronen können auch durch die etwas milder Limetten ersetzt werden.

Zitronen halbieren und Saft auspressen. Wenn die Teebeutel entfernt sind und der Aufguss abgekühlt ist, Zitronensaft, Apfelsaft und den optionalen Zucker oder Agavendicksaft zugeben. Die Limonade gut durchrühren und kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren mit einem Liter Mineralwasser aufgiessen oder nur je ein Glas im Verhältnis 2:1 mit dem Tee-Saftgemisch und Mineralwasser auffüllen.

Limonade selber machen mit eigenem Sirup

Zwar ist in der Sirupherstellung einiger Zucker nötig – nur so wird das feine Konzentrat haltbar –, doch da man später zum Trinken stark mit Wasser verdünnt, ist das Ganze vergleichsweise zuckerarm.

 

Um Sirup selber zu machen, werden folgende Zutaten benötigt: ½ L Wasser, 1 Kg Zucker, 1 Kg frische Früchte, am besten Beeren wie etwa Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren oder Kirschen, Saft von 1 - 2 Zitronen.

Zunächst den Zitronensaft auspressen, Zucker und Wasser zum Kochen bringen. Wenn der Zucker aufgelöst ist, die frischen Früchte und den Zitronensaft hinzugeben. 10 Minuten sprudelnd kochen lassen und in einem Sieb, mit Geschirrtuch ausgelegt, in einen anderen Topf abtropfen lassen. Nicht ausdrücken.

Von (A)nanas bis (Z)itrone: Erfrischende Limonade selber machen

Foto: © RonBailey / E+ / Getty Images Plus

Diesen Sirup nun erneut aufkochen und eventuell entstandenen Schaum mit dem Löffel entfernen. In kochend heiss ausgespülte Glasflaschen bis knapp unter dem Rand füllen und sofort verschliessen. Der Sirup hält sich monatelang kühl aber nicht kalt, etwa im Keller, aufbewahrt.

Ein Schuss hiervon in Mineralwasser gegossen ergibt eine leicht süsse selbstgemachte Limonade.

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann

Kommentieren / Frage stellen

Passend zum Thema: