Bald gibt's bei Ikea auch Solaranlagen

In allen britischen Filialen der berühmten schwedischen Möbelhauskette Ikea sollen künftig Solaranlagen zum Verkauf stehen. Das Unternehmen plant die Umsetzung der «grünen» Aktion schon innerhalb der nächsten zehn Monate.

Solaranlagen: Ikea plant Verkauf in Grossbritannien
Künftig stehen in Ikea-Regalen auch Solaranlagen. Foto: © iStock / Thinkstock
  • 4

Die Ikea-Solaranlagen sollen von der chinesischen Hanergy-Gruppe hergestellt werden und für umgerechnet rund 8'300 Schweizer Franken zu haben sein. Das angebotene Paket enthält die Solaranlage, sowie die Beratung im Geschäft, den Aufbau und die Wartungsarbeiten. Laut Ikea soll sich die Investition in eine der Anlagen für einen britischen Durchschnittshaushalt bereits nach sieben Jahren auszahlen. Joanna Yarrow, Leiterin des Bereichs für Nachhaltigkeit bei Ikea Grossbritannien, begründet die Aktion damit, dass Ikea-Kunden inzwischen nachhaltiger leben wollten und der Konzern mit dem Verkauf von Solaranlagen auf diese neue Einstellung reagiere.

Auch der Konzern selbst setzt vermehrt auf Nachhaltigkeit

Neben dem geplanten Verkauf von Photovoltaikanlagen will der Möbelriese bis 2020 nur noch Strom verbrauchen, den er selbst aus erneuerbaren Energien produziert hat. Im Zuge dessen erwarb das Unternehmen bereits einen Windpark im Nordwesten von Irland und investiert milliardenhohe Beträge in Wind- und Solarenergie-Programme.

Sollte das Pilotprojekt in Grossbritannien erfolgreich sein, könnten vielleicht auch bald in unseren Ikea-Filialen Solaranlagen angeboten werden.

Quelle: reuters.com, spiegel.de; Text: Petra Zölle