Wer über diesen Fussweg geht, erzeugt nachhaltigen Strom

Mit Hilfe der NASA wurden neuartige Kacheln entwickelt, die Energie erzeugen, wenn man darauf tritt. Wir zeigen, wie die innovativen Stromlieferanten aussehen und welches Prinzip dahinter steckt.

Wer über diesen Fussweg geht, erzeugt nachhaltigen Strom
Foto: Credit Branden Camp, Georgia Tech
  • 11

Das Prinzip der Piezokacheln ähnelt dem eines Schwamms, wie Ilan Stern, Wissenschaftler am Georgia Tech Research Institute, in einer Pressemitteilung zu dem Projekt angibt. Er und sein Team haben mit Unterstützung der NASA die kleinen Stromerzeuger entwickelt.

Und eben bei der NASA können bald auch schon alle Besucher des Kennedy-Raumfahrtzentrums in Cape Canaveral in Florida die innovativen Kacheln testen. Auf etwa 3700 Quadratmetern sollen sie dort ausgelegt werden. Wie das aussehen wird, zeigt eine vorab erstellte Grafik:

Piezoelemente liefern Strom, wenn man darauf tritt.

Grafik: Credit Francisco Valdes, Georgia Tech)

Neben dem piezoelektrischen Material enthalten die Kacheln zusätzlich kleine Solar-Paneele. Der Strom, welcher durch den Druck vom Auftreten sowie die Sonne erzeugt wird, kann dann in einer ebenfalls eingebauten Batterie gespeichert werden. So wird die Energie in dem geplanten Fussweg etwa dafür genutzt, um auch nachts die in den Kacheln enthaltenen LED zu betreiben.

Obwohl laut Pressemitteilung des Georgia Institute of Technology pro Schritt jedes Piezoelement nur wenig Strom erzeugen kann, soll sich der Einsatz jedoch gerade in stark frequentierten Gebieten lohnen. So könnten in der Stadt etwa Schilder oder Strassenlaternen betrieben werden. Vorteilhaft dabei sei, dass die Piezoelemente eine lange Lebensdauer hätten und einfach überarbeitet werden könnten.

Quelle: Georgia Institute of Technology

Autor: Bianca Sellnow