Unilever: Nachhaltiges Unternehmen durch motivierte Mitarbeiter

Unilever, Inhaberin verschiedenster Markenprodukte aus dem Alltag, legt viel Wert auf Nachhaltigkeit. Daher will der Konzern Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen fördern und gleichzeitig auch das Umsatzwachstum steigern. Wie der Konzern seine Mitarbeiter zum Erreichen ihrer Ziele nachhaltig motiviert, erfahren Sie hier.

Unilever motiviert seine Mitarbeiter zu mehr Nachhaltigkeit.
Unilever motiviert seine Mitarbeiter zu mehr Nachhaltigkeit. Foto: © Brand X Pictures / Thinkstock
  • 7

Mitarbeiter der Firma Unilever können demnächst am Computer ihren eigenen virtuellen «Avatar» gestalten und via Intranet spielerisch ihre Arbeitskollegen auf eigene kleine Tätigkeiten zum Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen. Wie zum Beispiel die Testversion einer leuchtend pinken Figur, die Mitarbeiter mit den Worten «Ich heisse Birgit Griese und helfe mit, dass 23000 Kinder in Bangladesch zur Schule gehen können und regelmässige Mahlzeiten bekommen» empfängt. Die Person Birgit Griese gibt es tatsächlich und arbeitet bei Unilever im Costumer Marketing. Weiter verteilt der Konzern an seine Angestellten zur Motivation zur nachhaltigen Mitarbeit Einkaufskarten des Online-Shopping-Portals «Charitymotion», das ausgehandelte Prozentsätze der Einkäufe an gemeinnützige Projekte spendet. Und Führungskräfte werden mit dem «We care»-Programm für das Thema Gesundheit und den korrekten Umgang mit nachhaltigen Ressourcen geschult.

Mit solchen Aktionen versucht Unilever, Besitzerin verschiedener Marken aus Haushalt, Ernährung und Körperpflege, wie zum Beispiel Lipton, Dove und die Zahnpaste Signal, seine Mitarbeiter zu motivieren und aktiv in die Umsetztung seiner Ziele miteinbeziehen. Der Konzern will nämlich bis 2020 die Umweltbelastung seines Unternehmens halbieren, Rohwaren für seine Produkte ausschliesslich aus nachhaltigem Anbau beziehen, soziale Aspekte verbessern und gleichzeitig den Umsatz steigern.

Quelle: lebensmittelzeitung.net Text: Jessica Buschor