Die Soupe de Chalet ist Alphüttenfeeling pur für Geniesser

Vielleicht haben Sie die Soupe de Chalet bereits in einer Alphütte genossen – hier zeigen wir Ihnen das Rezept von Philippe Roch aus dem Regionalen Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut zum Nachkochen.

  • 2
  • 0

Die Soupe de Chalet ist ein traditionelles Gericht aus dem Pays-d’Enhaut. Zu einer Zeit, in der die Älpler sich während der Alpsaison nicht mit Gemüse versorgen konnten, bereitete man diese Suppe in der Alphütte zu. Die Suppe setzt sich aus Bergkräutern, Milch, Kartoffeln, Hörnli, Rahm und dem Gruyère AOP oder dem Etivaz AOP zusammen. Philippe Roch verwendet für seine Suppe zudem Wildspinat und wilde Brennnesseln. Die Vielfalt der Zutaten macht aus dieser Suppe ein nahrhaftes, vitaminreiches und vor allem geschmackvolles Gericht!

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten, Kochzeit: ca. 50 Minuten

Zutaten 

  • 50g Butter
  • 400g Zwiebeln
  • 800g Lauch
  • 2.5l Wasser
  • 500g Kartoffeln
  • 130g mittelgrosse Hörnli
  • 1l Milch
  • 250g Sauerrahm
  • Eine Handvoll Wildspinat
  • Eine Handvoll Brennnesseln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bouillon
  • Schnittlauch
  • Gruyère AOP
  • Brotwürfel

Tipp: Die wilden Gemüse können Sie durch Gartenspinat ersetzen, der ab März bereits wieder frisch verfügbar ist. Bis dahin können Sie gefrorenen Schweizer Spinat verwenden.

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und in Butter andünsten.
  2. Den Lauch in ca. 1cm grosse Stücke schneiden, dazugeben und einige Minuten ziehen lassen.
  3. Bouillon hinzufügen.
  4. Wasser zugeben und ein paar Minuten köcheln lassen.
  5. Die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und die Hälfte davon dazugeben.
  6. Anschliessend Würzen und 20 Minuten köcheln lassen.
  7. Den Rest der Kartoffeln, die Hörnli und die Milch beigeben und auf kleiner Hitze 30 Minuten weiterköcheln.
  8. Den Wildspinat grob schneiden und zusammen mit dem Rahm dazugeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen.
  9. Vor dem Servieren den Schnittlauch darüber streuen.
  10. Gruyère AOP reiben und mit den in Butter goldbraun gebratenen Brotwürfeln separat dazu servieren.

Zur Person: Philippe Roch führt das Restaurant de la Croix de Fer in Allières im Regionalen Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut und verwendet in seiner Küche Produkte der regionalen Alp- und Berglandwirtschaft.

Die landwirtschaftlichen Produkte sind für die ganze Region bedeutend, der Gruyère AOP und der Etivaz AOP (hergestellt einzig im Pays-d’Enhaut, in Allières und Greyerz) machen diese gar in der ganzen Welt berühmt. Als Besucher können Sie dank verschiedenen Angeboten des Parks die regionalen Köstlichkeiten und deren Geschichte kennen lernen – beispielsweise auf dem Käseweg.