Umweltpreis der Schweiz: Das sind die Gewinner 2014

Der Umweltpreis der Schweiz ist mit 50'000 Franken einer der höchstdotierten Auszeichnungen im Bereich Umwelt. In diesem Jahr wurden insgesamt vier Preisträger gekürt, die sich durch ihr Engagement in unterschiedlichen Bereichen auszeichnen.

Umweltpreis der Schweiz: Gewinner 2014 stehen fest
Die Gewinner der Kategorie «Innovation». Foto: © MCH Messe Schweiz (Basel) AG
  • 13

Unter den Gewinnern 2014 befindet sich die Abteilung Bautechnologien der EMPA, die einen nachhaltigen Dämmputz entwickelte. Die Kies und Beton AG Pizol wurde aufgrund der Erfindung eines umweltfreundlichen Bindemittels ausgezeichnet. Beide Unternehmen erhielten den Preis in der Kategorie «Innovation».

Das Ökozentrum Langenbruck erhielt einen Spezialpreis für ein neues System zur Reduktion von Abfalldeponie-Gasen. Heinrich Eberhard gilt als Pionier in der Aufbereitung und der Herstellung von Recycling-Beton und -Kiesgemischen und wurde dafür in der Kategorie «Ecopreneur» prämiert.

Der Umweltpreis wird alle zwei Jahre von der Stiftung pro Aqua - pro Vita vergeben und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesamtes für Umwelt. Die diesjährige Preisverleihung des renommierten Umweltpreises fand im Rahmen der Swissbau-Messe in Basel statt.

Quelle: umweltpreis.ch; Text: Petra Zölle