Im Zeichen der Nachhaltigkeit: Clean-Up-Day und Zürich Multimobil

Am kommenden Wochenende finden gleich zwei grosse Aktionen zum Umweltschutz in der Schweiz statt. Der «Clean-Up-Day» am 21. September setzt ein nachhaltiges Zeichen für eine saubere Schweiz und «Zürich Multimobil» erklärt die Zürcher Innenstadt am 22. September zur autofreien Zone.

Umweltschutz in der Schweiz: Zwei tolle Aktionen am Wochenende
«Zürich Multimobil» bietet die Gelegenheit, im Sinne der Umwelt aussergewöhnliche Fahrzeuge zu testen. Foto: © Dominique Meienberg
  • 8
  • 0
Im Zeichen der Nachhaltigkeit: Clean-Up-Day und Zürich Multimobil

Am Clean-Up-Day engagieren sich sogar ganze Schulklassen für eine saubere Schweiz. Foto: © IGSU

Clean-Up-Day 2013

Jeder einzelne kann seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Diese Message tragen die Aktionäre der beiden Umweltschutz-Events am Wochenende in die Schweizer Öffentlichkeit. Beim nationalen Clean-Up-Day 2013 am kommenden Samstag packt jeder mit an, der sich für den Umweltschutz engagieren will und verhilft somit zu einer saubereren Schweiz. Im Rahmen der internationalen Bewegung gegen Vermüllung «Let’s Do it!» werden öffentliche Plätze in lokalen Aufräumaktionen von Abfall befreit. So werden Zürcher Tram- und Buslinien beispielsweise von herumliegenden Zigarettenkippen gesäubert und portable Aschenbecher verteilt. Der Clou dabei: Die gesammelten Zigarettenkippen können als Rohstoff recycelt werden.

Zürich Multimobil

Unter dem Motto «Zürich Multimobil» dreht sich an den Aktionstagen vom 20. Bis 22. September alles um die umweltfreundliche Mobilität. Den Auftakt bildet ein Nachhaltigkeits-Filmfestival mit informativen Filmen rund um das Thema Umweltschutz. Klimaspaziergänge, kostenloser Velo-Verleih und ein 2’000-Watt-Quiz runden das «Multimobil»-Programm ab. Das Highlight bildet der autofreie Sonntag in der Zürcher Innenstadt. Gross und Klein können sich von einem Rikscha-Taxi oder dem e-TukTuk-Shuttle chauffieren lassen, umweltfreundliche Fahrzeuge testen und die Zürcher Innenstadt einmal von einer ganz anderen, autofreien Seite erleben.

Quellen: stadt-zuerich.ch, igsu.ch

Text: Petra Zölle

Scott Eastwood setzt sich für den Schutz der Meere ein

Scott Eastwood setzt sich für den Schutz der Meere ein

Erfolg für Umweltschützer: 20 Tonnen Fischernetze am Haken

Erfolg für Umweltschützer: 20 Tonnen Fischernetze am Haken

Ganz Frankreich schaltet nachts fürs Energiesparen die Lichter aus

Ganz Frankreich schaltet nachts fürs Energiesparen die Lichter aus