So hilft Coop Armutsbetroffenen in der Corona-Krise

Promo - Coop spendet dem Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) 3000 Einkaufsgutscheine für Menschen, die wegen der Corona-Pandemie in Not geraten sind. Auch Kunden können Armutsbetroffene unterstützen.

Foto: zVg Coop
  • 5
  • 0

Aufgrund der Corona-Krise hat sich die Situation der von Armut betroffenen Menschen in der Schweiz verschärft. Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) hilft Familien und Einzelpersonen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie in einer existenziellen Notlage befinden. Im Rahmen der langjährigen, strategischen Partnerschaft mit dem SRK unterstützt Coop die Versorgung der armutsbetroffenen Bevölkerung mit 3000 Einkaufsgutscheinen im Wert von je 50 Franken.

Unterstützen auch Sie das SRK bei seiner Arbeit für armutsbetroffene Menschen, indem Sie Superpunkte spenden: 1000 Superpunkte entsprechen 10 Franken und 5000 Punkte 50 Franken. Die Gesamtsumme kommt zu 100 Prozent den Bedürftigen zugute. Ausserdem besteht auch die Möglichkeit, das SRK mit den in der Coopzeitung (Ausgabe 21 vom 19. Mai 2020) enthaltenen Spendenbons im Wert von 5, 20 oder 50 Franken zu unterstützen.

Dieser Artikel entstand mit Unterstützung der Coop-Nachhaltigkeitsinitiative «Taten statt Worte». Hier erfahren Sie mehr über das soziale Engagement der Detailhändlerin und die Partnerschaft mit dem SRK.

Nachhaltigleben

Passend zum Thema: